Polizeibericht Würzburg - 11.09.2018 |  wuerzburg24.com

Polizeibericht Würzburg – 11.09.2018

Schlägerei am Hauptbahnhof fordert eine Leichtverletzte

Innenstadt – Am Montagabend sind ein Mann und eine Frau am Bahnhofsvorplatz in Streit geraten. Die untereinander bekannten Beteiligten gingen sich im Anschluss auch körperlich an. Hierbei schlug der 60-Jährige seiner 42-jährigen Kontrahentin mit der Faust ins Gesicht.

Die Frau stürzte zu Boden auf eine zerbrochene Flasche und zog sich hierbei Schnittverletzungen an der Hand zu. Durch den Rettungsdienst wurde sie in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt führt Ermittlungen wegen Körperverletzung.

Fahrradfahrer übersehen

Verkehrsunfall fordert einen Leichtverletzten

Unterdürrbach – Am Montag at sich gegen 14.30 Uhr ein Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Fahrradfahrer ereignet. Der Fahrer eines Opels fuhr vom Parkplatz eines Verbrauchermarktes in die Alfred-Nobel-Straße ein. Hierbei übersah der Landkreisbewohner einen 19-jährigen Würzburger auf seinem Fahrrad. Dieser stürzte beim Versuch auszuweichen und einen Zusammenprall zu vermeiden. Der Fahrradfahrer wurde leicht verletzt in ein Würzburger Krankenhaus verbracht. Den Fahrzeugführer erwartet ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung im Zusammenhang mit einem Verkehrsunfall.

Geparktes Motorrad angefahren und erheblich beschädigt

Zeugensuche

Innenstadt – Am vergangenen Sonntag, im Zeitraum zwischen 18.30 Uhr und 19.30 Uhr, hatte der Halter einer schwarzen Suzuki sein Motorrad ordnungsgemäß in der Kroatengasse auf Höhe der Hausnummer 7 geparkt. Innerhalb dieser Zeit wurde das Zweirad mutmaßlich von einem rangierenden Fahrzeug angefahren und stürzte auf die Seite. Hierbei entstand ein Sachschaden von circa 1.300 Euro. Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Dienststelle in Verbindung zu setzen.

Fahrradfahrer alkoholisiert unterwegs

Grombühl – Am Sonntagmorgen haben Beamte der Polizei einen 27-jährigen Radfahrer kontrolliert, nachdem dieser sein Fahrrad auf einem Supermarkt-Parkplatz in der Schweinfurter Straße abgestelllt hatte.

Bei der Kontrolle gegen kurz nach 7 Uhr stellten die Beamten beim Radfahrer eine Atemalkoholisierung von 1,9 Promille fest. Der junge Mann musste die Beamten daher zur Dienststelle begleiten und eine Blutentnahme über sich ergehen lassen, die von einem Arzt durchgeführt wurde. Der Mann muss sich nun wegen eines Vergehens der Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten.

Geparkten Pkw angefahren

Versbach – Am Sonntagnachmittag zwischen 12:45 Uhr und 17:00 Uhr hatte eine Würzburgerin ihren schwarzen Opel Corsa in der Bonhoefferstraße Höhe Hausnummer 1 abgestellt. Als sie am späten Nachmittag zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, wies dieses auf der Fahrerseite seitlich einen erheblichen Unfallschaden auf. Der Verursacher gab sich nicht zu erkennen und meldete den Unfall selbst nicht, sondern entfernte sich ohne weiteren Hinweis auf seine Person oder das Unfallgeschehen. Der Würzburgerin entstand an ihrem Fahrzeug ein Sachschaden von rund 2500 Euro. Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt bittet Zeugen, die Hinweise zu dem Unfallgeschehen oder dem Verursacher geben können, sich unter Tel. 0931/457-2230 zu melden.

Würzburg Land

Pkw erfasst Rollerfahrer – 86-Jähriger verstorben

Mainbernheim, Lkr. Kitzingen – Bei einem Verkehrsunfall auf der B8 ist am Montag ein Rollerfahrer ums Leben gekommen. Der 86-Jährige war aus einem Feldweg auf die B8 eingebogen und mit einem Pkw zusammengestoßen.

Gegen 17:10 Uhr war ein 30-jähriger Landkreisbewohner mit seinem Skoda auf der B8 von Mainbernheim kommend in Richtung Kitzingen unterwegs. Aus einem Flurweg fuhr zeitgleich ein 86-jähriger Rollerfahrer auf die Bundesstraße ein. Mit der linken Pkw-Ecke erfasste der Autofahrer das Zweirad. Der Senior aus dem Landkreis Kitzingen stürzte auf die Fahrbahn. Ersthelfer leisteten sofort vorbildlich Erste-Hilfe.

Rasch waren neben Streifen der Kitzinger Polizei auch der Rettungsdienst mit einem Notarzt, ein Rettungshubschrauber und die örtlichen Feuerwehren aus Mainbernheim und Kitzingen vor Ort. Für den 86-Jährigen kam allerdings jede Hilfe zu spät. Der Autofahrer erlitt einen Schock. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg wurde auch ein Sachverständiger in die Unfallermittlungen einbezogen.

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.