Würzburger Festungsflimmern 2018 |  wuerzburg24.com

Würzburger Festungsflimmern 2018

Würzburger Festungsflimmern 2018
Würzburger Festungsflimmern 2018

Ganz großes Kino unter ganz freiem Himmel: Das Würzburger Open-Air-Kino Festungsflimmern geht 2018 in die achte Runde vom 7. – 23. Juni.

Wie bereits im letzten Jahr wartet das beliebte Open-Air-Kino wieder mit zwei „Kinosälen“, einer erlesenen Filmauswahl und einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm auf.

Veranstaltungsort

Würzburger Open-Air-Kino "Festungsflimmern". (Foto: Veranstalter)
Würzburger Open-Air-Kino „Festungsflimmern“. (Foto: Veranstalter)

Die Neutorwiese am Fuße der Festung Marienberg ist ein idealer Standort für ein Open-Air-Kino: Sie liegt sehr zentral inmitten der Stadt, kann gut zu Fuß erreicht werden, bietet ein schönes Flair, ist leicht abschüssig. Somit kann man von jeder Position gut die Leinwand sehen und man liegt mitten im Grünen. Der obere Teil der Festung ist wegen dem Festungsflimmern ab 20 Uhr gesperrt! Besucherzahl: Die Wiese fasst max. 1.500 Besucher pro Tag.

Die aufblasbare Leinwand hat eine Größe von 16 x 8 Meter. Die Projektion erfolgt mit einem der lichtstärksten, mobilen 35mm Projektor mit 7.000W Lichtleistung. Der Ton wird über eine Line Array PA Anlage mit Center-Beschallung / Links-Rechts-Beschallung wiedergegeben.

Würzburger Festungsflimmern 2018: Das Filmprogramm

7.6. Shape of Water

Für unseren ersten Festungsflimmern-Abend 2018 ist uns der beste Film des Jahres gerade mal  gut genug – ausgezeichnet mit vier Oscars und zwei Golden Globes! Kinomagier Guillermo del Toro dreht den Wasserhahn auf und schenkt uns eine Bilderflut…

Anfang der 60er Jahre in Amerika: Während der Kalte Krieg die Welt in Atem hält, arbeitet die stumme Elisa (Sally Hawkins) in einem Hochsicherheitslabor der amerikanischen Regierung als Putzfrau. Ihr Alltag: Routine. Ihre größte Freude: die eigene Badewanne und alte Musicals im Fernsehen. Doch als eines Tages ein geheimes Experiment im Labor außer Kontrolle gerät, hat das auch ungeahnte Folgen für Elisas Leben…

Bei diesem modernen Märchen stimmt einfach alles: Wunderbare Schauspieler, stimmungsvolle Bilder, ergreifende Musik. Kurz: Der schönste Wasserschaden des Jahres. Nichts für Waschlappen!

8.6. Solange ich atme

Ausnahme-Schauspieler Andy Serkis feiert in einem Farbenrausch mit Humor und viel Gefühl sein Regiedebüt und das Leben!

England in den 50er Jahren: Der erfolgreiche Geschäftsmann Robin (Oscar-Nominee Andrew Garfield) und die wunderschöne Diane (Golden-Globe-Gewinnerin Claire Foy) verlieben sich Hals über Kopf ineinander und heiraten. Als die beiden Nachwuchs erwarten, scheint nichts mehr zu ihrem Glück zu fehlen. Doch da wird Robin plötzlich durch eine Infektion vom Hals abwärts gelähmt – dauerhaft. Seine beste Option in den Augen seiner Ärzte: Im Krankenhaus bis zum Ende dahinvegetieren. Doch sie haben nicht mit Diane gerechnet, die sich resolut gegen diese tristen Zukunftsaussichten stellt.

Manchmal darf es auch ein Schmachtfetzen sein – jedenfalls, wenn er so visuell eindrucksvoll und schauspielerisch packend ist wie dieser und sogar noch eine wahre Begebenheit nacherzählt.

9.6. Fack Ju Göhte 3

Der unkonventionellste Lehrer Deutschlands und seine Chaosklasse drücken noch einmal die Schulbank – Pointen, Sprüche und Kurvendiskussion inklusive! Wir finden: Das hat wahre Abschluss-Klasse. [falls der Platz reicht, könnte man noch den hier dazusetzen:] Oder wie Goethe sagen würde: Sack my dig, Schiller.

Zeki Müller (Elyas M’Barek) will Chantal, Danger, Zeynep, Burak & Co zum Abitur peitschen – doch seit ihnen die nette Dame vom Berufsinformationszentrum ihre weniger netten Zukunftsperspektiven aufgezeigt hat, zeigen diese keine Kooperationsbereitschaft mehr. Stattdessen: maximaler Disrespect und Esakalation. Wenigstens bleibt Zeki ein Lichtblick: Lehrerzimmer-Neuzugang Biggi Enzberger (TONI ERDMANNS Sandra Hüller) unterstützt ihm beim Anti-Mobbing-Seminar.

Deutschlands lustigste Komödie geht ein letztes Mal in die Verlängerung – so macht Nachsitzen Spaß!

10.6. Greatest Showman

Ein glitzerndes Filmereignis, das mit Staraufgebot (Hugh Jackman, Michelel Williams, Zac Efron, Zendaya) von der Geburt des Showbusiness im Amerika des 19. Jahrhunderts und seinem bisher größten Impresarios erzählt.

P.T. Barnum (Hugh Jackman) hat es satt, als kleiner Büroangestellter am Schreibtisch zu versauern. Das Leben muss doch mehr zu bieten haben! Vor allem, wenn man – so wie Barnum – ein begnadeter Selbstdarsteller mit genau so viel Geschäftssinn wie Fantasie ist. Bald schart er jede Menge schräge Figuren und Talente um sich und eröffnet einen Zirkus. Mit sensationellem Erfolg. Ganz Amerika strömt in die Vorstellungen und lässt Barnums kühnste Träume wahrwerden. Doch jeder Erfolg hat seinen Preis…

Atemlose Mischung aus Drama, Musical und Film-Biographie. Fast das Schönste daran: Die Songs von Justin Paul und Benj Pasek, die auch den Soundtrack für LA LA LAND komponiert haben.

11.6. Dieses bescheuerte Herz

Elyas M’Barek kann auch anders! In DIESES BERSCHEUERTE HERZ, dessen Drehbuch auf einer wahren Begebenheit basiert, zeigt er souverän, dass er die ernsten Töne mindestens genau so gut beherrscht wie Komödie.

Lenny (Elyas M‘Barek) führt ein Leben in Saus und Braus: Zum Alltag gehört nicht nur zu feiern und Geld zu verprassen, sondern auch mal den Luxusschlitten seines Vaters und Herzspezialisten (Uwe Preuss) im Pool zu versenken. Doch als Daddy ihm  die Kreditkarte sperrt, hat Lenny nur eine Chance sein altes Luxusleben wieder zurückzubekommen: Er muss sich um den schwer herzkranken 15-jährigen David (Philip Noah Schwarz) kümmern.  Und dessen Wünsche verlangen Lenny so einiges ab: Er muss für Davids ersten Kuss sorgen, ihn einen Sportwagen fahren lassen…

Gelungene Mischung aus Komödie, Drama und Buddy-Film – das perfekte Feel-Good-Movie. Gut für Herzbeschwerden!

12.6. Red Sparrow

Lawrence and Lawrence are back! HUNGER GAMES-Star Jennifer Lawrence und HUNGER GAMES-Regisseur Francis Lawrence haben zusammen den packendsten Agententhriller des Jahres gedreht.

Als eine Verletzung ihrer Ballett-Karriere ein Ende setzt, sieht Dominika einer trostlosen Zukunft entgegen. Doch da bietet ihr  die Sparrow School, ein russischer Geheimdienst, die Chance auf einen Neubeginn. Als Rekrutin lernt sie auf schnell, Körper und Verstand als Waffe einzusetzen, und verwandelt sich in einen der tödlichsten „Roten Spatzen“ . Doch schon ihr erster Auftrag stellt nicht nur ihr Können auf eine mehr als harte Probe, sondern auch ihr Gewissen…

Toughe Action, starke Frauen, spannende Story – das ist Blockbusterkino  fürs 21. Jahrhundert!

13.6. Midnight Sun

Auf die romantische Neutorwiese gehören natürlich romantische Filme! Und mit MIDNIGHT SUN liefert STEP UP-Regisseur Scott Speer eine der schönsten Kuschelkino-Feel-Good-Romanzen des Jahres!

Im Leben der 17-jährigen Katie (SHAKE OT UP-Star Bella Thorne) dreht sich alles um Musik: Tagsüber komponiert sie Songs auf ihrer Gitarre, sobald die Sonne untergegangen ist, tritt sie als Straßenmusikerin auf. Als ihr Schwarm Charlie (Patrick Schwarzenegger), in den sie schon länger verliebt ist, sich nach einem von Katies Auftritten ebenfalls in sie verguckt, scheint das Glück perfekt! Doch was Charlie nicht weiß: Katie leidet unter der Krankheit Xeroderma pigmentosum, aufgrund derer sie nicht in die Sonne darf und ihr das „tägliche Leben“ fast unmöglich macht. Kann unter solchen Umständen eine Beziehung überhaupt funktionieren? Doch Katie ist wild entschlossen, sich nicht unterkriegen zu lassen…

Unser großer Erste-Liebe-Herzrasen-Schmetterlinge-im-Bauch-Abend beim Festungsflimmern! Knutschen ausdrücklich erlaubt!

14.6. Deadpool 2

Nachdem er mit seinem ersten Teil schon alle Kassenrekorde und guten Geschmacksgrenzen gebrochen hat, kehrt DEADPOOL nun zurück: Mit mehr Action, mehr coolen Sprüche und gelegentlich mehr ohne Hose als je zuvor!

Tödliche Rinderattacken, sexuell aggressive Hunde – nicht genug, dass sich die Tierwelt gern mal an ihm reibt, jetzt macht auch noch ein mörderischer Supersoldat Deadpool das Leben schwer. Filmübliche Explosionen, Verfolgungsjagden und zu groß dimensionierte Waffen zwingen unseren Helden, Werte wie Freundschaft, Familie und Menschlichkeit ernsthaft zu überdenken. Aber seine eigene Kaffeetasse mit der Aufschrift „World’s best lover“ muss man sich eben auch erstmal verdienen!

Sorry, aber der große Erste-Liebe-Herzrasen-Schmetterlinge-im-Bauch-Abend war gestern.

14.6. Three Billboards Outside Ebbing, Missouri

Auch für das Premieren-Flimmern im Neutorgraben haben wir uns ein absolutes Highlight ausgesucht: das famos-lakonische und bis ins letzte Bild von schwarzem Humor durchtränkte Drama THREE BILLBOARDS. Ausgezeichnet mit zwei Oscars und vier Golden Globes!

Mildred Hayes (Frances McDormand) hat genug: Monat für Monat ist vergangen, ohne dass die örtliche Polizei den Mörder ihrer Tochter gefunden hat. Doch Mildred will sich nicht damit abfinden, mietet sich drei Reklametafeln und lässt sie mit provokanten Sprüchen bekleben, die Sheriff Willoughby (Woody Harrelson) zurück an die Ermittlungen treiben sollen. Der Konflikt ist vorprogrammiert – und beginnt zu eskalieren, als sich der Nachwuchspolizist Dixon (Sam Rockwell), ein Muttersöhnchen mit Hang zu Gewalt, einmischt…

Und es gibt es also doch – das Hollywood-Kino, das ohne Klischees auskommt und stattdessen mit starken Charakteren und einer ungewöhnlichen Handlung glänzt.

15.6. Die Verlegerin

Eine Zeitreise zurück in die 70er Jahre  – und doch mehr als aktuell: Altmeister Steven Spielbergs Blockbuster über Pressefreiheit, Emanzipation und politische Arroganz.

Katharine „Kay“ Graham (Meryl Streep) ist die Verlegerin der renommierten Zeitung „The Washington Post“. Als ihr Chefredakteur Ben Bradlee (Tom Hanks) über einen gigantischen Vertuschungsskandal im Weißen Haus berichten will, steht Kay – die als erste weibliche Zeitungsverlegerin der USA eh schon keinen leichten Stand hat – vor einer Entscheidung, die sie nicht nur ihre Karriere, sondern auch ihre Freiheit kosten könnte. Schließlich ist ihr Gegner kein Geringerer als die US-Regierung!

Für uns einer der absoluten Ausnahmefilme dieser Festungsflimmern-Saison: Charakterdrama, Thriller, und ein Plädoyer für Rede-, Gedanken und Pressefreiheit in einem – Spielberg zeigt, was Kino alles noch kann!

15.6. Es

Nach sieben Jahren trauen wir uns zum ersten Mal: Ein Gruselfilm beim Festungsflimmern! Aber nicht irgendeiner – sondern die stimmungsvolle Neuverfilmung des Stephen-King-Klassikers ES.

Bill, Richie, Eddie, Beverly, Ben, Stanley und Mike gehört die Stadt! Für den „Klub der Verlierer“, wie sich die sieben Kinder nennen, ist die typisch amerikanische Kleinstadt Derry nichts anders als ein großer Spielplatz. Wenn da nur nicht die unheimlichen Dinge wären, die ihnen immer wieder passieren… Und warum verschwinden immer wieder Menschen und werden nie mehr gesehen? Als die sieben dieser Frage nachgehen, merken sie bald, dass ihre amerikanische Kleinstadt gar nicht so typisch ist wie gedacht…

Mehr als reiner Grusel und Effekte – Stephen Kings ES erzählt mindestens genauso packend von Freundschaft, erster Liebe und der Zeit im Leben, in der man nicht mehr jung, aber auch noch nicht erwachsen ist. Gänsehaut-Garantie!

16.6. Romeo & Julia

Zwei Häuser, beide an Anseh’n gleich, entfachen neuen Streit aus altem Hass im lieblichen Verona, dem Schauplatz uns’res Stückes. Und Bürgerblut beschmutzet Bürgerhände. Aus unheilvollem Schoß der beiden Feinde entspringt ein Liebespaar.

In Verona-Beach prägen Angst und Verbrechen die Atmosphäre. Zwei verfeindete Familien kämpfen um die Gewalt in der Stadt – die Montagues und die Capulets. Auf einem Kostümball verlieben sich ausgerechnet deren Sprösslinge Romeo und Julia ineinander, aber halten aus Angst vor den möglichen Folgen ihre Beziehung vor ihren Eltern geheim. Doch als Julias Vater sie mit einem reichen Geschäftspartner verheiraten will und Romeo im Affekt einen Capulet-Neffen tötet, nimmt die Tragik ihren Lauf…

Shakespeare. Claire Danes. Leonardo DiCaprio. Wie viel Gründe mehr braucht ihr denn noch?!

16.6. Downsizing

In einer Zeit, in der im Special-Effects-Kino alles immer groß, größer, am größten sein muss, stemmt sich Regisseur und zweifacher Oscar-Preisträger Alexander Payne gegen den Trend – und stellt in seiner neuesten Komödie den kleinen Mann in den Mittelpunkt.

Die Ressourcen der Erde neigen sich dem Ende zu, der Planet platzt aus allen Nähten – Zeit für innovative Lösungen! Und so haben norwegische Wissenschaftler eine Methode entwickelt, mit der sie Menschen schrumpfen und damit ihren Konsum enorm verringern können. Ein 12 Zentimeter kleiner Mensch verbraucht schließlich weniger Wasser, Luft und Nahrung als ein großer. In der Hoffnung auf ein glücklicheres und finanziell abgesichertes Leben in einer besseren Welt, lassen sich Paul (Matt Damon) und seine Frau Audrey (Kristen Wiig) auf das Abenteuer der Schrumpfung ein…

Was passiert mit der Krone der Schöpfung, wenn man sie auf Zackengröße reduziert? Eine wunderbare Satire über das richtige Verhältnis zum Leben.

17.6. Lady Bird

Fünf Oscar-Nominierungen und der Golden Globe in der Kategorie „Beste Komödie des Jahres“ für die lustigste, ehrlichste, aufwühlendste, berührendste und best gespielteste Coming-of-Age-Story des Jahres!

Der Alltag von Christine „Lady Bird“ McPherson (Saoirse Ronan) im kalifornischen Sacramento besteht aus High School-Routine, Familientrouble und ersten ernüchternden Erfahrungen mit Jungs. Kein Wunder also, dass die 17-Jährige davon träumt endlich die Enge ihres Zuhauses hinter sich lassen zu können! Doch Mutter Marion (Laurie Metcalf) macht ihrer eigenwilligen und leidenschaftlich rebellischen Tochter die Abnabelung nicht leicht – und so ziehen alle beide zwischen Trotz, Wut, Liebe und Resignation immer wieder sämtliche Gefühlsregister.

So schön, wahr, bitter-süß und komisch wie in LADY BIRD wurde schon lang nicht mehr vom Erwachsenwerden erzählt. Der Paradiesvogel im Festungsflimmern-Programm!

18.6. Gringo

Auf nach Mexiko! Zu einem Katz-und-Maus-Spiel mit jeder Menge schwarzem Humor und geballter Starpower: David Oyelewo (SELMA, A UNITED KINGDOM), Charlize Theron (ATOMIC BLONDE), Amanda Seyfried (MAMMA MIA), Joel Edgerton (RED SPARROW) und Thandie Newton (WESTWORLD).

Eben noch war Harold Soyinka ein unbescholtener Bürger mit glücklichem  Privatleben und gutem Job in der Pharmaindustrie. Doch da muss er während eines Businesstrips nach Mexiko erfahren, dass seine Chefs einen intriganten Coup planen und seine Frau Bonnie ihn betrügt. Aber wenn man nichts mehr zu verlieren hat – warum nicht die Krise zur Chance machen? Und so inszeniert Harold kurzerhand seine eigene Entführung und fordert ein hohes Lösegeld. Der geniale Plan geht allerdings mächtig nach hinten los – und plötzlich macht alle Welt Jagd auf den Gringo: das mexikanische Drogenkartell, ein gnadenloser Ex-Söldner und sogar die US-Drogenfahndung…

Wie sagt man auf spanisch: eine turbulente Krimi-Komödie voll unerwarteter Wendungen und irrwitziger Action? Genau, Gringo!

19.6. Docteur Knock

Frankreichs Superstar Omar Sy (ZIEMLICH BESTE FREUNDE, PLÖTZLICH PAPA) glänzt als sympathischer Gauner, dem man nicht böse sein kann.

Frankreich in den 50er Jahren: Das verschlafene Nest Saint-Mathieu bekommt einen neuen Arzt – Dr. Knock! Und auch, wenn mancher Bewohner erstmal überrascht ob der etwas dunkleren Hautfarbe des jungen Mediziners ist, beginnt dieser sich schnell ins Herz der Dorfgemeinschaft hineinzutherapieren. Wobei allerdings seine Methoden durchaus eigenwillig sind: Statt seine Patienten und Patientinnen von Krankheiten zu heilen, redet er ihnen viel lieber welche ein. Problematisch wird es allerdings erst, als eine dunkle Gestalt aus Knocks Vergangenheit auftaucht, und er sich obendrein plötzlich selbst eine Krankheit einfängt – und zwar eine, gegen die es kein Heilmittel gibt: die Liebe.

Wir bitten zur Sprechstunde! Denn wo ließe sich diese romantische Sommerkomödie besser genießen als in unserer romantischen Festungsflimmern-Kulisse?

20.6. I, Tonya

Besser nicht verpassen: Diese gallige, schwarzhumorige Biographie über die berüchtigste Sportlerin der 90er Jahre ist zwei Stunden pures Kinoglück!

Wenn Mama sagt, was zu tun ist – dann tust du es. Auch wenn es dich echt fordert. Aber du bist noch klein, ein Kind, und Mama wird schließlich wissen, was gut für dich ist, oder? Sonst wäre sie jawohl nicht deine Mutter. Und immerhin hat sie einen Plan: Sie will aus dir die beste Eiskunstläuferin aller Zeiten machen! Und so wächst du heran und alles, was du machen musst, ist, ein bisschen mitzuarbeiten. Der dreifache Axel, häusliche Gewalt, Intrigen und das Aufsehen erregendeste Attentat in der Sportwelt inklusive. Mal ehrlich: Das kann doch nicht so schwer sein…

Nicht vom unscheinbaren Titel täuschen lassen – I, TONYA ist der dreifache Axel, fünffache Rittberger und siebenfache Doppel-Whopper im diesjährigen Festungsflimmern-Programm!

21.6. Game Night

Mensch, ärgere dich nicht, die Karten liegen aufm Tisch, nach dem Spiel ist vor dem Spiel und ein Film dauert 90 Minuten: Jason Bateman (KILL THE BOSS) und Rachel McAdams (SPOTLIGHT) gewinnen haushoch das diesjährige Komödien-Doppel!

Brettspiele in geselliger Runde können ja mal ganz nett sein, doch der wöchentliche Spieleabend von Max und Annie erreicht ein völlig neues Niveau, als Max’ charismatischer Bruder Brooks (Kyle Chandler; MANCHESTER BY THE SEA) eine Mordfall-Ermittlungsparty arrangiert – samt dazugehörigem Personal wie falschen Gangstern und Pseudo-FBI-Agenten. Und als Brooks gekidnappt wird, gehört das natürlich zum Spiel… Oder?! Die sechs ehrgeizigen Spieler nehmen die Ermittlungen auf und kämpfen verbissen um den Sieg, während die Nacht im Chaos versinkt…

Einer der lustigsten Filme des Jahres! Aber ganz wichtig: Bitte nicht zu Hause nachmachen!

22.6. Alles Geld der Welt

Seit vierzig Jahren im Filmbusiness und immer noch einer seiner visuell eindrucksvollsten Regisseure und spannendsten Geschichtenerzähler: Ridley Scott – diesmal mit der wahren Story eines aufsehenerregenden Falls der Kriminalgeschichte.

1973 wird der 16-jährige Paul, Enkel des milliardenschweren Öl-Magnaten J. Paul Getty, in Rom entführt. Die Kidnapper verlangen 17 Millionen Dollar Lösegeld – doch der reichste Mann der Welt denkt gar nicht ans Bezahlen. Der alte Griesgram (Christopher Plummer) fürchtet Nachahmer – schließlich hat er 13 weitere Enkel. Pauls verzweifelte Mutter Gail (Michelle Williams) gibt nicht auf und verbündet sich mit dem Ex-CIA-Mann Fletcher Chase (Mark Wahlberg) , um das Leben ihres Sohns zu retten. Aber wird ihnen die Zeit dafür reichen? Denn die Uhr tickt…

ALLES GELD DER WELT – für uns der spannendste Real-Life-Drama-Thriller des Jahres. Oder wie andere ihn nennen: Der beste Kevin-Spacey-Film ohne Kevin Spacey.

23.6. Call Me by Your Name

Zum Abschied von unserer bezaubernden Festungsgrabenidylle gönnen wir uns diesen ebenso bezaubernden Film über die erste Liebe, über Liebe zwischen Männern und Frauen und über Liebe zwischen Männern und Männern. Nominiert für vier Oscars und ausgezeichnet mit dem Oscar für die beste Drehbuchadaption!

Elio (Timothée Chalamet) genießt den norditalienischen Sommer zusammen mit seinen Eltern auf dem Lande. Sein Vater ist Professor und hat sich auf die griechisch-römische Kultur spezialisiert, seine Mutter arbeitet als Übersetzerin – und die Liebe der beiden zu Musik und Literatur hat sich auch auf Elio übertragen. So verbringt der 17-jährige Junge seine Zeit damit, Musik zu spielen, zu lesen und mit seiner Freundin Marzia (Esther Garrel) zu flirten. Eines Tages trifft der neue Praktikant seines Vaters ein, der amerikanische Doktorand Oliver (Armie Hammer), und stellt das Leben von Elio, der immer dachte, er wüsste alles, völlig auf den Kopf.

Sonnendurchflutete Bilder, eine Feier der Sinnlichkeit und die bittersüße Melancholie, wenn etwas Schönes vorbei ist… Wir freuen uns aufs nächste Jahr!

Ablauf

Termin: 07.06. – 16.06.2018 Saal 1  | 14.06. – 23.06.2018 Saal 2
Tickets 2018:  Wir empfehlen, den Vorverkauf im Internet zu nutzen, da auf der Wiese nur eine bestimmte Besucherzahl Platz hat. Die Karten kosten hier im Internet: (10,40€ Ticket + 1,90€ VVK Gebühr) 12,30€  (Zahlung nur mit PayPal) Vorverkauf: (10,40 Ticket + 1,90€ VVK Gebühr)  12,30€. Montag – Freitag von 14-17 Uhr in der Agentur die eine… Beethovenstraße 5d , 1. Stock.

Für Kurzentschlossene gibt es oft noch Abendkasse-Karten ab 19:30 Uhr am Eingang des Festivalgelände zu kaufen. Hinweis: Es können keine Tickets reserviert oder zurückgelegt werden. Der Onlineticket Vorverkauf für den jeweiligen Tag endet um 17:00 Uhr. Gekaufte Tickets können grundsätzlich nicht umgetauscht werden.

SAAL 1 & SAAL 2
SAAL 1 = Neutorwiese auf der Decke sitzen
SAAL 2 = Die neue bestuhlte Leinwand im Neutorgraben!
Wir installieren dieses Jahr einen wunderschönen zweiten „Kinosaal“ im Neutorgraben! Dieser – vollständig bestuhlte – „SAAL 2“ bietet zwischen den romantischen Efeuwänden des Neutorgrabens vor dem Film eine herrlich entspannte Biergarten-Atmosphäre. Im SAAL 2 ist freie Platzwahl! Es gibt zusätzlich auch noch Biertischganituren am Rand damit man sich vor dem Film noch gesellig zusammen sitzen kann!

ab 19:30 Uhr: Einlass – Ihr könnt essen, trinken, sonnen, plaudern
ab 20:30 Uhr: Vorprogramm
ab etwa 21:45 Uhr: Filmbeginn, je nach Sonnenuntergang
ca. 22:30 Uhr: Kopfhörerbetrieb
ca. 23:45 Uhr: Ende der Veranstaltung

Verpflegung

Es ist leider nicht erlaubt, Getränke mitzunehmen, da wir uns hauptsächlich durch den Getränkeumsatz finanzieren. Die Schlepperei lohnt sich auch gar nicht, denn wir haben alles, was ihr braucht hier: es gibt Bier, Wein, Now-Biolimonade, aber auch Pommes & Burger, und natürlich Nachos und Popcorn. Essen zum Picknicken dürft ihr aber mitbringen, nur keine scharfen Gegenstände wie Messer, etc!

Kopfhörer

Es gibt eine Besonderheit beim Festungsflimmern: Um ca. 22:30 Uhr müssen wir den Ton des Films auf Kopfhörer übertragen. Diese bekommt Ihr am Eingang vor Beginn des Filmes aber müsst sie erst um 22:30 Uhr aufsetzen. Es sind Wireless-Kopfhörer mit einem super Sound, die man von Silent-Disco-Veranstaltungen kennt. So könnt Ihr Euren Film genießen und die Nachbarn werden nicht gestört. Am Ende der Veranstaltung müsst Ihr die Kopfhörer am Ausgang wieder abgeben, sonst ist eine Verlustgebühr von 20 Euro fällig. Nur so kann garantiert werden, dass jeder seinen Kopfhörer wieder abgibt.

Schlechtes Wetter?!

Da wir bei einem Open-Air-Kino mitten in der Natur sind, was ja auch die besondere Atmosphäre mit sich bringt, ist schlechtes Wetter leider nicht ausgeschlossen. Also jeder, der eine Karte kauft, trägt das Wetterrisiko ein bisschen mit. Wir spielen auch bei unbeständigem Wetter, deshalb bitte warme und wetterfeste Kleidung mitbringen!

Decken

Nur SAAL 2 ist bestuhlt, deswegen bitte eine Decke mitbringen oder einfach eine von uns für einen Euro + Pfand leihen. Campingstühle oder ähnliches sind leider nicht erlaubt

Jugendliche

Jugendliche unter 16 Jahren können nur in Begleitung eines Erziehungsbeauftragten eingelassen werden. Ältere Freunde gelten nicht als Erziehungsbeauftragte. Zusätzlich ist auch die FSK-Freigabe der Filme zu beachten.

Weitere Informationen


Texte und Infos auf dieser Seite: www.festungsflimmern.de