Polizeibericht Würzburg - 14.12.2017 -  wuerzburg24.com

Polizeibericht Würzburg – 14.12.2017

Nach Tumult im Dönerladen

33-Jähriger leistet Widerstand – Zeugen gesucht

Frauenland – Nachdem am Mittwochabend ein Mann in einem Dönerladen seine Rechnung nicht beglichen hatte und er auch nach Aufforderung des Geschäftsinhabers den Imbiss nicht verlassen wollte, kam es im Anschluss zu mehreren strafbaren Handlungen des 33-Jährigen. Er musste von Beamten der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt in Gewahrsam genommen werden und die Nacht über in einer Arrestzelle verbleiben.

Gegen 20:45 Uhr hatte der Inhaber des Dönerladens in der Salvatorstraße die Polizei gerufen, da ein Gast seine Getränke nicht bezahlen wollte. Auch nach Aufforderung wollte dieser den Imbiss nicht verlassen, wurde zunehmend aggressiver und schrie in ausländischer Sprache herum. Im Anschluss rannte er auf die Kreuzung Salvatorstraße / Rottendorfer Straße und stellte sich vor fahrende Fahrzeuge, die gerade noch anhalten konnten.

Die Beamten nahmen den 33-Jährigen in Gewahrsam, wobei dieser sich mehrfach losriss und bei der Ingewahrsamnahme erheblichen Widerstand leistete. Beide Polizisten wurden dabei leicht verletzt, eine Beamtin konnte ihren Dienst nicht mehr fortsetzen.

Da auch Alkohol im Spiel war, musste der Beschuldigte mit syrischer Staatsangehörigkeit auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Anschließend musste er die Nacht in einer Arrestzelle der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt verbringen. Gegen ihn wird nun u. a. wegen Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Betrug ermittelt.

Im Zusammenhang mit dem Sprung auf die Straße, sucht der Sachbearbeiter nun Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben. Insbesondere wäre ein weißer Kleinwagen mit einer älteren Dame am Steuer von Bedeutung, die aufgrund des Verhaltens des 33-Jährigen abbremsen musste. Aber auch andere Verkehrsteilnehmer oder unbeteiligte Zeugen, die Angaben zum Sachverhalt machen können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel. 0931/457-2230, zu melden.

Junges Mädchen angefahren – Pkw flüchtig

Zellerau – Am Mittwochnachmittag ist eine 15-jährige Schülerin beim Überqueren eines Zebrastreifens in der Sedanstraße von einem hellblauen Pkw erfasst und schwer verletzt worden. Der Pkw fuhr ohne anzuhalten in unbekannte Richtung davon. Die Polizei sucht nun Zeugen des Unfalls.

Gegen 15:30 Uhr wollte eine Schülerin aus Würzburg einen Zebrastreifen in der Sedanstraße in Richtung Innenstadt überqueren. Ein bislang unbekannter Fahrer eines hellblauen, mittelgroßen Pkw befuhr zum gleichen Zeitpunkt die Sedanstraße in Richtung Weißenburgstraße und erfasste die 15-Jährige auf Höhe des Zebrastreifens mit seiner Fahrzeugfront. Das Mädchen stürzte zu Boden und zog sich schwere Verletzungen zu. Nach der medizinischen Erstversorgung brachte der Rettungsdienst die Jugendliche zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Der Unfallverursacher fuhr ohne anzuhalten weiter.

In diesem Zusammenhang sucht die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt nun Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder sonstige Beobachtungen gemacht haben, die zur Identifizierung des unbekannten Fahrzeugführers führen. Hinweise können unter Tel. 0931/4572230 gegeben werden.

Versuchter Einbruch in ein Reisebüro

Polizei sucht Zeugen

Innenstadt – Bereits am späten Abend des vergangenen Freitag haben bislang unbekannte Täter versucht in ein Reisebüro in der Martinspassage einzubrechen. Die Mitarbeiterin eines Reisebüros in der Martinspassage musste am vergangenen Wochenende feststellen, dass am späten Freitagabend unbekannte Täter offenbar versucht haben durch eine Hintertüre in die Büroräume einzubrechen. Die hinzugerufene Kriminalpolizei Würzburg konnte eindeutige Spuren an der Nebentüre sichern. Um die Identität der bislang unbekannten Täter ermitteln zu können, bittet die Kripo nun um Hinweise aus der Bevölkerung.

Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben werden gebeten, sich unter Tel. 0931/4571732 zu melden.

Goldenen Alfa Romeo beschädigt

Sanderau – Am Mittwoch kam es im Zeitraum von 08:45 Uhr bis 17:00 Uhr zu einer Sachbeschädigung auf einem Parkplatz im Bereich einer Bankfiliale in der Virchowstraße. Ein unbekannter Täter zerkratzte die rechte Fahrzeugseite eines geparkten, goldenen Alfa Romeos mit einem spitzen Gegenstand und richtete dabei einen Sachschaden von ca. 2.000 Euro an.

Blauen VW zerkratzt

Innenstadt – In der Zeit von Montagabend bis Dienstagmorgen hat ein unbekannter Täter einen geparkten Pkw in der Münzstraße beschädigt. Der rechtmäßige Besitzer hatte den betroffenen blauen VW am Einmündungsbereich der Rotlöwengasse abgestellt. Der gesuchte Tatverdächtige zerkratzte in der Zeit von 19:00 Uhr bis 07:30 Uhr die Beifahrertür des Pkws und verursachte einen Sachschaden von etwa 1.000 Euro. Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel. 0931/457-2230 entgegen.

Silbernes Rennrad aufgefunden

Rechtmäßiger Eigentümer gesucht

Innenstadt – Am Mittwoch ist durch eine aufmerksame Zeugin ein Fundfahrrad in der Welzstraße mitgeteilt worden. Das silberne Rennrad des Herstellers Bronco wurde bereits Anfang Dezember vor dem Wohnanwesen mit der Hausnummer 5 abgestellt. Das unversperrte Fahrrad wurde vorerst sichergestellt und wird bei der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt verwahrt. Der rechtmäßige Eigentümer wird gebeten sich unter der Tel. 0931/457-2230 bei der Polizeiinspektion zu melden.

Verkehrsunfallflucht auf Kundenparkplatz

Grombühl – Am Mittwochvormittag hat sich in der Zeit von 11:30 Uhr bis 11:50 Uhr eine Verkehrsunfallflucht auf einem Parkplatz eines Sportgeschäftes in der Robert-Bunsen-Straße ereignet. Ein unbekannter Fahrzeugführer war gegen einen geparkten Ford Fiesta gefahren und hatte im Anschluss die Flucht ergriffen. An der rechten Fahrzeugseite des Pkws entstand ein Sachschaden in Höhe von 3.500 Euro.

Silbernen Ford angefahren und Flucht ergriffen

Sanderau – In der Zeit von Dienstagmorgen, 08:45 Uhr bis Mittwochnachmittag, 13:00 Uhr hat ein unbekannter Fahrzeugführer einen geparkten Pkw in der Huttenstraße auf Höhe der Hausnummer 22c angefahren. Im Anschluss entfernte sich der Unfallverursacher von der Unfallstelle, ohne sich um die Pflichten eines Unfallbeteiligten zu kümmern. An dem silbernen Ford entstand linksseitig am Fahrzeugheck Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro. Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt bittet unter der Tel. 0931/457-2230 um sachdienliche Zeugenhinweise.

Würzburg Land

Einbrecher vermutlich gestört

Handy und Schmuck gestohlen

Waldbüttelbronn, Lkr. Würzburg – Vermutlich hat jemand am Dienstagnachmittag einen Einbrecher bei seiner Tat in ein Einfamilienhaus gestört. Nachdem der Unbekannte gewaltsam in das Haus eingedrungen war, flüchtete mit einem Handy und Schmuck im Wert von mehreren hundert Euro.

Zwischen 13:50 Uhr und 15:00 Uhr drang der Unbekannte gewaltsam über die Terrassentür gewaltsam in das Haus in der Gartenstraße ein. Den derzeitigen Ermittlungen nach wurde der Täter wohl gestört und flüchtete lediglich mit einem Handy als Beute. Durch den Einbruch entstand jedoch ein Schaden von rund 1.000 Euro. Die weiteren Ermittlungen übernahm die Kripo Würzburg von der Polizeiinspektion Würzburg-Land und bittet Zeugen, die im relevanten Tatzeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge in Waldbüttelbrunn beobachtet haben, sich unter Tel. 0931/457-1732 zu melden.

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.