Polizeibericht Würzburg - 12.04.2019 |  wuerzburg24.com

Polizeibericht Würzburg – 12.04.2019

Verbotswidrig gewendet

Unfall fordert eine Leichtverletzte

Innenstadt – Am Donnerstag hat sich gegen 10.50 Uhr ein Verkehrsunfall am Röntgenring ereignet. Der Fahrer eines Fords wollte seine Fahrtrichtung wechseln und vollzog hierfür verbotswidrig ein Wendemanöver auf der vierspurigen Straße.

Die Fahrerin eines VW im Gegenverkehr konnte hierauf nicht mehr rechtzeitig reagieren und beide Pkw kollidierten. Die 70-jährige Würzburgerin wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wurde mit circa 5.000 Euro angegeben.

Unfallflucht durch mutmaßlich alkoholisierten Fahrzeugführer

Frauenland – Am Donnerstag hat sich gegen 13.20 Uhr ein Verkehrsunfall in der Greisingstraße ereignet. Der Fahrer eines Volvo fuhr rückwärts gegen einen mit einer Person besetzten Pkw. Durch Hupen machte der Geschädigte auf sich aufmerksam. Der Volvofahrer entfernte sich jedoch von der Unfallstelle. Der 63-Jährige konnte einige Zeit später in einer Landkreisgemeinde angetroffen werden.

Hierbei wurde an seinem Pkw ein passender Schaden erkannt. Zusätzlich stellten die Beamten bei dem Mann eine Alkoholisierung von 1,82 Promille fest, weshalb er sich Blutentnahmen durch einen Arzt unterziehen musste. Der verursachte Gesamtschaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich nach Schätzungen auf 7.500 Euro. Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und unerlaubtem Entfernens vom Unfallort.

Würzburg Land

Brand in Schreinerei – Niemand verletzt

Marktbreit, Lkr. Kitzingen – Aus bislang noch ungeklärter Ursache ist am frühen Freitagmorgen in einer Schreinerei ein Feuer ausgebrochen.

Kurz vor 03.30 Uhr waren Anwohner in der Langen Gasse aufgrund von Knallgeräuschen wach geworden. Sie bemerkten daraufhin, dass es in der Schreinerei brannte und wählten den Notruf. Streifenbesatzungen der Polizeiinspektion Kitzingen sowie die Freiwilligen Feuerwehren aus Marktbreit, Obernbreit, Gnodstadt und Ochsenfurt waren rasch vor Ort. Die Löschmannschaften hatten das Feuer auch schnell im Griff, sodass ein weiteres Ausbreiten der Flammen verhindert werden konnte.

Die Anwohner aus dem Gebäude, in dem sich auch die Schreinerei befindet, und die eines Nachbaranwesens, hatten sich rechtzeitig in Sicherheit gebracht. Sie wurden vom vorsorglich alarmierten Rettungsdienst versorgt. Verletzt wurde dem aktuellen Sachstand nach jedoch niemand. Die Sachschadenshöhe dürfte sich nach ersten vorsichtigen Schätzungen auf mehrere zehntausend Euro belaufen.

Was die Ursache für das Feuer war, ist noch unklar und nun Gegenstand kriminalpolizeilicher Ermittlungen. Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung liegen aktuell nicht vor.

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.