Grüne Oasen in der Stadt werden prämiert |  wuerzburg24.com

Grüne Oasen in der Stadt werden prämiert

Würzburg – Zum Abschluss des „Jahrhundertsommer“ ist es für die Arbeitsgemeinschaft Grüner Kreis Zeit, die prachtvollsten blühenden Oasen zu prämieren, die – dank aufopferungsvoller Pflege – der Trockenheit des Sommers widerstanden haben.

Aus diesem Anlass lädt die „Arbeitsgemeinschaft Grüner Kreis e.V.“ am Mittwoch, 21. November 2018, um 18 Uhr in den Ratssaal des Würzburger Rathauses ein (Zugang über die Rückermainstraße).

Vor dem Hintergrund der diesjährigen Landesgartenschau in Würzburg stiftet Oberbürgermeister Christian Schuchardt drei Sonderpreise: Der erste Preis ist mit 1000 Euro dotiert, zwei weitere Preise mit jeweils 500 Euro. Darüber hinaus stiften der Verschönerungsverein Würzburg e. V., das Kompostwerk Würzburg, die Siedlervereinigung Würzburg – Sieboldshöhe e. V., der Stadtverband der Kleingärtner Würzburg e. V., der Fränkische Gartenbauverein 1857 e. V. sowie der Obst- und Gartenbauverein Heidingsfeld Sonderpreise.

Den Festvortrag zum Thema „Blütenpracht aus Tüten – Ansaaten für Stadt und Land“ hält Kornelia Marzini von der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau in Veitshöchheim. Bereits die vergangenen Jahre hat das Gartenamt zahlreiche Blühstreifen im Stadtgebiet angelegt. Im Anschluss lädt der Grüne Kreis zu einem kleinen Empfang im Foyer ein.


Bild: Blühstreifen des Gartenamtes am Stadtring Höhe Waltherstraße / Ecke Rottendorfer Straße (Foto: Gartenamt / Werner)

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.