Polizeibericht Würzburg - 25.03.2018 -  wuerzburg24.com

Polizeibericht Würzburg – 25.03.2018

Verbaler Streit mündet in Körperverletzung

Innenstadt – Am frühen Sonntagmorgen, kurz nach Mitternacht, ist es in der Kaiserstraße zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen gekommen. Ein Brüderpaar (32 und 34 Jahre) aus dem Landkreis Würzburg war mit einer dreiköpfigen Gruppe zunächst in einen verbalen Streit geraten.

Im weiteren Verlauf wurden die Brüder durch mehrere Schläge ins Gesicht niedergeschlagen und erlitten diverse Verletzungen. Sie konnten sich noch selbständig in ärztliche Behandlung begeben.

Die drei Täter flüchteten Richtung Hauptbahnhof und sind bislang unbekannt. Alle drei sollen ca. 180 cm groß, 20 Jahre alt gewesen sein und Cargo-Hosen getragen haben. Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich bei der PI Würzburg-Stadt, Tel.: 0931/457-2230, zu melden.

Vermeintlicher Handydieb leistet erheblichen Widerstand

Innenstadt – Am frühen Sonntagmorgenhat ein Passant eine Streifenbesatzung der Polizei in der Sanderstraße angesprochen. Er zeigte auf eine männliche Person, die vermutlich sein Handy entwendet hatte. Hierauf sprachen die Beamten den 21-jährigen Tatverdächtigen an, worauf dieser sofort aggressiv reagierte und eine körperliche Durchsuchung nach dem Handy kategorisch ausschloss.

Zur weiteren Sachbearbeitung musste der 21-jährige zur Dienststelle verbracht werden. Hierbei wehrte er sich nach Leibeskräften, bespuckte die Polizeibeamten und versuchte einem Polizeibeamten einen Kopfstoß zu versetzen, weshalb ihm Hand- und Fußfesseln angelegt werden mussten. Der 21-jährige war stark alkoholisiert und wurde in einer Polizeiarrestzelle ausgenüchtert. Zudem führte er eine Kleinmenge Marihuana mit sich.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurden eine Blutentnahme und eine Wohnungsdurchsuchung angeordnet. Da in der Wohnung nochmals eine nicht unerhebliche Menge an Rauschgift aufgefunden werden konnten, erfolgte am Sonntag die Vorführung beim Ermittlungsrichter am Amtsgericht Würzburg. Dieser erließ Haftbefehl und der 21-jährige wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Das entwendete Handy konnte nicht aufgefunden werden; alle eingesetzten Polizeibeamten blieben unverletzt.

Körperverletzung beim Frühjahrsvolksfest

Zellerau – Am Samstagabend, gegen 22:25 Uhr, befanden sich mehrere unbekannte junge Männer an einer Spielbude. Aufgrund der aggressiven Spielweise kam es am Automaten zu Aussetzern. Als der 31-jährige Budenbesitzer hinzukam und die Aussetzer beheben wollte, schlugen ihn die jungen Männer zu Boden und traten mehrmals auf ihn ein. Der 31-jährige erlitt vermutlich einen Nasenbeinbruch und kam zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt, Tel.: 0931/457-2230, in Verbindung zu setzten.

Stark alkoholisierter Radfahrer schlägt Rettungsassistenten und leistet Widerstand

Steinbachtal – Die Besatzung eines Rettungswagens stellte am Samstagabend in der Mergentheimer Straße einen in Schlangenlinien fahrenden Radfahrer fest. Nach Ansprache durch einen 48-jährigen Rettungsassistenten doch die Straße zu verlassen, beleidigte der 28-jährige Radler den 48-jährigen und schlug diesen mehrmals ins Gesicht. Inzwischen eingetroffene Polizeibeamte griff der 28-jährige ebenfalls an und beleidigte diese.

Der Mann musste gefesselt und zur Polizeidienststelle verbracht werden. Da ein Alko-Test 2,30 Promille Atemalkohol ergab, musste er sich einer Blutentnahme unterziehen. Den Rest der Nacht verbrachte er in einer Arrestzelle der Polizei. Der Rettungsassistent erlitt Gesichtsverletzungen und musste sich in ärztliche Behandlung begeben. Von den Polizeibeamten wurde niemand verletzt.

Gegen den 28-jährigen wurden Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr, Widerstand und tätlicher Angriff auf Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und Beleidigung eingeleitet.

Geparkten Pkw zerkratzt

Innenstadt – In der Zeit von Donnerstag bis Freitag ist in der Bibrastraße ein geparkter, silberfarbener Pkw Skoda-Octavia von einem unbekannten Täter zerkratzt worden. Durch die Kratzer in der hinteren rechten Fahrzeugtüre entstand ein Sachschaden von ca. 1.500 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt, Tel.: 0931/457-2230, entgegen.

Diebstahl von zwei Fahrrädern

Sanderau – Vom Fahrradabstellplatz eines Schwimmbades in der Virchowstraße ist am Freitag zwischen 15:25 und 19:10 Uhr, ein schwarzes Fahrrad des Herstellers Fahrradmanufaktur, Typ T500 verschwunden. Das Rad war mit einem Schloss an einem Fahrradbügel gesichert und hat einen Wert von 1.100 Euro.

Innenstadt – Ein schwarzes Mountainbike der Marke „Specalized“ ist in der Zeit von Donnerstag auf Freitag am Franziskanerplatz entwendet worden. Das Fahrrad war versperrt und stand im Innenhof des Anwesens Franziskanerplatz 3 am Fahrradabstellplatz. Der Wert wird mit 2.000 Euro beziffert. Sachdienliche Hinweise zu beiden Fahrraddiebstählen nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt, Tel.: 0931/457-2230, entgegen.

Rollerdiebstahl

Zellerau – Von Freitag auf Samstag hat ein noch unbekannter Täter in der Benzstraße einen schwarz/orange lackierten Roller „Explorer“ entwendet. Der Wert des Kleinkraftrades wird mit ca. 450 Euro angegeben. Das aktuelle Versicherungskennzeichen lautet 370 KIG. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt, Tel.: 0931/457-2230, entgegen.

Massive Sachbeschädigung an Fahrkartenautomaten

Heuchelhof – Von Freitagabend bis Samstagfrüh sind an zwei Fahrkastenautomaten und einer digitalen Anzeigetafel bei der Straßenbahnhaltestelle „Straßburger Ring“ massive Schäden in Höhe von mindestens 5.000 Euro etnstanden. Bei beiden Fahrkartenautomaten waren die Bedienfelder und das Gehäuse durch Steinwürfe komplett zerstört, die digitale Anzeigetafel war ebenfalls Zielscheibe der unbekannten Vandalen. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt, Tel.: 0931/457-2230, entgegen.

Unfallflucht unter der Ludwigsbrücke

Innenstadt – Am Samstag, zwischen 05:00 und 12:05 Uhr, hat ein bislang unbekanntes Fahrzeug beim Parkplatz am Willy-Bandt-Kai, einen grauen Pkw Opel-Corsa beschädigt. Hierbei entstand Sachschaden in Höhe von 1500,00 Euro an der linken Heckseite. Der Corsa war direkt am Parkscheinautomaten, unterhalb der Löwenbrücke, abgestellt. Konkrete Hinweise auf das Verursacherfahrzeug liegen noch nicht vor, da am geschädigten Pkw ein blauer Fremdlack gefunden wurde, wird angenommen, dass der Schaden durch ein blaues Fahrzeug verursacht wurde. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt, Tel.: 0931/457-2230, entgegen.

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.