Polizeibericht Würzburg - 24.12.2018 -  wuerzburg24.com

Polizeibericht Würzburg – 24.12.2018

Exhibitionist am Busbahnhof

Innenstadt – Die Geschädigten befanden sich am Sonntagabend gegen 22:00 Uhr im Bus der Linie 14 in Richtung Gerbrunn am Bussteig 1 am Hauptbahnhof, als der unbekannte Täter seitlich neben dem Bus stehend an seinem erigiertem Glied manipulierte. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich ca. 10-15 Personen in dem Bus.

Der unbekannte Täter hatte während der Handlung seine Jacke leicht nach oben gezogen und die Hose geöffnet und suchte des Öfteren Blickkontakt mit den Geschädigten. Nachdem der unbekannte Täter durch den Busfahrer angesprochen wurde, entfernte er sich in Richtung Kaiserstraße.

Der unbekannte Täter kann wie folgt beschrieben werden: Ca. 25 Jahre alt, ca. 175 cm groß, dunkle Haare, schwarz/dunkelblaue Winterjacke, schwarze Cargo-Hose, spitz zulaufender Kinnbart, sowie mehrere Warzen im Bereich der rechten oberen Gesichtsseite. Etwaige Fahndungsmaßnahmen nach dem Unbekannten blieben erfolglos.

Um Einlass gebeten und Beamten beleidigt

Rottenbauer – In der Nacht zum Montag ist die Würzburger Polizei zu einem Altenheim gerufen worden. Grund war ein eritreischer Zuwanderer, der dort völlig durchnässt vor der Tür stand und ein Zimmer verlangte. Als die Beamten am Einsatzort eintrafen, wurden sie von dem jungen Mann beleidigt. Während der Fahrt zur Dienststelle griff er die Polizisten an und verletzte zwei Beamte leicht.

Gegen 02.00 Uhr erreichte die Polizei die Mitteilung über den Mann, der in dem Altenheim im Margeritenweg um Einlass bat. Er konnte gegenüber der Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt keinerlei Ausweisdokumente vorweisen. Der Beschuldigte, dessen Identität zunächst nicht geklärt war, wurde anschließend mit einem Dienstfahrzeug zur Dienststelle gefahren. Er wurde auf dem Weg dorthin immer aggressiver und begann im weiteren Verlauf, wild um sich zu schlagen. Dabei verletzte er zwei Polizeibeamte leicht.

Nach erfolgter Identitätsfeststellung verblieb der 21-Jährige in Sicherheitsgewahrsam. Er verbrachte den Rest der Nacht in einer Arrestzelle. Gegen ihn läuft nun ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren unter anderem wegen des Verdachts des tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte.

Sachbeschädigung durch Graffiti

Innenstadt – Während einer Streifenfahrt durch die Valentin-Becker-Straße hat die Polizei in der dortigen Unterführung vier Graffito festgestellt. Dabei handelte es sich um Schriftzüge „Liebe“, „Sex“ und „EN“. Die Schriften waren alle auf einer Höhe von ungefähr 1,5m und wurden vermutlich mit einem Stift angebracht. Die einzelnen Buchstaben waren ca. 20 cm hoch. Hinweise auf den oder die Täter konnten vor Ort nicht erlangt werden.

Wer Hinweise zu den Taten oder den Tätern geben kann, wird gebeten sich bei der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230 zu melden.

Sachbeschädigungen an Fahrzeugen

Zellerau – In der Zeit vom 22.12.2018, 21:00 Uhr – 23.12.2018, 08:00 Uhr parkte der Geschädigte seinen Pkw im Zweiten Siedlungsweg in Würzburg. Als er am Samstag morgens wieder zu seinem Fahrzeug kam, musste er feststellen, dass der linke Außenspiegel abgerissen war. Bei der Nachschau bemerkte er, dass bei mindestens fünf weiteren Fahrzeugen die Außenspiegel angeklappt bzw. abgerissen waren. Täterhinweise liegen hier nicht vor.

Frauenland – Am Samstag gegen 17:00 Uhr wurde mitgeteilt,  dass ein Motorrad im Zweierweg auf der Straße liegen würde. Ein Verkehrsunfall wurde nicht beobachtet. Durch die eingesetzte Streife wurde das Motorrad mit Beschädigungen am rechten Außenspiegel  aufgefunden. Zum Unfallhergang gibt es keine Hinweise. Möglicherweise wurde das Motorrad durch ein ausfahrendes Fahrzeug aus einer Parklücke touchiert und umgeworfen.

Frauenland – Am Montagmorgen gegen 06:00 Uhr erschien die Geschädigte auf der hiesigen Dienststelle und gab an, dass sie mit ihrem PKW gegen 04:00 Uhr  im Zweierweg, Höhe Hausnummer 30, angehalten habe. Als sie die Fahrzeugtür geschlossen habe, sei ein PKW an ihr vorbei gefahren und habe die Tür beschädigt. Hinweise auf den Verursacher liegen jedoch nicht vor.

Wer Hinweise zu den unbekannten Unfallverursachern geben kann, wird gebeten sich bei der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230 zu melden.

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.