Polizeibericht Würzburg - 16.11.2018 |  wuerzburg24.com

Polizeibericht Würzburg – 16.11.2018

Handgreifliche Auseinandersetzung vor Diskothek

Eine Person verletzt

Innenstadt – In den frühen Morgenstunden des Freitag ist es vor einer Diskothek in der Veitshöchheimer Straße zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei jungen Männern gekommen. Eine Person wurde hierdurch erheblich verletzt. Ein Tatverdächtiger konnte im Rahmen der Fahndung im Umfeld der Diskothek festgenommen werden.

Gegen 02:30 Uhr kam es vor einer Diskothek in der Veitshöchheimer Straße zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen zwei männlichen Personen im Alter von 19 und 26 Jahren. In Folge dessen ging der 26-jährige Geschädigte aus dem Landkreis Coburg zu Boden, der Kontrahent flüchtete zunächst. Im Rahmen der polizeilichen Fahndung konnte der flüchtige Tatverdächtige unweit der Diskothek angetroffen und vorläufig festgenommen werden. Die genaueren Hintergründe der Auseinandersetzung sind nun u.a. Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.

Der junge Mann aus Oberfranken erlitt durch die Auseinandersetzung eine Kieferverletzung und musste zur weiteren stationären Behandlung in ein örtliches Krankenhaus gebracht werden. Der zur Tatzeit leicht alkoholisierte 19-jährige Tatverdächtige aus Baden-Württemberg wurde nach Abschluss der Sachverhaltsaufnahme wieder in Freiheit entlassen. Er muss nun mit einem Strafverfahren wegen Körperverletzung rechnen.

Fahndungserfolg nach über einem Jahr

Diebesgut wieder aufgefunden

Innenstadt und Höchberg – Eine am 21. Oktober 2017 vor einer Bäckerei in der Juliuspromenade entwendete Deko-Tasse, ist am Donnerstagnachmittag wieder aufgefunden worden. Eine Zeugin gab den entscheidenden Hinweis. Daraufhin konnten Beamte der Polizei das Diebesgut auf einem Grundstück in Höchberg sicherstellen. In Kürze wird der Deko-Gegenstand, dessen Wert mit 1.000 Euro beziffert wurde, wieder seinem rechtmäßigen Besitzer zugeführt. Die Ermittlungen bezüglich des oder der Täter sind noch nicht abgeschlossen.

Mehrere Fahrzeuge im Stadtgebiet beschädigt

Zeugensuche

Rottenbauer – In der Zeit von Montag bis Mittwoch ist am Baumland ein geparkter Pkw beschädigt worden. Die Fahrerin des schwarzen Kia hatte diesen am Montagabend gegen 21:30 Uhr dort abgestellt. Als sie am Mittwochmorgen gegen 07:45 Uhr zu dem Fahrzeug zurückkehrte, stellte sie fest, dass der Lack an der Beifahrerseite zerkratzt wurde. Der durch den bislang unbekannten Täter verursachte Sachschaden wurde mit ca. 2000 Euro angegeben.

Zellerau – In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, im Zeitraum von 20:00 bis 09:30 Uhr, ist es in der Weißenburgstraße zu einer Sachbeschädigung an zwei Fahrzeugen gekommen. Ein grüner BMW sowie ein weißer Ford Fiesta parkten ordnungsgemäß am Straßenrand im Bereich des Einmündungsbereiches zur Hartmannstraße. Durch einen bislang unbekannten Täter wurde an beiden Fahrzeugen je ein Außenspiegel beschädigt. Der hierdurch entstandene Sachschaden beläuft sich insgesamt auf ca. 1000 Euro.

Vandalismus in Mehrzweckhalle

Zeugen gesucht

Lengfeld – In der Zeit von Mittwoch, 16:00 Uhr, bis Donnerstag, 08:00 Uhr, ist es in der Kürnachtalhalle in der Werner-von-Siemens-Straße zu mehreren Sachbeschädigungen sowie einem Diebstahl gekommen. Durch bislang unbekannte Täter wurden mehrere Elemente der Sanitäreinrichtungen mutwillig beschädigt sowie ein Lampenschirm entwendet. Der entstandene Sachschaden wurde mit ca. 250 Euro angegeben.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu den Sachbeschädigungen und dem Diebstahl geben können, werden gebeten, sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt in Verbindung zu setzen.

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.