Polizeibericht Würzburg - 15.11.2019 |  wuerzburg24.com

Polizeibericht Würzburg – 15.11.2019

Erfolgreiche Ermittlungen der Kripo Würzburg

Acht Wohnungen durchsucht – Zwei Personen in Untersuchungshaft

Frauenland / Gerbrunn, Lkr. Würzburg – Seit September andauernde Ermittlungen waren nun erfolgreich. Bei einer großangelegten Durchsuchungsaktion konnten mehrere tausend Euro Bargeld und verschiedene Betäubungsmittel sichergestellt werden. Zwei Männer sitzen nun in Untersuchungshaft.

Mitte September gingen bei der Kriminalpolizei Würzburg Hinweise auf einen 41-Jährigen ein, der einen schwunghaften Handel mit Betäubungsmitteln betreiben soll. Nach intensiven Ermittlungen, die stets in enger Absprache mit der Staatsanwaltschaft Würzburg geführt worden sind, wurden am Mittwochmorgen zeitgleich insgesamt acht Wohnungen im Stadtteil Frauenland sowie im naheliegenden Gerbrunn durchsucht. Im Einsatz war hierbei neben Beamten der Kriminalpolizei auch das Unterstützungskommando der Bayerischen Bereitschaftspolizei.

Bei den Durchsuchungen konnten die Beamten mehrere tausend Euro Bargeld sowie zahlreiche Betäubungsmittel, unter anderem rund 200 Ecstasy-Tabletten, 50 LSD und ca. 150 Gramm Amfetamin, sichergestellt werden. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Großteil der festgenommenen Personen wieder entlassen. Ein 41-Jähriger und ein 18-Jähriger verbrachten die Nacht jedoch in der Haftzelle der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg wurden die beiden Tatverdächtigen am Donnerstagnachmittag dem Ermittlungsrichter am Amtsgericht Würzburg vorgeführt. Dieser ordnete gegen beide Männer die Untersuchungshaft wegen des dringenden Verdachts des unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge an. Beide wurden im Anschluss in verschiedene Justizvollzugsanstalten eingeliefert.

Gartenhaus aufgebrochen

Polizei sucht Zeugen

Heidingsfeld – In der Zeit von Mittwoch auf Donnerstag, zwischen 18:00 Uhr und 11:00 Uhr ist in ein Gartenhaus in der Winterhäuser Straße eingebrochen worden. Nach derzeitigem Ermittlungsstand drangen ein bzw. mehrere bislang unbekannte Täter innerhalb dieses Tatzeitraumes gewaltsam in die Laube ein. Offensichtlich wurde jedoch nichts entwendet. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt in Kontakt zu treten.

PKW beschädigt

Heidingsfeld – Am Donnerstag, in der Zeit von 06:20 Uhr – 16:50 Uhr, hat ein bislang unbekannter Täter einen am Unteren Kirchbergweg geparkten schwarzen Skoda mit tiefen Kratzern in der Fahrertüre beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich in etwa auf 1.500 Euro. Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt sucht nach Zeugen, welche sachdienliche Hinweise zu der Sachbeschädigung geben können. Diese werden gebeten, sich unter der Tel. 0931/457-2230 bei der Polizeidienststelle zu melden.

Unfallfluchten im Stadtgebiet

Unterdürrbach – Am Mittwoch hat sich zwischen 09:00 Uhr und 16:00 Uhr eine Verkehrsunfallflucht in der Unterdürrbacher Straße ereignet. Ein bisher unbekannter Verkehrsteilnehmer fuhr hierbei gegen einen einbetonierten Zaunposten im Bereich des Geländes eines dortigen Energieversorgungsunternehmens und riss diesen um. Aufgrund der Anstoßhöhe kann von einem Lkw als Verursacher ausgegangen werden.  Der Unfallverursacher entfernte sich, ohne seinen Pflichten als Beteiligter eines Verkehrsunfalls nachzukommen. Der Sachschaden liegt bei rund 500 Euro.

Grombühl – In der Zeit von Mittwoch auf Donnerstag, zwischen 18:00 Uhr und 14:00 Uhr parkte der Fahrer eines roten Renault diesen in der Lindleinstraße ordnungsgemäß am Fahrbahnrand. Als er zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, musste er im Bereich der linken Seite der Heckstoßstange einen frischen Unfallschaden feststellen. Die Instandsetzungskosten belaufen sich auf rund 800 Euro.

Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt sucht nach Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu den Verkehrsunfallfluchten geben können. Diese werden gebeten, sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.