Polizeibericht Würzburg - 20.02.2018 |  wuerzburg24.com

Polizeibericht Würzburg – 20.02.2018

Einbruch in Mehrfamilienhaus – Täter entkommt unerkannt

Sanderau – Am Montagmittag hat ein Unbekannter in einem Mehrfamilienhaus eine Wohnungstür aufgebrochen. Ob etwas entwendet wurde, ist derzeit noch Gegenstand der laufenden Ermittlungen, die inzwischen die Kriminalpolizei Würzburg übernommen hat.

Im Zeitraum zwischen 11.30 Uhr und 12.10 Uhr muss sich der Einbruch in dem Mehrfamilienhaus in der Friedenstraße dem aktuellen Sachstand nach ereignet haben. Im zweiten Stockwerk brach der Täter die Tür auf, um in die Wohnung zu gelangen. Insbesondere im Schlafzimmer machte sich der Einbrecher auf die Suche nach Wertgegenständen. Ob etwas fehlt, ist bislang noch unbekannt.

Wer am Montagmittag etwas Verdächtiges beobachtet hat, das mit dem Einbruch in der Friedenstraße im Zusammenhang stehen könnte, wird gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 mit der Kripo Würzburg in Verbindung zu setzen.

83-jährige Businsassin nach Bremsmanöver schwerverletzt

Innenstadt – Bereits am Donnerstag, 08.02.2018, kam es verkehrsbedingt am Haugerring in den Abendstunden zu einem folgenschweren Bremsmanöver eines Linienbusses, bei dem sich eine 83-jährige Businsassin schwere Verletzungen zuzog.

Wie erst am Montag durch Anzeigeerstattung bei der Polizei bekannt wurde, ereignete sich am Abend des Donnerstag, den 08.02.2018, ein Verkehrsunfall, bei welchem es aber zu keiner Berührung der unfallbeteiligten Fahrzeuge kam. Ein Bus der Linie 21 war gegen 19:00 Uhr am Haugerring in Richtung Berliner Platz unterwegs, als er aufgrund der Verkehrssittuation sehr stark bremsen musste.

Eine 83-jährige Insassin des Busses wurde beim Bremsmanöver stark gegen die vor ihr befindliche Sitzlehne geschleudert und zog sich hierbei schwere innere Verletzungen zu, wie erst später bekannt wurde. Die Dame musste sich am Tag nach dem Geschehen in ärztliche Obhut beigegeben und befindet sich bis heute in stationärer Behandlung. Der Busfahrer hatte den Vorfall zunächst vorsorglich an die Verkehrsleitstelle gemeldet. Nachdem sich nach unmittelbarer Rückfrage durch den Busfahrer unter den Fahrgästen aber niemand Verletzungen geltend machte, wurde zunächst nicht von einem Verkehrsunfall ausgegangen und auch nicht die Polizei hinzugezogen.

Der Sachbearbeiter der Polizei bittet nun unbeteiligte Zeugen des Geschehens sowie insbesondere auch weitere Insassen des Linienbusses, sich unter Tel. 0931/457-2230 zu melden.

Würzburg Land

Brand in historischer Scheune

Hoher Sachschaden – Feuer vorsätzlich gelegt?

Estenfeld, Lkr. Würzburg – Am Dienstagmorgen ist in einem historischen Gebäude in der Kartause ein Feuer ausgebrochen. Verletzt wurde niemand. Es deutet einiges darauf hin, dass der Brand möglicherweise vorsätzlich gelegt wurde.

Kurz vor 05.30 Uhr war die Mitteilung über einen Brand in der Unteren Ritterstraße eingegangen. Als die erste Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Würzburg-Land vor Ort eintraf, drang bereits dichter Rauch aus dem Dachstuhl der historischen Scheune. Die Brandbekämpfung erfolgte durch ein Großaufgebot der örtlichen Feuerwehren. Auch zur Stunde (09.00 Uhr) dauern die Löscharbeiten noch an.

Dem aktuellen Sachstand nach wurde durch das Feuer niemand verletzt. Die Schadenshöhe dürfte nach ersten vorsichtigen Schätzungen im sechsstelligen Bereich liegen. Im Zuge der ersten Ermittlungen, die inzwischen die Kriminalpolizei Würzburg übernommen hat, ergaben sich Hinweise, dass das Feuer möglicherweise vorsätzlich gelegt worden war. Für die Kripobeamten sind daher nun folgende Fragen von wichtiger Bedeutung:

  • Wer hat in der vergangenen Nacht bzw. am Dienstagmorgen im Bereich der Kartause eine verdächtige Person gesehen?
  • Wer hat im Umfeld sonst etwas Verdächtiges beobachtet oder kann Hinweise zu einem möglichen Brandstifter geben?

Zeugen werden dringend gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Wohnungseinbrecher entwendet Laptop

Zeugen gesucht!

Hausen, Lkr. Würzburg – Im Laufe des Montags ist ein Unbekannter gewaltsam in eine Wohnung eingedrungen. Der Täter entwendete einen Laptop und entkam mit seiner Beute unerkannt.

Dem Sachstand nach hat sich der Einbruch am Jobsthaler Hof im Laufe des Tages, zwischen 06.45 Uhr und 17.00 Uhr, ereignet. Der Täter stieg offenbar auf das Vordach der Haustüre, um im ersten Stockwerk eine Fensterscheibe einzuschlagen. So gelangte er ins Innere der Wohnung, wo er sich auf die Suche nach Brauchbarem machte. Der Einbrecher flüchtete mit einem Laptop im Wert von etwa 100 Euro.

Wer im Laufe des Montags am Jobsthaler Hof etwas Verdächtiges beobachtet hat, das mit dem Einbruch im Zusammenhang stehen könnte, wird gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 mit der Kripo Würzburg in Verbindung zu setzen.

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.