Polizeibericht Würzburg - 08.03.2020 -  wuerzburg24.com

Polizeibericht Würzburg – 08.03.2020

Mit Schraubendreher auf Kontrahenten eingestochen

Zellerau – Am frühen Samstagabend ist es in der Frankfurter Straße zu einem Streit zwischen einem 15-jährigen Schüler und einem 23-jährigen Mann gekommen. Im Rahmen dieser Auseinandersetzung zog der 15-jährige einen mitgeführten Schraubendreher und stach unvermittelt in Richtung Oberkörper des 23-jährigen.

Der Mann konnte den Angriff weitestgehend abwehren und den 15-jährigen überwältigen. Der 23-jährige blieb unverletzt, der Täter wurde vorläufig festgenommen. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Würzburg und nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Schüler wieder entlassen und einer Betreuungsperson übergeben. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

Nach verbalem Streit junge Frau an den Haaren gezogen

Innenstadt – In der Nacht vom Samstag auf Sonntag hat sich eine 26-jährige Frau mit einer Bekannten in einem Tanzlokal im Nahbereich der Sanderstraße aufgeahlten. Kurz nach Mitternacht kam es hier zu einer verbalen Streitigkeit mit einer männlichen Personengruppe. Grund hierfür war offensichtlich der Platzmangel in den Räumlichkeiten des Lokals.

Im weiteren Verlauf zog ein junger Mann aus der Gruppe die 26-jährige unvermittelt an den Haaren. Nachdem umstehende Gäste dazwischen gingen, verschwanden der unbekannte Täter und die restlichen Mitglieder der Gruppe unerkannt aus dem Lokal. Die junge Frau erlitt leichte Verletzungen und klagte über Kopfschmerzen. Der Täter war ca. 190 cm groß, trug eine blaue Jacke und war stark alkoholisiert. Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich mit der PI Würzburg-Stadt, Tel.: 0931/457-2230, in Verbindung zu setzen.

Beim Streit schlichten Schlag auf die Nase erhalten

Innenstadt – Beim Versuch eine sich anbahnende Streitigkeit zu schlichten ist ein 20-jähriger Mann am frühen Sonntagmorgen in einer Diskothek in der Augustinerstraße leichtverletzt worden. Er erhielt unvermittelt einen Schlag ins Gesicht, was zu Prellungen und Nasenbluten führte. Der Schläger konnte unerkannt entkommen, eine Beschreibung liegt derzeit nicht vor. Tatzeugen werden gebeten sich mit der PI Würzburg-Stadt, Tel.: 0931/457-2230, in Verbindung zu setzen.

Schaufensterscheibe eingeschlagen

Innenstadt – In der Zeit vom Freitagabend bis Samstagvormittag hat ein unbekannter Täter die Schaufensterscheibe eines Geschäftes in der Rotlöwengasse beschädigt. Nach Sachlage wurde die Glasscheibe eingeschlagen oder eingetreten, wodurch Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro entstand. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt, Tel.: 0931/457-2230, entgegen.

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.