Polizeibericht Würzburg - 07.12.2019 |  wuerzburg24.com

Polizeibericht Würzburg – 07.12.2019

Nach Sexualdelikt

Kripo bittet um Zeugenhinweise

Zellerau – In der Nacht von Freitag auf Samstag hat ein Unbekannter eine 19-jährige Frau überfallen und an dieser sexuelle Handlungen vorgenommen. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Mann verlief ergebnislos. Die Kriminalpolizei Würzburg führt die Ermittlungen.

Die junge Frau befand sich in der Nacht von Freitag auf Samstag auf dem Nachhauseweg von der Arbeit. Sie stieg gegen 02:18 Uhr an der Haltestelle „Juliuspromenade“ in den Bus ein und verließ diesen an der Haltestelle „Bürgerbräu“. Nach Angaben der 19-Jährigen befand sich auch der spätere Täter mit in dem Bus. Wenige Meter nach der Haltestelle in der Mainaustraße, gegen 02:40 Uhr, ging der Unbekannte die 19-Jährige plötzlich an und drängte Sie gegen eine Mauer. In der Folge berührte er sie unsittlich im Intimbereich und nahm sexuelle Handlungen an ihr vor.

Die junge Frau setzte sich vehement zur Wehr und rief lautstark um Hilfe. Nachdem sie dem Unbekannten in die Lippe gebissen hatte, lies dieser schließlich von ihr ab und flüchtete in Richtung Mainaustraße. Nach Eingang des Notrufs bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken begaben sich umgehend mehrere Streifen zum Tatort. Eine großangelegte Fahndung nach dem Täter verlief jedoch ergebnislos.

Die Geschädigte kann den Mann wie folgt beschreiben:

  • 170 cm groß
  • 19 Jahre alt
  • schlank
  • schwarze, gelockte, Haare
  • sprach deutsch mit ausländischem Akzent
  • bekleidet mit schwarzer Hose und schwarzer Jacke, trug schwarze Basecap
  • wurde bei der Tat im rechten Bereich der Unterlippe verletzt

Die Kriminalpolizei Würzburg hat noch vor Ort die Ermittlungen übernommen und bittet um Zeugenhinweise aus der Bevölkerung:

  • Wem ist der Unbekannte bereits vor der Tat im Bereich der Juliuspromenade aufgefallen?
  • Wer konnte den Täter nach der Tat im Bereich der Mainaustraße beobachten?
  • Wer kann Angaben zu einer männlichen Person machen, auf den die Personenbeschreibung – insbesondere eine frische Verletzung an der Unterlippe – zutrifft?
  • Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben?

Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 zu melden.

Unbekannte gehen zwei Häuser an

Kripo bittet um Zeugenhinweise

Rottenbauer und Giebelstadt, Lkr. Würzburg – Im Laufe des Freitagabends sind Unbekannte in zwei Einfamilienhäuser eingestiegen. Sie erbeuteten in beiden Fällen Bargeld und Schmuck und konnten unerkannt entkommen.

Der erste Einbruch ereignete sich am Freitag zwischen 16:30 Uhr und 18:30 Uhr. Das Ziel der Täter war hierbei ein Einfamilienhaus im Sommerleitenweg in Giebelstadt. Die Unbekannten erbeuteten Bargeld und Schmuck im Wert von mehreren hundert Euro. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 750 Euro.

Gegen etwa 18:30 Uhr verschafften sich die Unbekannten gewaltsam über eine Terrassentür Zutritt zu einem Einfamilienhaus in der „Würzburger Höhe“ im Stadtteil Rottenbauer. Auch in diesem Fall konnten Täter Bargeld im Wert von mehreren hundert Euro entwenden und hinterließen einen Sachschaden von rund 2.000 Euro.

In beiden Fällen hat die Kripo Würzburg die Ermittlungen übernommen und prüft nun auch, ob möglicherweise Zusammenhänge zwischen den beiden Einbrüchen vorliegen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich unter Tel. 0931/457-1732 zu melden.

7-jähriges Kind angefahren und geflüchtet

Frauenland – Am Freitagnachmittag ist in der Steidlestraße ein 7-jähriger Junge von einem Pkw angefahren worden. Der Fahrer fuhr nach dem Unfall ohne anzuhalten weiter.

Der 7-Jährige gab an, dass er kurz nach 16.00 Uhr mit seinem Tretroller den rechten Gehweg der Steidlestraße in Richtung Haydnstraße befuhr. Hierbei kam ihm ein roter VW Touran oder Sharan entgegen. Dieser kam aus ungeklärter Ursache auf den aus seiner Sicht linkseitigen Gehweg und fuhr auf den Jungen zu. Das Kind wich daher auf die Fahrbahn aus, wurde jedoch trotzdem an der rechten Hüfte von dem Pkw touchiert und stürzte zu Boden. Zum Glück wurde der Bub nur leicht verletzt. Der Unfallverursacher fuhr im Anschluss ohne anzuhalten weiter. Ob an dem Pkw ein Schaden entstanden ist, ist nicht bekannt. Der Fahrzeugführer wird wie folgt beschrieben: männlich, 35-50 Jahre alt.

Wer Hinweise zu den Unfallverursachern geben kann, wird gebeten sich bei der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230 zu melden.

Spind aufgebrochen

Zellerau – Am Freitagabend ist in einem Schwimmbad im Nigglweg ein Spind aufgebrochen worden. Der 53-jährige Geschädigte versperrte gegen 18.15 Uhr seine Kleidung und seine Wertsachen in einem Spind in der Männersammelumkleide. Als er eine gute Stunde später zu seinem Spind zurückkehrte, war dieser aufgebrochen und der komplette Inhalt entwendet. Der Wert des entwendeten Gutes beträgt knapp 900 Euro. Hinweise auf den Täter liegen keine vor.

Rucksack aus Unibibliothek entwendet

Frauenland – Am Freitagabend ist in der Unibibliothek „Am Hubland“ ein Rucksack entwendet worden. Der 23-jährige Geschädigte befand sich gegen 18.30 Uhr in der Bibliothek. Seinen Rucksack verstaute er in einem Regal am Eingang und ließ ihn wenige Minuten unbeaufsichtigt. Als er zu dem Regal zurückkehrte, war der grüne Rucksack der Marke „Element“ samt Inhalt, einem ASUS-Laptop, entwendet. Der entstandene Schaden beläuft sich auf knapp 700 Euro. Hinweise auf den Täter liegen keine vor.

Kennzeichen entwendet

Grombühl – Im Laufe der Woche ist in der Nürnberger Straße ein Kennzeichen von einem Audi entwendet worden. Der 43-jährige Geschädigte parkte seinen silbernen Audi am Sonntagabend unter der Brücke der B19 ab. Als er am Freitagnachmittag zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, stellte er das Fehlen seines hinteren Kennzeichens fest. Der Schaden beläuft sich auf etwa 50 Euro. Hinweise auf den Täter liegen keine vor.

Türe beschädigt

Heuchelhof – Am Freitagabend ist in der Bonner Straße eine Wohnungstüre beschädigt worden. Die 53-jährige Geschädigte hörte gegen 18.15 Uhr lautes Geschrei von Jugendlichen sowie einen Schlag vor ihrer Wohnung im 10. Stock der Hausnummer 14 a. Als sie kurze Zeit später nachsah, stellte sie fest, dass ihre Eingangstüre aufgedrückt und beschädigt war. Die Jugendlichen waren nicht mehr vor Ort. An Schließblech der Türe entstand ein Schaden in Höhe von etwa 400 Euro. Hinweise auf die Jugendlichen liegen keine vor.

Fahrzeug verkratzt

Frauenland – In der Zeit von Donnerstag bis Freitag ist in der Franz-Schubert-Straße ein roter Skoda Fabia verkratzt worden. Der 64-jährige Geschädigte parkte sein Fahrzeug am Donnerstag, gegen 15.00 Uhr, auf Höhe der Hausnummer 3 ab. Als er am Freitag, gegen 16.00 Uhr, zu seinem Pkw zurückkehrte, stellte er fest, dass es an der rechten Seite und der Motorhaube verkratzt wurde. Hierbei entstand ein Schaden in Höhe von etwa 500 Euro. Hinweise auf den Täter liegen keine vor.

Gegen Fahrzeug getreten

Innenstadt – Am Freitagmorgen ist in der Pleicherschulgasse gegen ein geparktes Auto getreten und dieses beschädigt worden. Um kurz vor 08.00 Uhr stellte ein 40-jähriger Zeuge sechs Männer auf Höhe der Hausnummer 2 fest. Hierbei trat eine stark alkoholisierte Person aus der Gruppe gegen ein geparktes Fahrzeug. Dadurch entstand eine große Delle. Der Schaden beläuft sich auf etwa 400 Euro. Die Gruppe kann nur vage beschrieben werden: alle männlich, ca. 30 Jahre alt, bekleidet mit Jeans, eine Person trug eine bunte Strickmütze und eine Person schob ein Fahrrad.

Außenspiegel abgerissen

Steinbachtal – In der Zeit von Mittwoch bis Freitag ist in der Nikolausstraße der Außenspiegel eines blauen Ford Fiesta abgerissen worden. Die 27-jährige Geschädigte parkte ihr Fahrzeug am Mittwochmorgen auf Höhe der Hausnummer 6 ab. Als sie am Freitagmorgen zu ihrem Pkw zurückkehrte, stellte sie fest, dass der rechte Außenspiegel abgerissen wurde und auf das Fahrzeugdach gelegt wurde. Der entstandene Schaden beläuft sich auf etwa 150 Euro. Hinweise auf den Täter liegen keine vor.

Hauswand mit Graffiti besprüht

Hubland – Bereits am vergangenen Wochenende ist im Oswald-Külpe-Weg eine Hauswand besprüht worden. Der 58-jährige Mitteiler stellte am Sonntagabend fest, dass im Laufe des letzten Wochenendes am Gebäude 84 der Universität Würzburg eine Hauswand mit einem schwarze Tag besprüht wurde. Der Schriftzug hat eine Größe von 1 x 12 Meter. Der Schaden wird auf etwa 1.200 Euro geschätzt. Hinweise auf den Täter liegen keine vor.

Gehwege besprüht

Zellerau – In der Nacht von Donnerstag auf Freitag sind in der Zellerau mehrere Gehwege besprüht worden. Am Freitagmorgen wurde von einer 72-jährigen Zeugin mitgeteilt, dass der Gehweg in der Frankfurter Straße mit einem Schriftzug in grüner Farbe besprüht wurde. Außerdem wurden weitere Sprühereien auf dem Gehweg in der Sedanstraße und der Antonie-Werr-Straße festgestellt. Der Schaden beläuft sich auf etwa 500 Euro. Hinweise auf den Täter liegen keine vor.

Wer Hinweise zu den Taten oder den Tätern geben kann, wird gebeten sich bei der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230 zu melden.

Verkehrsunfallflucht

Zellerau – Am Freitagnachmittag ist es in der Frankfurter Straße zu einer Verkehrsunfallflucht gekommen. Um kurz vor 16.00 Uhr befuhr eine 53-jährige Mini-Fahrerin die Frankfurter Straße stadteinwärts. Auf Höhe der Hausnummer 21 bog ein schwarzer Mercedes SLK aus einem Parkplatz in Richtung stadtauswärts ab und kreuzte den Mini. Hierbei kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Die Mercedesfahrerin fuhr im Anschluss ohne anzuhalten in Richtung Zell weiter. Am Mini entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro. Der SLK dürfte an der Front oder der Fahrerseite ebenfalls beschädigt sein. Die Fahrerin des Mercedes wird wie folgt beschrieben: weiblich, etwa 60 Jahre alt, blondes, lockiges Haar.

Würzburg Land

Einbruch in Einfamilienhaus

Kripo bittet um Zeugenhinweise

Marktheidenfeld, Lkr. Würzburg – Im Laufe des Freitags haben sich Unbekannte gewaltsam Zutritt zu einem Einfamilienhaus verschafft und Schmuck entwendet. Der Einbruch in das Einfamilienhaus in der Kiefernstraße hat sich dem Sachstand nach zwischen 13:45 Uhr und 18:10 Uhr ereignet. Die Unbekannten verschafften sich über ein Fenster gewaltsam Zutritt zu dem Haus und entwendet Schmuck im Wert von mehreren hundert Euro. Anschließend konnten sie unerkannt entkommen.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich unter Tel. 0931/457-1732 zu melden.

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.