Polizeibericht Würzburg - 03.12.2019 |  wuerzburg24.com

Polizeibericht Würzburg – 03.12.2019

Unter Lkw Fuß zerquetscht

Versbach – Am Montagvormittag ist es bei Straßenbauarbeiten in der Versbacher Straße zu einem Verkehrsunfall mit einem Verkehrsabsicherungsposten beim Einrichten einer Baustellenabsicherung gekommen.

Ein Lkw fuhr von Würzburg kommend in Richtung Versbach. Aufgrund der dortigen Einrichtung einer Baustelle befand sich ein 31-Jähriger zur Einrichtung der Verkehrsabsicherung mittels einer Verkehrsleitwand auf der Fahrbahn. Der Lkw blieb zunächst stehen und wartete die Arbeiten ab. Als der 60-jährige Lkw-Fahrer wieder anfahren wollte, fuhr dieser mit seinem hinteren rechten Reifen über den Fuß des 31-Jährigen.

Der junge Mann wurde aufgrund seiner Verletzungen durch den Rettungsdienst in ein örtliches Krankenhaus verbracht. Die Polizei ermittelt nun gegen den Fahrer wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Kripo ermittelt nach Brand eines leerstehenden Wochenendhauses

Zeugenhinweise erbeten

Unterdürrbach – Aus bislang ungeklärter Ursache ist am Montagabend ein leerstehendes Wochenendhaus in Flammen aufgegangen. Die Kriminalpolizei Würzburg hat die Ermittlungen in dem Fall übernommen. Die Beamten bitten auch um Hinweise aus der Bevölkerung, da eine Brandstiftung dem aktuellen Sachstand nach nicht ausgeschlossen werden kann.

Gegen 20.45 Uhr stand das abseits des Heinrichleitenwegs gelegene Anwesen in Vollbrand. Die Berufsfeuerwehr Würzburg sowie die Freiwilligen Feuerwehren Unterdürrbach, Sanderau und Versbach hatten den Brand schnell abgelöscht. Personen kamen nicht zu Schaden. Die Sachschadenshöhe an dem Wochenendhaus, das offenbar seit längerer Zeit nicht mehr bewohnt war, dürfte ersten Schätzungen zufolge im fünfstelligen Bereich liegen.

Aufgabe der Kriminalpolizei ist es nun herauszufinden, wie das Feuer entstanden ist. Da eine Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden kann, bitten die Beamten um Hinweise von Personen, die unter Umständen etwas Verdächtiges beobachtet haben. Wer hat im Laufe des Montagabends im Bereich des Wochenendhauses am Heinrichsleitenweg eine verdächtige Person oder ein verdächtiges Fahrzeug beobachtet? Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben, die zur Aufklärung des Falls beitragen könnten? Mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 bei der Kriminalpolizei Würzburg zu melden.

Zeugensuche nach Unfallfluchten im Stadtgebiet

Frauenland – In der Zeit von Montag, 09:00 Uhr bis 15:00 Uhr, parkte eine Fahrzeugführerin ihren Pkw ordnungsgemäß am Mittleren Neubergweg. Die Halterin fand bei Wiederankunft ihren blauen VW mit einem frischen Unfallschaden an der linken Fahrzeugseite vor. Die Instandsetzungskosten wurden auf circa 2.500 Euro beziffert. Der Verursacher entfernte sich, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter zu entsprechen.

Grombühl – In der Zeit von Montag, zwischen 16:10 Uhr und 17:35 Uhr, parkte der Fahrer eines blauen VW diesen in der Scharoldstraße ordnungsgemäß am Fahrbahnrand. Als er zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, musste er kurze Zeit später einen frischen Unfallschaden an seinem Außenspiegel auf der Fahrerseite feststellen. Einen Teil des beschädigten Spiegels konnte er im nahegelegenen Gebüsch wieder auffinden. Offensichtlich versuchte jemand die Unfallspuren zu beseitigen. Die Instandsetzungskosten belaufen sich auf rund 500 Euro.

Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt sucht nach Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu den Verkehrsunfallfluchten geben können. Diese werden gebeten, sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Würzburg Land

Diebstahl aus Wohnung einer Seniorin

Polizei bittet um Zeugenhinweise

Dipbach, Lkr. Würzburg – Eine dreiste Diebin ist am Montagmorgen in die Wohnung einer Seniorin eingedrungen. Die Täterin entwendete eine Schmuckschatulle und stieß die ältere Dame zur Seite, um anschließend die Flucht anzutreten.

Der Diebstahl ereignete sich kurz vor 09.00 Uhr in einem Zweifamilienhaus in der Hauptstraße. Die Täterin klingelte an der Tür der Seniorin und betrat anschließend gegen ihren Willen die Wohnräume im Erdgeschoss. Die Geschädigte konnte im Anschluss beobachteten, wie die fremde Frau die Schmuckschatulle an sich nahm und in ein rotes Tuch bzw. einen roten Schal einwickelte. Die ältere Dame forderte die Unbekannte auf, das Schmuckkästchen zurück zu stellen und stellte sich ihr in den Weg. Sie wurde daraufhin zur Seite gestoßen, woraufhin die Diebin aus dem Anwesen flüchtete.

Mit Unterstützung von benachbarten Polizeidienststellen fahndete die Polizeiinspektion Würzburg-Land nach der flüchtigen Diebin, die jedoch unerkannt entkommen konnte. Am Ortsausgang von Schwanfeld entdeckte eine Streifenbesatzung jedoch die entwendete Schmuckschatulle, die dort ohne Inhalt am Straßenrand lag. Es deutet daher alles darauf hin, dass die Täterin mit einem Fahrzeug von Dipbach in Richtung Schwanfeld davongefahren ist und ihrer Flucht in Richtung Schweinfurt fortgesetzt hat. Der Wert des entwendeten Schmucks wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt. Die Seniorin blieb glücklicherweise unverletzt. Die Polizeiinspektion Würzburg-Land richtet folgende Fragen an die Bevölkerung:

Wer hat am Montagmorgen in Dipbach eine Frau beobachtet, die möglicherweise ein rotes Tuch oder einen roten Schal dabei hatte und als Täterin in Frage kommt? Eine genauere Täterbeschreibung liegt aktuell nicht vor.

  • Wem sind in Dipbach sonst verdächtige Personen aufgefallen?
  • Wer kann eventuell Angaben zu dem Fluchtfahrzeug machen?
  • Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben, die zur Aufklärung des Falles beitragen könnten?

Mögliche Zeugen werden dringend gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1630 bei der Polizeiinspektion Würzburg-Land zu melden.

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.