Polizeibericht Würzburg - 02.07.2019 |  wuerzburg24.com

Polizeibericht Würzburg – 02.07.2019

Rollerfahrer übersehen

Ein Schwerverletzter nach Verkehrsunfall

Heidingsfeld – Zu einem Zusammenprall zwischen einem Kleinkraftrad und einem Pkw ist es am Montag gegen 14.10 Uhr im Bereich der Stuttgarter Straße gekommen. Der Fahrer eines Toyota wollte links abbiegen und übersah hierbei einen entgegenkommenden und bevorrechtigten Motorroller.

Das Kleinkraftrad prallte gegen den Pkw und der 75-jährige Rollerfahrer wurde auf die Straße geschleudert. Er wurde durch den Rettungsdienst schwer verletzt in eine Klinik gebracht. Beide Fahrzeuge wurden so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Der Sachschaden wurde auf circa 5.000 Euro beziffert.

Geparkte Fahrzeuge zerkratzt

Zeugensuche der Polizei

Lindleinsmühle – Am Montag, in der Zeit zwischen 16.30 Uhr und 19.15 Uhr, sind mehrere Fahrzeuge im Stadtteil Lindleinsmühle beschädigt worden. In der Hessenstraße, im Bereich der Hausnummern 76 bis 140, zerkratzte ein bislang unbekannter Täter insgesamt neun am Fahrbahnrand geparkten Pkw. Jeweils wurde die gehwegzugewandte Seite mit einem spitzen Gegenstand beschädigt. Die Schadenshöhe wurde auf derzeit 6.500 Euro beziffert.

Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt sucht in diesem Zusammenhang dringend nach Zeugen, denen sachdienliche Hinweise möglich sind. Diese werden gebeten, sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Fahrrad gestohlen

Zellerau – Im Zeitraum von vergangenem Freitag, 20.00 Uhr, bis Montag, 07.30 Uhr, ist ein Fahrrad aus einem Hausflur in der Steinachstraße entwendet worden. Das dort verschlossen abgestellte Mountainbike der Marke Cube war in den Farben blau und rot lackiert. Der Zeitwert wurde mit noch circa 500 Euro angegeben. Zeugen, denen hierzu sachdienliche Hinweise möglich sind, werden gebeten, sich unter der Tel. 0931/457-2230 bei der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt zu melden.

Unfallfluchten im Stadtgebiet

Zeugensuche der Polizei

Zellerau – Am Montag, in der Zeit zwischen 18.00 Uhr und 20.00 Uhr, ist ein Metallgeländer am Fred-Joseph-Platz beschädigt worden. Das massive Metallgeländer wurde auf einer Länge von circa fünf Metern herausgerissen. Da es in einen Fahrradweg ragte, musste es durch die Feuerwehr entfernt werden. Der Schaden sollte durch ein größeres Fahrzeug verursacht worden sein und wurde mit circa 3.000 Euro angegeben.

Frauenland – Von Montag, 17.30 Uhr, bis Dienstag, 06.15 Uhr, hatte ein roter Mazda ordnungsgemäß am Fahrbahnrand der Damaschkestraße geparkt. Der Halter fand seinen Pkw mit einem erheblichen Unfallschaden im vorderen linken  Bereich vor. Dieser wurde von einem bislang unbekannten Fahrzeug verursacht und die Instandsetzungskosten wurden auf circa 3.000 Euro beziffert.

Heuchelhof – Am Montag, in der Zeit zwischen 07.00 Uhr und 11.15 Uhr, hat ein grauer Toyota auf einer Parkfläche vor einer Wohnanlage in der Pariser Straße geparkt. Die Halterin fand ihren Pkw mit Dellen und Kratzern auf der gesamten Beifahrerseite vor, welche mutmaßlich von einem weiteren Fahrzeug verursacht wurden. Die Schadenshöhe wurde mit 2.000 Euro angegeben.

In allen Fällen entfernten sich die Verursacher ohne ihren Pflichten als Unfallbeteiligten nachzukommen. Die Polizei bittet daher Zeugen, denen sachdienliche Hinweise zu den jeweiligen Fällen möglich sind, sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt in Verbindung zu setzen.

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.