Polizeibericht Würzburg - 20.08.2016 |  wuerzburg24.com

Polizeibericht Würzburg – 20.08.2016

Parfum gestohlen und Registrierkasse entwendet

Unbekannter Täter flüchtig

Innenstadt – Ein unbekannter junger Mann hat am späten Freitagvormittag aus einem Bekleidungsgeschäft in der Theaterstraße eine Registrierkasse entwendet. Als er von einem Zeugen gestellt wurde, flüchtete er und konnte trotz einer sofortigen Fahndung entwischen. Dabei ließ er noch einige hochwertige Parfums zurück, die er offenbar zuvor entwendet hatte.

Ein aufmerksamer Zeuge hatte den Täter kurz vor 11.00 Uhr bemerkt, wie er mit der gesamten Registrierkasse aus dem Geschäft verließ und mit dieser in einem nahegelegenen Innenhof verschwand. Dort versuchte der Dieb die Kasse zu zerstören und an das Bargeld zu gelangen, was ihm aber misslang.

Als ihn der Zeuge ansprach, gab er unmittelbar Fersengeld und floh zu Fuß in Richtung Marktplatz. Mehrere Streifenbesatzungen machten sich sofort auf die Suche nach dem Täter, welche leider erfolglos blieb.

Der Zeuge beschreibt den Dieb wie folgt:  Männlich, dunkelhäutig, ca. 25 Jahre alt, schlank. Er war bekleidet mit einer Basecap, einem weißen T-Shirt und einer dunklen Hose sowie hellen Schuhen. Bei seiner Flucht ließ der junge Mann noch mehrere hochwertige Parfums zurück, die er zuvor offenbar in einem Drogeriemarkt am Bahnhof entwendet hatte.

Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet weitere Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können, oder denen dort sonst etwas Verdächtiges in Zusammenhang mit den Diebstählen aufgefallen ist, sich unter Tel. 0931/457-2230 zu melden.

Autos aufgebrochen

Navis gestohlen – Polizei bittet um Hinweise

Frauenland – Vermutlich in der Nacht zum Freitag haben Unbekannte zwei geparkte Mercedes aufgebrochen. Sie entwendeten dabei u.a. zwei mobile Navigationsgeräte. Die Kripo Würzburg bittet um Zeugenhinweise.

Der gesamte mögliche Tatzeitraum erstreckt sich von Donnerstagabend, 20.00 Uhr, bis Freitagnachmittag, 17.00 Uhr. Während dieser Zeit öffneten die Täter auf noch unklare Weise die beiden vor Wohnhäusern in der Franz-Liszt-Straße abgestellten Mercedes. Aus dem jeweiligen Innenraum entwendeten sie jeweils ein mobiles Navi, etwas Münzgeld und eine Sonnenbrille im Gesamtwert von einigen hundert Euro.

In der Folge flüchteten die Diebe unerkannt. Die Kripo Würzburg hat in beiden Fällen die weiteren Ermittlungen übernommen und bittet auch um Zeugenhinweise. Wem während des Tatzeitraums verdächtige Personen, Fahrzeuge oder auch Geräusche im Bereich der Franz-Liszt-Straße aufgefallen sind, wird gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 zu melden.

Glaseingangstüre einer Firma beschädigt

Mehrere Hundert Euro Sachschaden

Heuchelhof – In der Nacht von Donnerstag auf Freitag hat ein Unbekannter zwischen 22.00 Uhr und 08.00 Uhr die Eingangstüre einer Firma in der Luxemburger Straße beschädigt. Der Täter trat oder schlug mit einem unbekannten Gegenstand gegen die Türe, welche zwar splitterte, aber der Gewalteinwirkung standhielt. Er hinterließ einen Sachschaden in Höhe von gut 600 Euro. Zeugen der Tat werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter 0931/457-2230 zu melden.

Fahrzeuge aufgebockt und Räder entwendet

Steinbachtal – In der Zeit von Donnerstagabend 19.30 Uhr bis Freitagvormittag 08.30 Uhr sind an zwei Fahrzeugen auf einem Firmengelände in der Leistenstraße die kompletten Radsätze entwendet worden.

Der Inhaber einer Automobilfirma hatte das Fehlen der Reifen am Freitagmorgen entdeckt. Unbekannte hatten offenbar in der Nacht einen Seat und einen Fiat „aufgebockt“ und die neuwertigen Räder entwendet bzw. durch Altreifen ausgetauscht. Der Wert der beiden Radsätze beläuft sich auf mehrere Hundert Euro. Hinweise auf den oder die Täter nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter Tel. 0931/457-2230 entgegen.

In Gartenhaus eingebrochen

Geringe Beute aber hoher Sachschaden

Heidingsfeld – Ein Unbekannter ist in der Zeit von Mittwochabend bis Freitagabend in ein Gartenhaus im Oberen Blosenbergweg eingebrochen.

Der Täter hebelte zunächst mit Gewalt die innere und äußere Tür des Gartenhauses auf. Offenbar hatte er es hauptsächlich auf Bargeld abgesehen, da kleinere Elektrogeräte und Lebensmittel vor Ort unangetastet blieben. Seine Beute war mit etwa 5 Euro Bargeld jedoch im Verhältnis zu den hinterlassenen 1500 Euro Sachschaden deshalb mehr als gering.

Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können, oder denen dort sonst etwas Verdächtiges in dem relevanten Zeitraum aufgefallen ist, sich unter Tel. 0931/457-2230 zu melden.

Unfallfluchten im Stadtgebiet

Innenstadt – Am Freitagmittag ist ein unbekannter Fahrzeugführer in der Schweinfurter Straße auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes an einem geparkten PKW hängen geblieben. Der Unbekannte touchierte in der Zeit von 12.00 Uhr bis 12.45 Uhr den dort abgestellten weißen VW Golf hinten links und hinterließ einen Schaden in Höhe von gut 600 Euro.

Ein weiterer PKW wurde am Donnerstagabend am Kardinal Faulhaber Platz angefahren. Der 53-jährige Besitzer hatte seinen schwarzen Mercedes dort in der Zeit von 17.30 Uhr bis 21.00 Uhr geparkt und nach seiner Rückkehr zum Fahrzeug mehrere Kratzer in Höhe von gut 500 Euro an der Fahrerseite bemerkt.

Auch in der Riemenschneiderstraße kam es in der Zeit zwischen Donnerstagabend 20.00 Uhr und Freitagmittag 11.00 Uhr zu einem Verkehrsunfall bei dem sich der Unfallverursacher entfernte, ohne sich um den Schaden an dem geparkten silbernen BMW in Höhe von gut 750 Euro zu kümmern. Im Bereich der vorderen rechten Stoßstange fand die Besitzerin mehrere Kratzer sowie Spuren von blauem Fremdlack.

Frauenland – In der Zeit von Donnerstagabend 22.15 bis Freitagvormittag 09.00 Uhr hat ein Unbekannter einen Pfosten in der Straße „Am Galgenberg“ beschädigt. Der unbekannte Fahrer fuhr diesem komplett um und hinterließ einen Sachschaden in Höhe von gut 100 Euro.

Heidingsfeld – Am Freitagvormittag ist es auf der B19 kurz vor der Einfahrt zur Autobahn 3 Richtung Frankfurt zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem sich der unbekannte Unfallverursacher unerlaubt entfernte. Gegen 07.05 Uhr hatte Der 58-jährige Fahrer eines gelben Audi befuhr die B19 auf der linken Spur von der Autobahn 3 kommend in Richtung Stadtmitte.

Auf Höhe der Einfahrt zur A3 in Fahrtrichtung Frankfurt stand plötzlich ein silberner Golf auf der linken Fahrspur. Der Audifahrer bremste stark zum Stillstand ab. Der nachfolgende Fahrer eines blauen Mercedes erkannte dies zu spät und fuhr auf den Audi auf.

Der bislang unbekannte Fahrer des silbernen Golf rollte sein Fahrzeug nach dem VU auf die Sperrfläche, wartete kurz und fuhr ohne sich um den Unfall zu kümmern in Richtung Würzburg weiter. Eine 20-jährige Mitfahrerin im Mercedes wurde bei dem Aufprall leicht verletzt und klagte über Nackenschmerzen. Es entstand Sachschaden von insgesamt 9.000 Euro.

Hinweise auf die Unfallverursacher nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter Tel. 0931/457-2230 entgegen.

Würzburg Land

Tätliche Auseinandersetzung

45-Jähriger im Krankenhaus

Erlabrunn, Lkr. Würzburg – Bei einer tätlichen Auseinandersetzung in der Asylbewerberunterkunft ist ein dort Bediensteter am Freitagabend leicht verletzt worden. Gegen den 21-jährigen Tatverdächtigen wird wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ermittelt.

Gegen 22.20 Uhr gerieten der 45-jährige Beschäftigte der Unterkunft in der Würzburger Straße und der 21-jährige Bewohner in der Küche in Streit. Im Verlauf dessen schlug der Jüngere dem Älteren mit einem Nudelholz ins Gesicht. Dieser wurde daraufhin an der Nase verletzt und vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert.

Eine Streife vor Ort schlichtete den Streit. Die Beamten leiteten gegen den Beschuldigten, der auch leicht alkoholisiert war, ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren ein.

Vielleicht gefällt dir auch