Polizeibericht Würzburg - 20.0.7.2019 |  wuerzburg24.com

Polizeibericht Würzburg – 20.0.7.2019

26-Jähriger ausgeraubt

Wer kann Hinweise geben?

Innenstadt – In der Nacht von Freitag auf Samstag haben zwei Unbekannte auf einen 26-Jährigen eingeschlagen und ihm anschließend sein Verbindungsband („Coleur“) entwendet. Die Kripo Würzburg bittet um Zeugenhinweise.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen befand sich ein 26-Jähriger am Samstag, gegen 01:20 Uhr, in der Sanderstraße. Nachdem es zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung gekommen ist, haben zwei Unbekannte auf den Mann eingeschlagen und ihm hierbei das „Coleur“ seiner Studentenverbindung entrissen. Die Täter waren während der Tat in Begleitung eines dritten Mannes. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den Unbekannten verlief ergebnislos. Der 26-Jährige wurde durch die Schläge leicht verletzt.

Die Männer können wie folgt beschrieben werden:

Täter 1:

  • 26 Jahre alt
  • 175 cm groß
  • Schlank
  • Bekleidet mit beigem Oberteil, dunkler Hose und dunklen Schuhen

Täter 2:

  • 26 Jahre alt
  • 175 cm groß
  • Schlank
  • Bekleidet mit dunklem Kapuzenpullover, grauer Hose und Basecap

Begleiter:

  • 195 cm groß
  • Schlank

Die Kriminalpolizei Würzburg hat noch vor Ort die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich unter Tel. 0931/4571732 zu melden.

Dank aufmerksamer Zeugin

Polizei stellt mutmaßliches Diebesduo – Tatverdächtige in Untersuchungshaft

Innenstadt – Dank des Hinweises einer aufmerksamen Zeugin konnte die Polizei am Mittwochnachmittag bei einer Kontrolle umfangreiches Diebesgut sicherstellen. Zwei Tatverdächtige wurden festgenommen. Sie befinden sich inzwischen in Untersuchungshaft.

Am Mittwochnachmittag hatte eine aufmerksame Zeugin die Polizei gerufen, da ihr vor ihrem Geschäft in der Semmelstraße zwei verdächtige Männer aufgefallen waren. Eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt konnte das Duo gegen 13.15 Uhr in der Handgasse ausfindig machen. Bei der folgenden Personenkontrolle entdeckten die Beamten in erster Linie Kleidungsstücke, die offenbar aus Diebstählen stammten und zum Teil noch mit Diebstahlssicherungen versehen waren. Darüber hinaus wurde bei den Verdächtigen auch ein Laptop sichergestellt, für den sie keinen Eigentumsnachweis erbringen konnten. Ein Taschenmesser, welches die Männer griffbereit bei sich hatten wurde ebenfalls sichergestellt.

Die beiden aus Estland stammenden Tatverdächtigen im Alter von 49 und 51 Jahren wurden vorläufig festgenommen und zur Dienststelle gebracht. Mehrere sichergestellte Kleidungsstücke konnten inzwischen Ladendiebstählen im Stadtgebiet Würzburg zugeordnet werden. Darüber hinaus wurde bekannt, dass der aufgefundene Laptop im Wert von etwa 1.000 Euro offenbar kurz vor der Kontrolle aus einem Pkw in der Semmelstraße entwendet worden war.

Die Festgenommenen verbrachten die Nacht zum Donnerstag in einem Haftraum der Polizei, bevor sie auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg dem Ermittlungsrichter vorgeführt wurden. Dieser ordnete gegen die Männer die Untersuchungshaft wegen des dringenden Verdachts des Diebstahls mit Waffen an. Nach der Eröffnung der Haftbefehle wurden die Tatverdächtigen in unterschiedliche Justizvollzugsanstalten eingeliefert.

Die noch andauernden Ermittlungen in dem Fall werden von der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft geführt. 

KFZ beschädigt

Sanderau – Zwischen Donnerstag, 20:00 Uhr, und Freitag, 10:00 Uhr, hatte eine 21-jährige BMW-Fahrerin ihr Fahrzeug in der Schießhausstraße, auf Höhe der Hausnummer 7, geparkt. In diesem Zeitraum wurde das Fahrzeug an der Beifahrerseite durch zwei lange Kratzer beschädigt. Der Schaden wird auf ca. 1000 Euro geschätzt.

Sanderau – Am Freitagabend, gegen 23:45 Uhr, hat ein Zeuge im Bereich des Heiner-Dikreiter-Weges / DJK Sportgelände zwei Jugendliche beobachtet, die auf einen geparkten PKW, Renault, mit Stuttgarter Kennzeichen eingeschlagen haben. Hierbei entstanden Dellen und die Heckscheibe ging zu Bruch. Der Zeuge verständigte die Polizei ca. 20 Minuten später, als sich die Jugendlichen in Richtung Graf-Luckner-Weiher entfernten. Der Zeuge beschrieb die Täter als junge Männer im Alter von ca. 19 Jahren. Einer der beiden soll mit einem weißen T-Shirt bekleidet gewesen sein. Im weiteren Verlauf konnten die Täter durch die Polizei nicht mehr angetroffen werden.

Gartenlaube aufgebrochen

Keine Gegenstände entwendet

Sanderau – Im Zeitraum von Mittwoch, 19:00 Uhr, bis Freitag, 14:30 Uhr, ist ein Gartenhaus in der Randersackerer Straße, im Bereich der Feggrube, gewaltsam geöffnet worden. Der Besitzer konnte keine fehlenden Gegenstände feststellen. Offenbar hatte sich aber eine Person in der Laube aufgehalten. Der Schaden wird auf ca. 100 Euro geschätzt.

Unfallfluchten im Stadtgebiet

Frauenland – Im Zeitraum von Samstag, 13.07.2019, bis Freitag, 19.07.2019, parkte eine 25-jährige VW-Fahrerin ihren PKW, VW, Polo, schwarz mit Würzburger Kennzeichen im Bereich der Barbarastraße, Hausnummer 25, am Straßenrand. Als die Fahrzeugführerin zu ihrem PKW zurückkam, konnte sie einen Unfallschaden hinten bzw. hinten links in Form von Lackkratzern an ihrem Fahrzeug feststellen. Der Unfallverursacher hinterließ keine Hinweise am Unfallort und entfernte sich, ohne den gesetzlichen Pflichten nachzukommen. Der Schaden beläuft sich auf ca. 500 Euro.

Zellerau – Am Freitag, zwischen 06:30 Uhr und 18:00 Uhr, parkte eine 39-jährige Nissan-Fahrerin ihren PKW, Nissan, NV200 in schwarz in der Weißenburgstraße vor dem Anwesen der Hausnummer 17 ordnungsgemäß am Fahrbahnrand. In diesem Zeitraum wurde die Stoßstange vorne links durch einen Unfall beschädigt. Der Schaden beläuft sich auf ca. 1500 Euro. Auch hier entfernte sich der Unfallbeteiligte, ohne seinen Pflichten nachzukommen.

Frauenland – Ebenfalls am Freitag, zwischen 08:20 Uhr und 14:50 Uhr, parkte ein 20-jähriger Mazda-Fahrer seinen PKW, Mazda, Typ 2 in weiß, auf einem Parkplatz im Theodor-Boveri-Weg in Würzburg. Hierbei wurde der PKW an der linken Seite der Heckstoßstange beschädigt. Der Schaden wird auf ca. 1000 Euro geschätzt. Auch in diesem Fall liegen bislang keine Erkenntnisse zum Unfallverursacher vor.

Grombühl – Am Freitag, um 13:30 Uhr, parkte ein 82-jähriger Ford-Fahrer seinen PKW, Ford, B-Max in grau auf dem Parkplatz des Real-Marktes in der Nürnberger Straße in Würzburg. Als er zu seinem Fahrzeug zurückkam, musste er einen frischen Unfallschaden an der Heckstoßstange feststellen. Diese wurde eingedrückt und es entstand ein Riss. Der Schaden wird auf ca. 2000 Euro geschätzt.

Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt sucht nach Zeugen, welche sachdienliche Hinweise zu den o.g. Vorkommnissen geben können. Diese werden gebeten, sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Würzburg Land

Nach Einbruch in Verbrauchermarkt

Kriminalpolizei bittet um Zeugenhinweise

Giebelstadt, Lkr. Würzburg – In der Nacht von Freitag auf Samstag ist ein Unbekannter gewaltsam in einen Verbrauchermarkt eingedrungen. Die Kriminalpolizei Würzburg hofft bei ihren Ermittlungen nun auch auf Zeugenhinweise aus der Bevölkerung.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen verschaffte sich der Unbekannte am frühen Samstagmorgen, offenbar kurz vor 02:00 Uhr, über das Dach gewaltsam Zutritt zu dem Verbrauchermarkt in der Mergentheimer Straße. Der Täter flüchtete nach ersten Erkenntnissen ohne Beute. Der Sachschaden an der Decke beläuft sich auf rund 500 Euro. Die Kriminalpolizei Würzburg hat noch vor Ort die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich unter Tel. 0931/4571732 zu melden.

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.