Polizeibericht Würzburg - 12.07.2019 |  wuerzburg24.com

Polizeibericht Würzburg – 12.07.2019

Bei Einsatz im Kiliani-Festzelt

56-Jähriger tritt Polizeibeamten gegen Kopf

Würzburg – Ein Beamter der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt ist am Donnerstagabend während eines Einsatzes im Kiliani-Festzelt gegen den Kopf getreten und dabei so schwer verletzt worden, dass er seinen Dienst nicht fortsetzen konnte. Ein dringend Tatverdächtiger im Alter von 56 Jahren wurde vorläufig festgenommen. Er verbrachte die Nacht zum Freitag in einem Haftraum.

Kurz vor 23.30 Uhr wurde die Streifenbesatzung der Volksfestwache in das Festzelt gerufen, weil es dort offenbar zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern gekommen war. Dabei soll ein 60-Jähriger einen zwölf Jahre jüngeren Mann mit einem Maßkrug angegriffen haben. Als die Polizisten eingriffen, kam ein Beamter zu Boden. Er wurde in der Folge von einem bis dato offenbar Unbeteiligten gegen den Kopf getreten.

Der 29-jährige Polizist wurde aufgrund seiner Verletzungen vor Ort vom Rettungsdienst versorgt und anschließend in ein Krankenhaus gebracht. Seine fünf Jahre jüngere Kollegin, die ebenfalls an dem Einsatz beteiligt war, wurde während eines Gerangels leicht verletzt. Sie konnte ihren Dienst jedoch fortsetzen.

Der 56-jährige Tatverdächtige, bei dem ein Atemalkoholtest einen Wert von über 1,6 Promille ergab, verbrachte den Rest der Nacht in einem Haftraum der Polizei. Gegen ihn wird nun wegen Tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Was die Auseinandersetzung zwischen anderen beiden Männern im Voraus betrifft, dauern die Ermittlungen zu den Hintergründen und hinsichtlich des exakten Tathergangs noch an.

Exhibitionist tritt Frau am Heiner-Dikreiter-Weg gegenüber

Zeugensuche

Sanderau – Am Mittwochnachmittag ist es am Heiner-Dikreiter-Weg zu einer exhibitionistischen Handlung zum Nachteil einer 16-jährigen Austauschschülerin gekommen. Die Jugendliche saß gegen 14:25 Uhr auf einer Parkbank, als sich ein bislang unbekannter Mann neben sie setzte und sie in ein Gespräch in englischer Sprache verwickelte. Kurze Zeit später fing er an Onanierbewegungen durchzuführen. Die Frau flüchtete und kam erst am nächsten Tag zur Anzeigenerstattung auf die Polizeidienststelle, sodass keine sofortigen Fahndungsmaßnahmen durchgeführt werden konnten.

Beschrieben wurde der Tatverdächtige wie folgt:

  • Männlich, ca. 30-35 Jahr alt, Schwarzafrikaner
  • Kräftige Figur, ca. 170-175 cm groß, sprach Englisch
  • Bekleidet mit einem roten/rosafarbenen T-shirt und einer kurzen grauen Hose

Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt sucht nun nach Zeugen, die den unbekannten Mann bemerkt haben und sachdienliche Hinweise geben können. Diese werden gebeten, sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Dienststelle in Verbindung zu setzen.

Pkw am Röntgenring beschädigt

Zeugen gesucht

Innenstadt – In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag ist der der Pkw eines Würzburgers am Röntgenring beschädigt worden. Der graue VW stand auf Höhe der Hausnummer 11 ordnungsgemäß am Fahrbahnrand. Bei Rückkehr musste der Eigentümer feststellen, dass der Lack am rechten vorderen Kotflügel durch eine bislang unbekannte Person verkratzt worden war. Die Instandsetzungskosten belaufen sich auf rund 1.000 Euro. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt in Verbindung zu setzen.

Zeugensuche nach Verkehrsunfallfluchten im Stadtgebiet

Mainviertel – Am Mittwochabend hat sich ein Verkehrsunfall in der Katzengasse ereignet, bei dem sich der Unfallverursacher unerlaubt entfernt hat. Der graue BMW eines Würzburgers wurde gegen 20:20 Uhr von einem bislang unbekannten Fahrzeug, bei welchem es sich um einen blauen Kleinwagen gehandelt haben soll, beim Ausparken beschädigt. Es entstand am BMW ein Sachschaden in Höhe von rund 1.000 Euro.

Zellerau – In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag ist es in der Sedanstraße zu einer Verkehrsunfallflucht gekommen. Die Fahrerin eines weißen Seat parkte gegen 20:00 Uhr ihr Fahrzeug ordnungsgemäß auf Höhe der Hausnummer 16. Als die Würzburgerin gegen 07:00 Uhr zu ihrem Pkw zurückkehrte, musste sie einen frischen Unfallschaden feststellen. Die linke vordere Fahrzeugseite war durch einen bislang unbekannten Fahrzeugführer angefahren worden. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 1.000 Euro beziffert.

Die Sachbearbeiter der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt ermitteln wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort und bitten Zeugen, welche sachdienliche Hinweise zu den Unfallhergängen oder den Verursachern geben können, sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Dienststelle in Verbindung zu setzen.

Fahrraddiebstähle im Stadtgebiet

Zellerau – In der Nacht von Montag auf Dienstag ist das Fahrrad eines Würzburgers in der Zeller Straße durch eine bislang unbekannte Person entwendet worden. Das weiße Rad der Marke „Wild Thing“ stand zwischen Montagabend, 23:00 Uhr, und Dienstagmorgen, 07:00 Uhr, auf Höhe der Hausnummer 23. Dort war es mit einem Fahrradschloss versperrt. Der Wert des Rades beläuft sich auf rund 200 Euro.

Innenstadt – Am Mittwochabend, gegen 18:00 Uhr, hatte ein Würzburger sein rotes Fahrrad, der Marke „Rockrider“ nur für wenige Minuten in der Bohnesmühlgasse vor einem Anwesen abgestellt. Hier wurde es kurzzeitig unversperrt zurückgelassen. Diese Augenblicke nutzte ein bislang unbekannter Dieb, um das Fahrrad zu entwenden. Der Zeitwert des Modells „300 Limited“ steht zum aktuellen Zeitpunkt nicht fest.

Die Sachbearbeiter der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt suchen nach Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu den Diebstählen geben können. Diese werden gebeten, sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.