Polizeibericht Würzburg - 02.04.2018 -  wuerzburg24.com

Polizeibericht Würzburg – 02.04.2018

Schlägerei zwischen mehreren Personen

Innenstadt – Zu wechselseitigen Körperverletzungen zwischen zwei Personengruppen ist es am frühen Sonntagmorgen gegen 04.50 Uhr auf der unteren Juliuspromenade gekommen. Nach bisherigem Erkenntnisstand schlugen sich vier junge Männer aus einer Gruppe (18-20 Jahre alt) mit einer anderen Gruppe aus ebenfalls vier Männern (22-51 Jahre).

Ein 18-Jähriger aus der ersten Gruppe wurde leicht verletzt mit einer Platzwunde an der Lippe, ein 19-jähriger Begleiter von ihm wurde vorerst mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Von dort wurde er nach Untersuchung entlassen und der Polizei zur Ausnüchterung in einem Haftraum überlassen. Grund für seinen benommenen Zustand war offenbar ein hoher Alkoholwert und keine Verletzung, zu seinem Schutz wurde er in Gewahrsam genommen.

Eingesetzt waren mehrere Streifenbesatzungen der Polizeiinspektionen Würzburg-Stadt und Würzburg-Land. Die Personalien der Beteiligten wurden festgestellt, Alkoholtests ergaben Werte von 0,52 bis 1,96 Promille, zwischen beiden Gruppen ausgeglichen verteilt.

Fensterscheibe eingeschlagen

Innenstadt – Am frühen Sonntagmorgen ist an einem Hotel in der Pleichertorstraße eine Fensterscheibe eingeschlagen worden. Am Sonntagvormittag stellten Mitarbeiter des Hotels die eingeschlagene Fensterscheibe fest. Mittels vorhandener Videoaufzeichnungen konnte nachvollzogen werden, dass die Scheibe um kurz vor 03.00 Uhr von zwei unbekannten Personen mit dem Ellenbogen eingeschlagen wurde. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 450 Euro. Eine Beschreibung der beiden Täter liegt nicht vor.

Schaufenster eingeschlagen

Innenstadt – In der Nacht von Samstag auf Sonntag ist eine Schaufensterscheibe in der Haugerpfarrgasse eingeschlagen worden. Am Sonntagmittag wurde von einem Anwohner festgestellt, dass die Schaufensterscheibe eines Orthopädiegeschäftes eingeschlagen wurde. Hierbei entstand ein ca. 70 cm großes Loch, welches von der Feuerwehr verschalt werden musste. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. Hinweise auf den Täter liegen keine vor.

Feldscheune beschmiert

Lengfeld – Im Laufe der letzten Woche ist eine Feldscheune am Högetweg mit Graffitis beschmiert worden. Der 41-jährige Geschädigte überprüfte am Ostersonntag seine Feldscheune und stellte hierbei mehrere Graffitis fest. Neben der Scheune selbst wurden zwei danebenstehende Container und zwei Maschinen mit über 20 Graffitis in blauer und schwarzer Farbe beschmiert. Die Tatzeit konnte auf die  vergangene Woche eingeschränkt werden. Der Schaden wird auf etwa 2.000 Euro geschätzt. Hinweise auf den Täter liegen keine vor.

Handtasche entwendet

Innenstadt – Am frühen Sonntagmorgen ist in der Sanderstraße eine Handtasche entwendet worden. Die 24-jährige Geschädigte befand sich in der Nacht von Samstag auf Sonntag in einer Bar in der Sanderstraße. Hierbei wurde ihre Handtasche in der Zeit von 03.00 bis 04.00 Uhr entwendet. In der Tasche befanden sich unter anderem ein iPhone SE, ihre Schlüssel und ihre Geldbörse. Der Wert des Diebesgutes wird auf knapp 450 Euro geschätzt. Hinweise auf den Täter liegen keine vor.

Geldbörse entwendet

Innenstadt – Am frühen Sonntagmorgen ist am Bahnhofsplatz eine Geldbörse entwendet worden. Der 22-jährige Geschädigte befand sich gegen 02.00 Uhr auf der Tanzfläche in der Posthalle. Hierbei wurde ihm aus der Gesäßtasche die Geldbörse entwendet. Neben Bargeld befanden sich Ausweispapiere und Scheckkarten im Geldbeutel. Der Wert des Diebesgutes wird auf etwa 250 Euro geschätzt. Hinweise auf den Täter liegen keine vor.

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.