Umsonst und Draussen Festival 2019 |  wuerzburg24.com

Umsonst und Draussen Festival 2019

Umsonst und Draussen Festival 2019
Umsonst und Draussen Festival 2019

Vom 20. – 23.6.2019 findet in Würzburg das Umsonst und Draussen Festival 2019 zum 32. Mal statt.

Da findet das Umsonst & Draussen Festival in Würzburg schon zum 32. Mal statt und immer noch taucht ab und zu die Frage auf, ob das Festival wirklich keinen Eintritt kostet. Kurz und knapp „Ja“ lautet vom ersten Festival an die Antwort auf die Frage. Aber vielleicht sollte man das Nachhaken ja als Kompliment verstehen? Weil es während der vier Festivaltage auf den Mainwiesen so viel zu hören und zu sehen gibt ? Weil man nur schwer glauben kann, dass all das wirklich kostenlos finanzierbar ist ?

Umsonst und Draussen Festival 2016
Je später der Abend, umso schöner das U&D (Foto: Volker Danzer)

Denn hier werden vier Tage lang vier Bühnen mit einem Musikprogramm bespielt, das kunterbunt, aber von hoher Qualität ist. Und neben der musikalischen Vielfalt gibt es ja noch viel mehr: Ausstellungen, den EspresssoTest, Stände von Initiativen aus Würzburg, Kinderprogramm, Kletter- und Spraybereich.

Voraussetzung dafür, dass dieses „Kultur für alle“-Konzept funktioniert, sind Unterstützer:

Das sind die Besucher, die ganz bewusst ein oder zwei Getränke auf dem Festival kaufen ebenso wie Zuschussgeber und Förderer. Hauptförderer ist bereits zum elften Mal die Sparda-Bank Nürnberg eG. Damit setzt die Genossenschaftsbank einmal mehr ein Zeichen für ihr gesellschaftliches Engagement, Kulturveranstaltungen für jeden zugänglich zu machen – ganz nach dem Motto „Umsonst und Draussen“. Im Rahmen des SpardaKulturSommers unterstützt das Finanzinstitut zahlreiche Kulturevents in nordbayerischen Städten wie etwa das Klassik Open Air in Nürnberg, die Erlanger Schlossgartenkonzerte oder das New Orleans Festival in Fürth. „Kultur und Musik sind kein Privileg Einzelner. Jeder sollte die Möglichkeit haben, Teil des bunten Treibens auf den Mainwiesen zu sein“, erklärt Ruthard Sämann, Vertriebsleiter der Sparda-Bank in Würzburg.

Und so können die Mainwiesen wieder zum „Freiraum“ werden, einem Ort, an dem man sein kann, wie man halt so ist. Ein Ort zum neugierig sein, zum Ausprobieren, zum Leute treffen, zum Wundern, Kopf schütteln, diskutieren, feiern und begeistert sein. Offen für Alle, die Lust auf ein kunterbuntes Kulturprogramm haben und friedlich feiern möchten. Für alle, die Spass daran haben, zu gucken was in diesem Jahr in der „Wundertüte U&D“ drin ist.

Was ist 2019 neu?

Mit zwölf Vorstellungen im ZirkusZelt, dem neuen Spraybereich, dem erweiterten Kletterbereich und dem Freispielgelände ist das Kinderprogramm variantenreicher denn je. Wobei die Übergänge zum Programm für die „fast-schon-Erwachsenen-nichtmehr-Kinder“ fließend sind.  Im KunstZelt (und an anderer Stelle) gibt es erstmal eine Kooperation mit der initiative „pics4peace“. Im KunstZelt können & sollen die Besucher zum Beispiel Statements von acht Grafikern und Grafikerinnen zum Thema „Miteinander in Europa ?!“ kommentieren – in einer analogen social media-Version: Ganz klassisch mit Stift auf Papier – aber wie aus dem internet gewohnt ist „scrollbar“.

An drei Abenden finden immer um Mitternacht in der Drinnen-Bühne drei Solo Klavierkonzerte statt. Bestuhlt und zum Zuhören. Drei ganz unterschiedliche Pianisten gestalten diese Konzerte: Pieter de Graaf ergänzt seine Neo-KlassikStücke durch dezenten Elektronikeinsatz, Grey Paris hat eher einen Jazz-Background und Andi Obieglo, eine Hälfte des Duos Carolin No, beherrscht die Kunst der Reduktion, des Herausschälens der Essenz eines Songs wie kaum ein anderer.

Im „normalen“ Programm fallen drei grandiose Stimmen auf: Kyan und Lui Hill – und, selbstverständlich, Andreas Kümmert. Moderne Pop- & HipHop-Klänge gibt es von zwei der bekanntesten Bands der Niederlande, Chef’Special und The Cool Quest. Freunde von deutschsprachiger Popmusik werden sich über das Wiedersehen mit den grandiosen Keimzeit freuen. Und den Freunden der Singer/Songwriter seien die Würzburger Hannes Wittmer, Hannah & Falco und Jakob ans Herz gelegt. Aber das sind nur ein paar wenige Programmpunkte – aber es wird sich sicher wieder ganz Würzburg auf den Mainwiesen treffen, Musik entdecken, Freunde treffen und diskutieren, lästern und feiern.

Umsonst und Draussen Festival 2016
Beste Stimmung im Publikum beim U&D (Foto: Holger Blum)

 

Programmhightlights beim Umsonst und Draussen Festival 2019

  • Donnerstag:
    Kyan, The Cool Quest, Sons of the East, Pieter de Graaf
  • Freitag:
    Chef’Special, Masha Qrella, The Bland, Hannah & Falco
  • Samstag:
    Lui Hill, Rilan & the Bombardiers, Andreas Kümmert, Hannes Wittmer
  • Sonntag:
    Keimzeit, Boppin’B, Magi, Ferge X Fisherman

Das ausführliche Programm gibt es auf der Homepage des U&D.

Wichtige Fakten in der Schnellübersicht

Umsonst und Draussen Festival 2016
Rahmenprogramm beim U&D auf den Mainwiesen. (Foto: Andreas Rösler)

Veranstaltungsbeginn:

  • Donnerstag, 20.6. ab 13.00 Uhr
  • Freitag, 21.6. ab 17.00 Uhr
  • Samstag, 22.6. ab 13.00 Uhr
  • Sonntag, 23.6. ab 11.00 Uhr
    Geländeöffnung immer spätestens 30 Minuten vor Beginn (Do. Öffnung erst ab 13.00)
  • Besucherzahlen: bis zu 100.000 Besucher am Festival Wochenende

Dreieinhalb Musikbühnen (DRAUSSEN-Bühne, DRINNEN-Bühne, U25-Bühne, abends im ZIRKUSZELT), Ausstellungen & EspressoTest im KunstZelt. Das Programm: Mischung aus lokalen und überregionalen Künstlern. Musikalisch sehr breit gefächert. Umfangreiches Rahmenprogramm von Ausstellungen über den EspressoTest bis zu Kinderprogramm, Musikmesse am Sonntag früh, Improtheater, Spray- und Kletterbereich. Stände von Initiativen aus dem sozialen und gesellschaftspolitischem Bereich.

Organisatorisches

  • Parken: Talavera Großparkplatz (kostenpflichtig), 5,- / pro Einfahrt
  • Zelten: im Anschluss an das Festivalgelände. Mit direktem Zugang zum Festivalgelände. Pro Person und Wochenende 10,- Euro.
  • ÖPNV: vom Bahnhof mit der Strassenbahn Richtung Zellerau bis zur Haltestelle Talavera oder 5 Minuten zu Fuß. Sperrung von Radweg und Mainwiesen ab dem 15.6.
  • Geldautomat im Eingangsbereich