Wolfgang Kleiner im Amt als Umwelt- und Kommunalreferent bestätigt - Hülya Düber neue Sozialreferentin |  wuerzburg24.com

Wolfgang Kleiner im Amt als Umwelt- und Kommunalreferent bestätigt – Hülya Düber neue Sozialreferentin

Oberbürgermeister Christian Schuchardt (rechts) zusammen mit Umwelt- und Kommunalreferent Wolfgang Kleiner und der neuen Sozialreferentin Hülya Düber. (Foto: Christian Weiß)
Oberbürgermeister Christian Schuchardt (rechts) zusammen mit Umwelt- und Kommunalreferent Wolfgang Kleiner und der neuen Sozialreferentin Hülya Düber. (Foto: Christian Weiß)

Würzburg – Wolfgang Kleiner ist heute als Umwelt- und Kommunalreferent der Stadt Würzburg mit 27 von 38 gültigen Stimmen im Amt bestätigt worden. Kleiner bedankte sich bei allen für das in ihn gesetzte Vertrauen wie auch die Unterstützung: „Ich freue mich über die Bestätigung und freue mich, mich weiterhin für das Gemeinwohl der Stadt einbringen zu können.“

Oberbürgermeister Christian Schuchardt gratulierte dem Referenten zur Wiederwahl: „Ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit. Wolfgang Kleiner leitet eines der schwierigsten Referate der Stadt. Nur Zustimmung ist daher nicht zu erwarten gewesen.“ Kleiner geht damit in seine dritte Amtszeit bei der Stadt Würzburg. Vor seiner ersten Wahl zum Referenten in Würzburg im Jahr 2002 leitete Kleiner bei der Regierung von Oberfranken das Sachgebiet „Rechtsfragen Umweltschutz“.

Hülya Düber neue Sozialreferentin

Zur neuen Sozialreferentin der Stadt Würzburg ist Hülya Düber gewählt worden. Mit 33 von 48 gültigen Stimmen entschied sich der Stadtrat für die 36-jährige Juristin. Oberbürgermeister Christian Schuchardt gratulierte der neuen Referentin: „Wir haben eine hervorragende Referentin gefunden, die das Referat kompetent leiten und wertvolle Impulse setzen wird. Auch das Referententeam wird gestärkt.“

Düber bedankt sich für die Unterstützung: „Ich freue mich auf die neue Herausforderung im Sozialreferat – ich möchte hier mein Wissen und mein Können für alle Würzburger und die sozialen Belange dieser Stadt einsetzen.“ Das Sozialreferat der Stadt Würzburg hat rund 200 Mitarbeiter. Zu seinen Aufgaben gehört neben dem Sozialdienst unter anderem auch die Betreuungsstelle für Senioren und Menschen mit Behinderungen, der Bereich der Jugend- und Familienarbeit wie auch die Betreuung der Selbsthilfegruppen.