Polizeibericht Würzburg - 01.11.2019 |  wuerzburg24.com

Polizeibericht Würzburg – 01.11.2019

Erneut Schulgebäude angegangen

Polizei bittet um Hinweise

Würzburg – Nachdem in der Nacht zum Mittwoch Unbekannte in eine Schule in der Sanderau eingestiegen waren, wurde der Polizei am Donnerstag ein versuchter Einbruch aus der Zellerau gemeldet. Die Kripo ermittelt in beiden Fällen und bittet um Hinweise.

Wie bereits berichtet, waren Einbrecher in der Nacht zum Mittwoch in die Friedensreich-Hundertwasser-Schule in der Danziger Straße eingebrochen. Ein gleichgelagerter Fall ereignete sich eine Nacht später, als die Täter sich am Schulgebäude der Jakob-Stoll-Realschule in der Frankfurter Straße zu schaffen machten. In beiden Fällen wurde dem Sachstand nach nichts entwendet. Der Sachschaden beläuft sich auf einige hundert Euro.

Die Kripo Würzburg ermittelt in beiden Fällen und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich unter Tel. 0931/457-1732 zu melden.

Betrunken und Aggressiv

Innenstadt – Betrunken und aggressiv zeigte sich ein 26-jähriger Würzburger gegen 05.00 Uhr in der Heinestraße. Gemäß dem aktuellen Ermittlungsstand schlug der stark Angetrunkene ohne Grund zuerst gegen mehrere dort geparkte Pkw. Danach schlug die Person mit der blanken Faust die Glaseinlage einer Hauseingangstüre ein und verletzte sich hierbei.

Im weiteren Verlauf schlug die Person dann auf seine ihn begleitende Freundin ein. Diese erlitt durch die Gewalteinwirkung leichte multiple Verletzungen im Bereich des Kopfes. Eine weitere Person, die den Aggressor von weiteren Schlägen gegen seine Freundin abhalten wollte, wurde durch diesen ebenfalls angegriffen und geschlagen. Er blieb unverletzt.

Bei Eintreffen der hinzugerufenen Polizeibeamten wurde bei dem 26-jährigen eine Alkoholisierung von umgerechnet 1,64 Promille festgestellt. Auf Grund der erlittenen Verletzungen an Hand und Gesicht mussten sowohl der junge Mann als auch seine Freundin in ein Würzburger Klinikum verbracht werden. Gegen die Person wurde ein Strafverfahren u.a. wegen Sachbeschädigung und Körperverletzung eingeleitet.

Platzwunde am Auge

Innenstadt – Gegen 03.30 Uhr ist es zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung im Bereich einer Veranstaltungshalle in Nähe zum Hauptbahnhof gekommen. Hierbei wurde ein 29-jähriger Würzburger von einem 27-Jährigen aus dem Landkreis durch einen Schlag in das Gesicht verletzt. Der junge Mann erlitt eine Platzwunde, die von einem herbeigerufenen Sanitäter  vor Ort erstversorgt wurde.

Der 27-Jährige selbst konnte noch vor Ort angetroffen werden. Eine Alkotest ergab bei diesem einen Wert von 2,01 Promille. Die Polizeiinspektion Würzburg Stadt übernahm die Ermittlungen wegen Körperverletzung.

Feuerlöscher im Parkhaus entleert

Innenstadt – Ein bislang unbekannter Täter hat in einem Parkhaus in der Juliuspromenade zwei Feuerlöscher entleert. Das Parkhaus selbst und der Pkw eines 30-jährigen Würzburgers wurden mit dem Inhalt des Löschers großflächig verschmutzt. Ob Sachschaden entstanden ist, bedarf der weiteren Ermittlung. Sachdienliche Hinweise zur Täterfeststellung erbittet die Polizeiinspektion Würzburg Stadt unter 0931/457-2230.

Mit Ausfallerscheinungen ein Fahrrad im Stadtgebiet geführt

Würzburg – Beamten der Polizei ist gegen 04.05 Uhr ein Radfahrer in der Neubaustraße aufgefallen. Dieser konnte das Rad offensichtlich alkoholbedingt nicht sicher führen und fuhr in deutlichen Schlangenlinien in Richtung Augustinerstraße. Die Person wurde gestoppt und einer Kontrolle unterzogen. Im Verlauf des geführten Gesprächs konnte deutlicher Alkoholgeruch in der Atemluft der Person festgestellt werden. Vor Ort konnte ein Atemalkoholwert von 1,60 Promille ermittelt werden. Die Weiterfahrt wurde dem 22-jährigen Würzburger untersagt und zeitgleich zu einer durchgeführten Blutentnahme ein Strafverfahren wegen des Straftatbestands der Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.