Polizeibericht Würzburg - 07.07.2019 -  wuerzburg24.com

Polizeibericht Würzburg – 07.07.2019

Radfahrer schwer verletzt

Heidingsfeld – Zu einem Zusammenstoß zwischen einem Radfahrer und einem Pkw kam es am Samstagnachmittag gegen 18:40 Uhr in der Mergentheimer Straße, als ein 51-jähriger Pkw Fahrer beim Ausfahren aus einem Grundstück einen querenden Radfahrer übersah.

Allerdings befuhr der 27-jährige Zweiradfahrer verbotswidrig die falsche Straßenseite. Er kam mit leichteren Verletzungen in ein Würzburger Krankenhaus. Am Pkw entstand Sachschaden.

Wie erst später bekannt wurde, kam zum Unfallzeitpunkt eine Frau mit Hund, weitere Beschreibung nicht bekannt, an der Örtlichkeit vorbei. Diese Zeugin könnte wichtige Angaben zum Unfallhergang machen. Der Radfahrer ist nun doch etwas schwerer verletzt und es gibt Unstimmigkeiten über den Unfallhergang.

Nicht genehmigte Veranstaltung beendet

Grombühl – Ohne die erforderliche Genehmigung hatd in der Nacht zum Sonntag am Bismarckwäldchen in Grombühl eine Musikveranstaltung stattgefunden. Durch Hinzuziehung mehrerer Polizeistreifen wurde die professionell durchgeführte Veranstaltung beendet. Die ca. 400 anwesenden Besucher mussten das Feiern einstellen. Der Veranstalter wird mit einer Anzeige und mit Bußgeld rechnen müssen.

Fahrzeuge beschädigt

Sanderau – Etwa 1000 Euro Sachschaden hat ein bisher unbekannter Täter verursacht, als er im Zeitraum vom 05.07.19, 15:00 Uhr, bis 06.07.19, 11:00 Uhr, ein Fahrrad auf dem Dach eines in der Weingartenstraße geparkten Pkw ablegte. Dabei entstanden Kratzer auf dem Dach des Pkw der Marke Renault. Hinweise auf den Täter liegen zurzeit nicht vor.

Innenstadt – Ein weiteres Auto ist am Samstag zwischen 14:00 Uhr und 16:30 Uhr, in der Textorstraße beschädigt worden. Ein unbekannter Täter verbeulte die hintere rechte Beifahrertüre eines Pkw VW und verursachte hierdurch einen Schaden von etwa 1000 Euro.

E-Roller entwendet

Innenstadt – Im Zeitraum vom 03.07.19, 22:00 Uhr, bis zum 06.07.19, 20:00 Uhr, hat ein Unbekannter einen in der Reibeltgasse abgestellten schwarzen E-Roller im Wert von ca. 2000 Euro entwendet. Vermutlich musste er sich bei der Flucht etwas anstrengen, denn der Akku war leer und nicht betriebsbereit.

Zeugen, welche hierzu sachdienliche Hinweise machen können werden gebeten, sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt in Verbindung zu setzen.

Fahrt unter Drogeneinfluss

Zellerau – Vermutlich unter Einfluss von Betäubungsmitteln stand ein 25-jähriger Pkw-Führer, als er am Samstag gegen 07:20 Uhr mit seinem Pkw in der Benzstraße kontrolliert wurde. Der Fahrer musste sich einer Blutentnahme unterziehen, die Weiterfahrt wurde unterbunden. Sollte sich der Verdacht des Konsums von Drogen bestätigen, droht dem Fahrer ein Fahrverbot.

Fahrt unter Alkoholeinfluss

Innenstadt – Etwas zu viel Alkohol hatte 20-jähriger Pkw-Fahrer getrunken, als er sich einer Verkehrskontrolle unterziehen musste. Ein auf der Dienststelle durchgeführter gerichtsverwertbarer Atemtest bestätigte den Alkoholkonsum, so dass die Weiterfahrt unterbunden werden musste. Dem Fahrer drohen nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige und ein Fahrverbot.

Würzburg Land

Tödlicher Verkehrsunfall

25-Jähriger verstirbt noch an der Unfallstelle

Schwarzach am Main, Lkr. Kitzingen – Zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem ein 25-Jähriger ums Leben kam, ist es am späten Samstagabend gekommen. Den derzeitigen Erkenntnissen nach konnte eine 20-jährige Autofahrerin einem auf der Kreisstraße liegenden oder sitzenden Mann nicht mehr ausweichen und überfuhr den 25-Jährigen.

Die ersten Ermittlungen der Kitzinger Polizei haben bislang ergeben, dass sich der junge Mann wohl auf einer Feier am Main unweit der Unfallstelle befunden hatte. Übereinstimmenden Zeugenaussage nach, verließ er gegen 23.10 Uhr die Feier. Rund 20 Minuten später befuhr die 20-Jährige aus dem Landkreis Kitzingen mit ihrem Toyota die Kreisstraße von Sommerach in Richtung Gerlachshausen, als auf Höhe des Sportplatzes plötzlich der 25-Jährige auf der Straße liegend oder sitzend im Scheinwerferlicht auftauchte.

Die junge Frau versuchte noch auszuweichen, konnte jedoch einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Dabei erlitt der aus dem Landkreis Fürth stammende Mann so schwere Verletzungen, dass er trotz sofortiger Erster-Hilfe-Maßnahmen von Ersthelfern und dem alarmierten Rettungsdienst und Notarzt noch an der Unfallstelle verstarb. Die junge Autofahrerin erlitt einen Schock und musste durch den Rettungsdienst betreut werden.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft zog die Polizei Kitzingen eine Unfallsachverständige hinzu, um den Unfallhergang detailliert rekonstruieren zu können. Für die Unfallaufnahme musste die Kreisstraße bis gegen 02:30 Uhr komplett gesperrt werden.

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.