Grundschule Heuchelhof: Ein Baum für Syrien |  wuerzburg24.com

Grundschule Heuchelhof: Ein Baum für Syrien

Würzburg – Die Grundschule Würzburg-Heuchelhof gehört zu den wenigen Grundschulen in Deutschland, die „UNESCO-Projektschule“ ist. Vor diesem Hintergrund veranstaltete die Schule einen UNESCO-Projekttag mit dem Titel „Über den Tellerrand hinaus – in die Allee der Nationen“. Die „Allee der Nationen“ ist eine besondere Baumanlage der Stadt Würzburg im Stadtteil Heuchelhof.

Für fast jede Nation, die am Heuchelhof eine Heimat gefunden hat, steht hier ein Baum. Das UNESCO-Team der Grundschule Heuchelhof möchte mit dem Projekttag die „Allee der Nationen“ mit Leben füllen. So beschäftigt sich jede Schulklasse mit einem Baum und der damit verbundenen Nation. Die Ergebnisse werden am Projekttag auf vielfältige Weise an den Bäumen präsentiert.

Im Vorfeld entstand die Idee, die „Allee der Nationen“ um einen Baum für Syrien zu erweitern, da in letzter Zeit viele syrische Familien auf den Heuchelhof gezogen sind. Diese Idee hat das Gartenamt der Stadt Würzburg aufgegriffen. Für die Pflanzung der Erle haben die 30 Kinder der Vorschulklasse und der ersten Klasse eigens ein deutsches und ein syrisches Lied einstudiert.

Von so viel Engagement zeigte sich Wolfgang Kleiner, Umwelt- und Kommunalreferent der Stadt Würzburg, sichtlich beeindruckt. Darüber hinaus unterstützen der Elternbeirat der Grundschule Würzburg-Heuchelhof sowie der Bürgerverein Heuchelhof dieses Zeichen für das gute soziale Miteinander in diesem „bunten“ Stadtteil. Nach der Pflanzaktion bei strahlendem Sonnenschein stärkten sich alle mit orientalischen Leckereien.


Bild: Eine Erle ergänzt als „Baum für Syrien“ die Allee der Nationen auf dem Heuchelhof. (Foto: Christian Weiß)

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.