Polizeibericht Würzburg - 03.07.2016 |  wuerzburg24.com

Polizeibericht Würzburg – 03.07.2016

Hauseingangstüre beschädigt

Innenstadt – In der Semmelstraße ist am Samstag, zwischen 04:00 und 10:00 Uhr, die Scheibe einer Hauseingangstüre eingeschlagen worden. Aufgrund der Spurenlage ist von einer vorsätzlichen Begehung auszugehen. Der Schaden beläuft sich auf ca 500 Euro.

Es dürfte sich aufgrund der Tatzeit und Tatumstände um eine Beschädigung durch alkoholisierte Feiernde handeln. Leider gehören derartige Beschädigungen (Beschädigungen von Schaufenstern, Verkehrseinrichtungen, anderen öffentlichen Gegenständen) in den frühen Morgenstunden durch diesen Personenkreis mittlerweile zum Alltag. Die Polizei appelliert deshalb nochmals an die Vernunft der Feiernden und an einen bewussten Umgang mit Alkohol.

Wohnmobil beschädigt – Zeugen gesucht

Frauenland – Von Freitag, 06:00 Uhr, bis Samstag, 12:30 Uhr, wurde ein unter der Brücke B19 /Gneisenaustraße geparktes Wohnmobil beschädigt. Hierbei wurde der Heckträger verbogen. Der Schaden beläuft sich auf 500 Euro. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter Tel. 0931/457-2230.

Kiliani

Zellerau- Das Bierzelt war am Samstagabend, auch wegen des übertragenen EM-Viertelfinales Deutschland- Italien gut besucht. Insgesamt war der Andrang aufgrund der mäßigen Wetterverhältnisse aber eher zurückhaltend.

Bereits gegen 15:45 Uhr musste ein mit 2,7 Promille volltrunkener 25-jähriger Mann durch die Polizei in Gewahrsam genommen werden. Er wurde zuvor auf der Straße liegend aufgefunden.

Gegen 21:45 Uhr kam es an einem Fahrgeschäft zu einer Beleidigung, als ein 24-jähriger Mann eine 16-jährige Frau am Gesäß berührte. Als sie ihn daraufhin ansprach, zeigte er ihr noch den Mittelfinger. Ihn erwartet eine Strafanzeige.

Um 00:30 Uhr kam es im Bierzelt noch zu einer Streitigkeit zwischen mehreren Personen. Diese hatten sich bereits während des EM-Spiels verbal gestritten. Einem der Kontrahenten war dies allerdings nicht genug und so sprang er nach dem Spiel auf seinen Widersacher zu und versetzte ihm einen Kopfstoß. Anschließend nahm der bis dahin Geschädigte einen Maßkrug und schlug damit auf den Kopf des vorherigen Angreifers. Beide Personen mussten daraufhin im Krankenhaus versorgt werden und waren mit je ca. 2,5 Promille erheblich alkoholisiert.

EM 2016

Innenstadt- Erwartungsgemäß waren alle Public-Viewing-Angebote im Stadtgebiet sehr gut besucht. So kam es nach dem Spiel zu großen Autocorsos im Stadtgebiet, wobei der Verkehr im Bereich Röntgenring / Haugerring teilweise zum erliegen kam. Die Fanfeiern verlagerten sich im Verlaufe des Abends wie üblich in die Sanderstraße. Zu Spitzenzeiten hielten sich dort bis zu 1500 Personen auf. Die Feierlichkeiten blieben, auch zur Freude der Polizei, friedlich. Lediglich drei Personen, welche inmitten der  Menschenmenge Bengalische Feuer zündeten, mussten zurechtgewiesen werden.

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort – 3 Fälle in Würzburg

Innenstadt / Sanderau – Bereits zwischen dem 26.06. und dem 29.06.16 kam es in der Friedensstraße in der Sanderau zu einer Beschädigung eines geparkten, roten Wohnmobils. Dieses wurde am Radkasten hinten links und der linken Seite beschädigt. Schaden ca. 800 Euro.

Am 01.07.2016, zwischen 07:30 und 19:30 Uhr, wurde ein grauer Suzuki auf dem Parkplatz Congresszentrum / Kranenkai beschädigt. Es entstand eine Eindellung am vorderen, linken Kotflügel. Der Schaden wird auf 350 Euro geschätzt. Der Verursacher ist bislang unbekannt.

Am 02.07.2016, zwischen 16:00 und 19:00 Uhr, parkte ein blauer Opel Vectra auf dem WVV-Parkplatz in der Bahnhofstraße. Hier wurde das Fahrzeug an der Stoßstange beschädigt. Schaden ca. 200 Euro.

In allen Fällen ist der Verursacher bislang unbekannt. Zeugenhinweise werden unter Tel. 0931/457-2230 erbeten.

Vielleicht gefällt dir auch