Polizeibericht Würzburg - 15.02.2019 |  wuerzburg24.com

Polizeibericht Würzburg – 15.02.2019

Unfall unter Alkoholeinfluss

Totalschaden und zwei Leichtverletzte

Unterdürrbach – Am Freitagmorgen hat sich gegen 05.30 Uhr ein Verkehrsunfall mit zwei Leichtverletzten ereignet. Auf der Bundesstraße 27 fuhr stadteinwärts ein mit zwei Personen besetzter BMW. Dieser prallte im Bereich einer leichten Kurve mehrfach gegen die Außen- und Mittelschutzplanken. Gegenstand der Ermittlung zur Unfallursache ist derzeit die gefahrene Geschwindigkeit des mit über 280 PS motorisierten PKW.

Ebenso wurde bei dem Fahrzeugführer eine Alkoholisierung von 0,5 Promille festgestellt. Der aus dem Landkreis stammende 18-jährige Fahrerzeuglenker musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Er und sein 17-jähriger Beifahrer wurden leicht verletzt und mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert. Am BMW entstand Totalschaden und dieser musste abgeschleppt werden.

Zeugensuche nach Schmierereien an Häuserfassaden

Innenstadt – Im Zeitraum von Montag, 20.00 Uhr bis Dienstag, 08.30 Uhr, sind insgesamt drei Hausfassaden in der Heinestraße mit Farbe besprüht worden. Ein bislang unbekannter Täter brachte insgesamt fünf Graffiti in türkiser Farbe an. Das Entfernen der unleserlichen Schriftzeichen sollte mehrere hundert Euro kosten.

Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung durch Graffiti und sucht nach Zeugen, welche sachdienliche Hinweise zur Tat abgeben können. Diese werden gebeten, sich unter der Tel. 0931/457-2230 bei der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt zu melden. 

Würzburg Land

Über 100 Altreifen im Guttenberger Forst entsorgt

Zeugensuche

Kist, Lkr. Würzburg – Mitarbeiter des Forstamtes haben am Mittwoch eine Altreifenablagerung neben der Autobahn A3 entdeckt. Im Bereich einer Wildbrücke über die Autobahn, welche zwischen den Anschlussstellen Würzburg-Kist und Würzburg-Heidingsfeld den nördlichen und südlichen Teil des Guttenberger Forst verbindet, wurden illegal über 100 Altreifen entsorgt. Der Tatzeitraum konnte zwischen Dienstag 17.30 Uhr und Mittwoch 08.30 Uhr eingegrenzt werden. Der oder die bislang unbekannten Täter sollten sich mit einem entsprechend großem Fahrzeug in dem Bereich bewegt haben.

Dieses erhebliche Umweltdelikt wird durch speziell ausgebildete Beamte der Würzburger Wasserschutzpolizei bearbeitet. Diese suchen jetzt nach Zeugen, welche sich im fraglichen Zeitraum im Bereich des Guttenberger Forstes aufhielten und sachdienliche Hinweise zum Tatgeschehen abgeben können. Zeugen werden gebeten, sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt in Verbindung zu setzen.

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.