Polizeibericht Würzburg - 31.07.2019 |  wuerzburg24.com

Polizeibericht Würzburg – 31.07.2019

Ladendieb verletzt zwei Personen mit Messer

Untersuchungshaft angeordnet

Innenstadt – Bei einem Ladendiebstahl am Dienstagnachmittag hat der 22-jährige Täter zwei Angestellte mit einem Taschenmesser verletzt. Nach kurzer Flucht konnte der junge Mann festgenommen werden. Er sitzt nun in Untersuchungshaft.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen befand sich ein 22-Jähriger am Dienstagnachmittag in einem Kaufhaus in der Kaiserstraße. Hierbei wurde er durch einen Ladendetektiv dabei beobachtet, wie er noch im Geschäft eine Getränkedose leergetrunken und diese nicht bezahlt hat. Nachdem der Detektiv den Mann im Kassenbereich angesprochen hatte, ging dieser zunächst bereitwillig mit in Richtung der Büroräume des Kaufhauses.

Plötzlich zog der 22-Jährige jedoch ein Taschenmesser und zeigte damit in Richtung des Ladendetektives. Als ein weiterer Angestellter zu Hilfe gekommen ist, kam es zu einem kurzen Gerangel zwischen den drei Personen. Der Ladendetektiv wurde hierbei in den Unterarm gestochen. Der zweite Angestellte erlitt eine Schnittverletzung an der Hand. Der Tatverdächtige flüchtete anschließend in Richtung Juliuspromenade. Die beiden Geschädigten wählten umgehend den Polizeinotruf und verfolgten den Mann bis zum Eintreffen der ersten Streife. Er konnte schließlich in einem Hinterhof der Bohnesmühlgasse durch Beamte der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt vorläufig festgenommen werden.

Der 22-Jährige verbrachte die Nacht in der Haftzelle der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt. Am Mittwochnachmittag wurde er auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg dem Ermittlungsrichter am Amtsgericht vorgeführt. Dieser ordnete wegen des dringenden Tatverdachts des Diebstahls mit Waffen und der gefährlichen Körperverletzung die Untersuchungshaft gegen den Mann an. Er sitzt nun in einer Justizvollzugsanstalt.

Fahrraddiebstähle im Stadtgebiet

Grombühl – Am Dienstagabend, gegen 20:15 Uhr, sind zwei Fahrräder aus der Senefelderstraße gestohlen worden. Die Eigentümer ließen ihre Fahrräder für wenige Augenblicke unverschlossen in einer dortigen Hofeinfahrt. Einen unbeobachteten Moment nutzten zwei bislang unbekannte männliche Diebe, welche mit den Fahrrädern davon fuhren. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen blieben bislang erfolglos. Über die zwei Fahrräder ist lediglich bekannt, dass es sich bei Einem um ein rot-orangenes Rad der Marke Focus handelt. Diese haben einen Wert von rund 250 Euro.

Grombühl – Über das vergangene Wochenende sind drei Fahrräder im Mittleren Steinbergweg entwendet worden. Ein hochwertiges schwarzes Pedelec, der Marke Cube, ein schwarz-rotes Mountainbike, der Marke Rockrider sowie ein weiß-graues Damenrad, der Marke KTM, wurden zwischen Freitagabend, 21:00 Uhr und Sonntagmorgen, 02:00 Uhr, durch mehrere bislang unbekannte Personen gestohlen. Die Räder waren alle zusammen in sich mit einem Schloss verschlossen. Der Beuteschaden beträgt insgesamt rund 2.700 Euro.

Zeugen, welche sachdienliche Hinweise zu den Diebstählen geben können, werden gebeten, sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt in Verbindung zu setzen.

Pkw im Stadtgebiet beschädigt

Innenstadt – In der Nacht von Montag auf Dienstag, zwischen 19:00 Uhr und 08:00 Uhr, sind vier Fahrzeuge in der Rotkreuzstraße beschädigt worden. Die Fahrzeuge standen ordnungsgemäß am Fahrbahnrand. Ein bzw. mehrere bislang unbekannte Personen verkratzten den Lack der Fahrzeuge. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 4.000 Euro.

Sanderau – Zwischen Montagnachmittag, 17:00 Uhr und Dienstagmorgen, 08:30 Uhr, ist ein weißer BMW in der Eichendorffstraße beschädigt worden. Bei Rückkehr musste der Eigentümer feststellen, dass der Lack am rechten Frontkotflügel durch eine bislang unbekannte Person verkratzt worden war. Die Instandsetzungskosten belaufen sich auf rund 750 Euro.

Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt sucht nach Zeugen, welche sachdienliche Hinweise zu den Sachbeschädigungen geben können. Diese werden gebeten, sich unter der Tel. 0931/457-2230 bei der Polizeidienststelle zu melden.

Grünen VW angefahren und geflüchtet

Zeugen gesucht

Würzburg / B8 – Zwischen Montag und Dienstag hat sich an der B8, im Bereich des Europasterns eine Verkehrsunfallflucht ereignet. Eine Schweinfurterin parkte ihren grünen VW am Montagnachmittag, gegen 16:00 Uhr, unter einer dortigen Brücke. Bei ihrer Rückkehr, am Dienstag, gegen 13:00 Uhr, musste sie einen frischen Unfallschaden im hinteren Bereich der linken Fahrzeugseite feststellen. Der bislang unbekannte Verursacher entfernte sich, ohne seinen Pflichten als Beteiligter eines Verkehrsunfalls nachzukommen. Die Instandsetzungskosten belaufen sich auf rund 1.200 Euro.

Zeugen, welchen sachdienliche Hinweise zu beschriebener Verkehrsunfallflucht möglich sind, werden gebeten, sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt in Verbindung zu setzen.

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.