Polizeibericht Würzburg - 10.09.2019 |  wuerzburg24.com

Polizeibericht Würzburg – 10.09.2019

Ultraleichtflugzeug verunglückt

Pilot und Fluggast schwer verletzt

Würzburg – Ein Ultraleichtflugzeugs ist am Montagnachmittag beim Startvorgang verunglückt. Die beiden finnischen Insassen wurden schwer verletzt. Die Ermittlungen zum Hergang und der Ursache führt ein luftfahrtkundiger Beamter der Kripo in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Würzburg.

Nach ersten Erkenntnissen war das Ultraleichtflugzeug gegen 16.20 Uhr vom Flugplatz Schenkenfeld gestartet. Am Ende der Startbahn kippte es in wenigen Metern Höhe zur Seite und prallte dort zu Boden. Die beiden Insassen, der 62-jährige Pilot und sein ebenfalls finnischer Fluggast, wurden schwer verletzt. Zwei andere Piloten waren vorbildliche Ersthelfer. Der rasch eintreffende Rettungsdienst samt Notarzt versorgte die beiden, die privat in Richtung Freiburg unterwegs waren. Ein Rettungshubschrauber kam ebenfalls zum Einsatz.

Für die erforderlichen Bergungs- und Löscharbeiten rückten die Berufsfeuerwehr Würzburg und die freiwillige Feuerwehr aus Unterdürrbach an. Das Personal des Flugplatzes unterstützte die Rettungsarbeiten und Ermittlungen. Das Flugzeugwrack wurde für weitere Begutachtungen sichergestellt, die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchungen ist eingeschaltet.

In Baucontainer auf Baustelle eingebrochen

Zeugen gesucht

Versbach – Im Laufe des vergangenen Wochenendes wurde in einen Baucontainer in der Hessenstraße eingebrochen und diverse Werkzeuge sowie elektronische Geräte entwendet.

Im Zeitraum von Freitagmittag, 12:00 Uhr, bis Montagmorgen, 06:30 Uhr, brachen Unbekannte einen Baucontainer auf einer dortigen Baustelle auf. Der oder die Täter erbeuteten neben Werkzeugen auch elektronische Gartengeräte. Der tatsächliche Beuteschaden ist derzeit noch Gegenstand der Ermittlungen. Dieser sollte sich aber zumindest deutlich im vierstelligen Bereich bewegen.

Der Sachbearbeiter der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt bittet in dieser Sache Zeugen, welche sachdienliche Hinweise geben können, sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Ladendieb geflüchtet

Zeugensuche

Innenstadt – Am Montag, gegen 12:10 Uhr, ist es in einer Parfümerie beim Grafeneckart zu einem Diebstahl eines kosmetischen Gegenstandes gekommen. Eine bislang unbekannte männliche Person versteckte ein Parfüm der Marke „Chanel“ im Wert von rund 100 Euro unter seiner Kleidung und wollte anschließend das Geschäft verlassen. Als ein Angestellter den Mann ansprach, flüchtete dieser mit samt der Beute. Der Ladendieb wird beschrieben als

  • Männlich, ca. 180 cm groß und von schlanker Statur
  • Bekleidet mit Trainingsjacke und trug einen Rucksack bei sich

Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt sucht nach Zeugen, welche sachdienliche Hinweise zu dem Ladendiebstahl bzw. dem Täter geben können. Diese werden gebeten, sich unter der Tel. 0931/457-2230 bei der Polizeidienststelle zu melden.

Zeugensuche nach Unfallflucht

Zellerau – Zwischen Samstag, 01:00 Uhr und Montag, 09:15 Uhr, war der schwarze Audi eines Schweinfurters ordnungsgemäß in der Katzengasse geparkt. Als der Eigentümer zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, musste er einen frischen Unfallschaden im Bereich des rechten Fahrzeughecks feststellen. Der Verursacher entfernte sich, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Die Kosten für die Schadensregulierung wurden mit rund 1.000 Euro angegeben.

Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt in Verbindung zu setzen.

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.