Polizeibericht Würzburg - 07.06.2019 |  wuerzburg24.com

Polizeibericht Würzburg – 07.06.2019

Vorfahrtsverstoß: Pkw überschlägt sich – zwei Personen verletzt

Frauenland – Am Donnerstag hat sich gegen 05.45 Uhr ein Verkehrsunfall an einer Kreuzung der Rottendorfer Straße ereignet. Eine Pkw-Fahrerin missachtete die Vorfahrt des Querverkehrs und nach einer Kollision mit einem weiteren Fahrzeug überschlug sich der VW der Unfallverursacherin. Beide Fahrzeuglenkerinnen wurden leicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 27.000 Euro.

Eine 68-jährige Würzburgerin befuhr zur Unfallzeit die Rottendorfer Straße in Richtung Gerbrunn. Trotz der Vorfahrt des querenden Verkehrs der Wittelsbacher- und Salvatorstraße fuhr die VW-Fahrerin in den Kreuzungsbereich ein. Die vorfahrtsberechtigte Fahrerin eines Opels kollidierte mit dem VW und durch den Aufprall überschlug sich dieser und blieb auf der Seite liegen. Die Unfallverursacherin musste in ein Krankenhaus verbracht werden. Die 49-jährige Opelfahrerin begab sich selbstständig zum Arzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die gesamte Schadenshöhe wird derzeit mit circa 27.000 Euro angegeben. Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt führt die Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung bei einem Verkehrsunfall.

Verbindungshaus mit Farbbeuteln beworfen

Wer kann Hinweise zum Täter geben?

Steinbachtal – Bereits am vergangenen Wochenende hat ein Unbekannter das Verbindungshaus einer Burschenschaft mit Farbbeuteln beworfen. Die Kripo Würzburg hat inzwischen die weiteren Ermittlungen übernommen und hofft dabei nun auch auf Zeugenhinweise.

Die Sachbeschädigung in der Nikolausstraße muss sich dem Sachstand nach in den frühen Morgenstunden des Samstags, zwischen 01.30 Uhr und 07.00 Uhr, ereignet haben. An der Außenfassade des Gebäudes entstand ein Sachschaden, der sich vermutlich auf mehrere hundert Euro belaufen dürfte. Wer sachdienliche Hinweise geben kann, die zur Aufklärung des Falles beitragen könnten, wird gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 mit der Kripo Würzburg in Verbindung zu setzen.

Congress Centrum mit Farbe beschmiert

Kripo sucht Zeugen

Innenstadt – In der Nacht zum Donnerstag hat ein Unbekannter einen Schriftzug an einer Glasscheibe des Congress Centrums angebracht.

Eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt hatte den Schriftzug an dem Gebäude am Kranenkai bemerkt, der vermutlich im Zeitraum zwischen Mittwochabend, 22.00 Uhr, und Donnerstagmorgen, 06.15 Uhr, angebracht worden war. Der Täter entkam unerkannt. Die Schadenshöhe dürfte nach ersten Schätzungen im dreistelligen Bereich liegen. Wer in der Nacht zum Donnerstag im Bereich des Congress Centrums eine verdächtige Person beobachtet hat oder wer sonst sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 bei der Kriminalpolizei Würzburg zu melden.

Unfallflucht

Verursacher entfernt sich nach Vorfahrtsverstoß

Frauenland – Am Donnerstag hat sich gegen 15.20 Uhr ein Verkehrsunfall ereignet. Im Bereich der Ebertsklinge fuhr ein Fahrzeug von der Kantstraße in den fließenden Verkehr des Stadtrings-Süd ein. Hierbei missachtete er die Vorfahrt der Fahrzeuge auf der zweispurigen Fahrbahn der innerstädtisch verlaufenden Bundesstraße. Der Fahrer eines BMW wollte einen Unfall vermeiden und wechselte vom rechten auf den linken Fahrstreifen. Hierbei touchierte er aber einen dort fahrenden Fiat. Der Fahrzeugführer, welcher durch den Vorfahrtsverstoß den Folgeunfall verursachte, entfernte sich mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Greinbergknoten.

Der Ermittler der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt sucht in diesem Zusammenhang nach Zeugen, denen sachdienliche Hinweise zum Unfallgeschehen möglich sind. Diese setzen sich bitte unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt in Verbindung.

Kontrolle: Mehrere berauschte Fahrzeugführer

Innenstadt – Am Freitagmorgen haben Beamte der Würzburger Polizei bei einem Pkw-Fahrer in der Reibeltgasse eine Alkoholisierung von 1,18 Promille festgestellt. Der 30-Jährige musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.

Innenstadt – In der Nacht zum Freitag ist die Fahrerin eines Pkw in der Pleichertorstraße kontrolliert worden. Bei ihr wurde eine Alkoholisierung von 0,80 Promille festgestellt. Ihr Fahrzeug musste die 21-Jährige stehen lassen und sie erwartet ein Bußgeldverfahren nach dem Straßenverkehrsgesetz.

Sanderau – Am späten Donnerstagabend ist der Fahrer eines Pkw am Willy-Brandt-Kai zu einer Verkehrskontrolle angehalten worden. Bei dem Mann wurde eine gerichtsverwertbare Alkoholisierung von 0,68 Promille festgestellt. Ein Bußgeldverfahren wurde eingeleitet.

Sanderau – Im Bereich der Löwenbrücke haben Beamte der Polizei am Donnerstagabend eine Verkehrskontrolle durchgeführt. Bei dem Fahrer eines Pkw ergaben sich hierbei Anzeichen für vorangegangenen Betäubungsmittelkonsum. Weiterführende Tests bestätigten diesen Verdacht. Daher musste sich der 32-Jährige einer Blutentnahme unterziehen. Abhängig vom Ergebnis der Blutuntersuchung muss sich der Würzburger nach dem Straßenverkehrsgesetz verantworten.  

Fahrrad gestohlen – Zeugensuche

Frauenland – Am Dienstag, in der Zeit zwischen 07.45 Uhr und 19.45 Uhr, hat ein Dieb ein Fahrrad in der Erthalstraße entwendet. Das schwarze Mountainbike der Marke Haibike war zur Tatzeit im Innenhof eines Wohngebäudes an einem Fahrradständer abgestellt und versperrt. Zeugen, denen hierzu sachdienliche Hinweise möglich sind, melden sich bitte unter der Tel. 0931/457-2230 bei der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt.

Würzburg Land

Erfolgreiche Kontrolle auf A 3

Große Mengen Rauschgift sichergestellt – Tatverdächtiger in Untersuchungshaft

Teilheim, Lkr. Würzburg – Eine Streifenbesatzung der Verkehrspolizei Würzburg-Biebelried hat am Donnerstagvormittag bei einer routinemäßigen Fahrzeugkontrolle große Mengen Marihuana und Kokain sichergestellt. Der Pkw-Fahrer wurde festgenommen. Er befindet sich inzwischen in Untersuchungshaft.

Gegen 11.30 Uhr war ein BMW mit Augsburger Kennzeichen ins Visier der Verkehrspolizisten geraten. Die Beamten zogen den Pkw aus dem Verkehr und führten anschließend die Kontrolle durch. Schnell war klar, warum sich der Fahrer während dessen auffällig nervös verhielt. Die Beamten entdeckten in seinem Fahrzeug 1,1 Kilogramm Marihuana und etwa 300 Gramm Kokain. Das Rauschgift wurde sichergestellt. Der Beschuldigte im Alter von 26 Jahren musste die Beamten zur Dienststelle begleiten. Noch am selben Tag wurde die Wohnungsdurchsuchung des Festgenommenen in Augsburg veranlasst. Dabei fielen den Beamten neben rund 100 Gramm Haschisch auch Rauschgiftutensilien in die Hände, die ebenfalls als Beweismittel sichergestellt wurden.

Da sich Anhaltspunkte ergaben, dass der 26-Jährige zum Zeitpunkt der Fahrt unter Drogeneinfluss gestanden war, wurde bei ihm auch eine Blutentnahme durchgeführt. Die Nacht zum Freitag verbrachte er in einem Haftraum der Polizei, bevor er auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg einem Ermittlungsrichter vorgeführt wurde. Dieser erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Würzburg gegen den Mann Untersuchungshaftbefehl wegen des dringenden Verdachts des unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge. Der Tatverdächtige wurde daraufhin in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die noch andauernden Ermittlungen in diesem Zusammenhang werden von der Kriminalpolizei Würzburg in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Würzburg geführt.

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.