Stadt und Tierschutzverein besiegeln Vertrag zum Wohle der Tiere |  wuerzburg24.com

Stadt und Tierschutzverein besiegeln Vertrag zum Wohle der Tiere

Würzburg – Erstmalig ist am Donnerstag durch die Vorstandschaft des Tierschutzvereins Würzburg e.V. als Träger des Würzburger Tierheims und Oberbürgermeister Christian Schuchardt eine vertragliche Vereinbarung über die künftige Zusammenarbeit unterzeichnet worden.

In diesem Vertrag werden nicht nur finanzieller Erstattungsbeträge geregelt, sondern auch die vielfältigen rechtlichen Beziehungen zwischen der Stadt und dem Tierheim. So werden durch das Tierheim am Elferweg in Würzburg im Rahmen des Möglichen auch Fundtiere, sichergestellte, beschlagnahmte sowie herrenlose Tiere aufgenommen.

Für die Stadt Würzburg bedeutet der neue Vertrag wegweisend eine rechtliche Absicherung der Zusammenarbeit, für den Tierschutzverein genauere Abrechnungsmodalitäten wie beispielsweise für die Pflege, Futter- und Personalkosten oder für tierärztlich notwendige Behandlungen. Der Vertrag über die Verwahrung von Fundtieren und beschlagnahmten oder eingezogenen Tieren im Stadtgebiet ist ein öffentlich-rechtlicher Vertrag und wurde von der Vorstandschaft des Tierschutzvereins ebenso wie von der Stadtverwaltung als eine Basis für eine weiterhin vertrauensvolle Zusammenarbeit begrüßt.

Im Rahmen der Unterzeichnung würdigte Oberbürgermeister Christian Schuchardt die großartige ehrenamtliche Arbeit der Vorstandschaft und der Mitglieder des Tierheims.


Bild: Unterzeichneten den Vertrag: Oberbürgermeister Christian Schuchardt und Reinhard Dötzer, Vorsitzender des Tierschutzvereins. Mit auf dem Bild von links Reiner Alban, Schriftführer, Elisabeth Haasmann, Schatzmeisterin, Beate Zimmermann, stellvertretende Vorsitzende, Kommunalreferent Wolfgang Kleiner und Johann Obermeier. (Foto: Christian Weiß)

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.