Synergie – das Würzburger Energiespar-Festival |  wuerzburg24.com

Synergie – das Würzburger Energiespar-Festival

Würzburg – Wie wollen wir morgen leben? Und wie kommen wir da hin? In der Würzburger Innenstadt können Besucherinnen und Besucher entdecken, dass ein energiebewusster, ressourcenschonender und nachhaltiger Lebensstil nicht unbedingt ein „Weniger“, sondern vor allem ein „Anders“ bedeuten kann. Energie sparen klingt langweilig? Ressourcen schonen und nachhaltig leben anstrengend?  Nicht unbedingt!

Kreative Workshops, Testfahrten auf Lastenrädern und Cargobikes, ein „Salatteppich“, der Auftakt zum STADTRADELN, Torwandschießen, BungeeRun, Quiz und Spiele, Getreide mahlen, Rikscha fahren sind nur einige Attraktionen die am 4. Mai in der Innenstadt zum Erleben und Experimentieren einladen. Das Synergie-Festival gibt Inspiration für den eigenen Lebensstil und zeigt, dass Energie sparen und nachhaltige Mobilität viel mehr mit echter Bereicherung,  einem Plus an Lebensqualität  und erfreulicher Leichtigkeit gemein haben, als sich
zunächst vermuten lässt.  Live-Musik sowie Bioregionale Köstlichkeiten sorgen zudem für „Gaumen- und Ohrenfreuden“.

Stadt und Landkreis Würzburg sowie das Bayerische Landesamt für Umwelt freuen sich gemeinsam mit über 40 Partnern auf möglichst viele Besucherinnen und Besucher am 04. Mai 2019 von 11.00 bis 17.00 Uhr Marktplatz (Unterer und Oberer Markt) und Eichhornstraße.

Nicht nur in der Würzburger Innenstadt ist etwas geboten. Auch das historische Wasserkraftwerk Untere Mainmühle öffnet am 4. Mai seine Türe und gibt Einblicke in die klimafreundliche Energieerzeugung. Im Kundenzentrum der WVV in der Domnstraße steht am 4. Mai mit Abo 65plus, 3-Tageskarte Solo und Familie, Carsharing, Gutscheinen u. v. m.  alles
im Zeichen von MOBILITÄT FÜR JEDE GELEGENHEIT.

Außerdem zeigt das Programmkino Central im Bürgerbräu Würzburg am 6. Mai um 18.30 Uhr mit „Die grüne Lüge“ einen kritischen, ernüchternd- zornigen und zugleich optimistischen Film über ökologische, soziale und ökonomische Verantwortlichkeiten von Politik und Individuum. 

Fokus: Auftakt STADTRADELN

Das Synergiefestival gibt auch den Startschuss für die diesjährige Teilnahme an der Aktion STADTRADELN des Klima-Bündnisses. Ziel ist es dabei vom 4. bis 24. Mai 2019 möglichst viele Kilometer zu erradeln. Egal ob beruflich oder privat – Hauptsache CO2-frei unterwegs. Mitmachen können alle von Kindesbeinen an bis ins hohe Alter, die in Würzburg wohnen, arbeiten oder zur Schule gehen und sich unter www.stadtradeln.de/wuerzburg registrieren. Den Radelaktivsten winken attraktive Preise, wie z. B. ein Fahrrad im Wert von rund 1.000 €, Fahrradhelme u. v. m.

Umwelt- und Kommunalreferent Wolfgang Kleiner: „Das STADRADELN ist eine wichtige Aktion um zu zeigen, wie praktisch Radfahren vor allem auch im Stadtverkehr ist. Ich hoffe daher auf viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer und darauf, dass wir gemeinsam noch mehr Kilometer schaffen als 2018“.

Während des Synergie-Festivals am 4. Mai 2019 startet die traditionelle Fahrradkundgebung gemeinsam mit der Kampagne „Tour mit Herz“ des Deutsche Zentrum für Herzinsuffizienz (DZHI) in die STADTRADELN Wochen.

Eröffnung ist um 10:45 Uhr auf dem Unteren Markt, Anfahrt um 11 Uhr.  Ab 12 Uhr gibt es im Rahmen des Synergie-Festivals auf dem Unteren Markt vielfältige Angebote und Informationen zum Fahrradfahren:

  • Das DZHI informiert über die Vorteile für die Herzgesundheit.
  • Die Selbsthilfewerkstatt des Umsonstladens bietet einen Fahrradreparaturservice und Reparatur-Workshops an.
  • Zudem werden über 15 verschiedene Lastenräder präsentiert, die teilweise auch Probe gefahren werden können.
  • Die Lastenrad-Experten der Initiative Freies Lastenrad, vom Fahrradkurier Radboten und [‚kvirder]® – fahrradfreude pur beraten zur privaten und gewerblichen Nutzung.

Fokus: Gewinnspiel „Stromfesser gesucht“ | Kühlschrank-Tauschaktion vom 15.03. bis 15.04.2019

Im Vorfeld des Synergiefestivals führten Stadt und Landkreis Würzburg mit dem Gewinnspiel „Stromfresser gesucht“ einen Wettbewerb rund um den ältesten Kühlschrank aus der Region durch. Teilnehmen können alle Bewohnerinnen und Bewohner von Stadt und Landkreis Würzburg, die ihrem alten „Stromfresser“ Ade sagen wollten.

Das Interesse war bemerkenswert: Rund 2.700 mal wurde die Internetseiten des Veranstalters aufgerufen, 144 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben ihre Kühlschränke ins Rennen geschickt. Aus diesen wurde jeweils der älteste noch dauerhaft als Erstgerät genutzte Kühlschrank in Stadt und Landkreis Würzburg ermittelt. Beide Geräte sind echte Stromfresser und haben ein stattliches Alter von 48 Jahren erreicht. Diese werden nun durch ein Gerät der höchsten Energieeffizienzklasse A+++ ersetzt.

Kühlschränke verursachen den größten Teil ihrer CO2-Emissionen während der Nutzungsphase durch den  Stromverbrauch. Der Austausch eines über 20 Jahre alten Geräts lohnt sich finanziell und auch aus Sicht der Umwelt. Rund 130 der gemeldeten Geräte haben dieses Alter bereits erreicht oder deutlich überschritten. Die öffentliche Prämierung zum Gewinnspiel „Stromfresser gesucht” findet am Synergie-Festival um 12.30 Uhr am Unteren Markt statt. Die Teilnehmerin bzw. der Teilnehmer mit dem nachweislich ältesten Kühlschrank darf sich auf einen A+++-Energiesparer freuen.

Umwelt- und Kommunalreferent Wolfgang Kleiner: „Mit dieser Aktion wollten wir zeigen, dass auch im eigenen Haushalt noch viele Potenziale schlummern um Energie und Geld zu sparen. Ich freue mich sehr über die große Resonanz.“  

Weitere Informationen zum Synergie-Festival  in Würzburg unter


Bild: Zwei Großveranstaltungen: Sebastian Grimm, stellvetretender Leiter der Kreisentwicklung Landratsamt Würzburg, Philipp Mähler, Klimaschutzmanager Stadt Würzburg, Claudius Stanke, Koordinator Lärmminderungsplanung Stadt Würzburg und Umwelt- und Kommunalreferent Wolfgang Kleiner stellten das Synergiefestival und die Neuauflage des Stadtradelns der Öffentlichkeit vor. (Foto: Georg Wagenbrenner)

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.