Mit der neuen Buslinie 29 zur Landesgartenschau |  wuerzburg24.com

Mit der neuen Buslinie 29 zur Landesgartenschau

Würzburg – Am 12. April 2018 eröffnet die Landesgartenschau in Würzburg für das Publikum. Wer besonders bequem und ohne Umwege von der Innenstadt zur Landesgartenschau kommen möchte, der nutzt am besten den öffentlichen Nahverkehr und die neue Buslinie 29.

Mit der neuen Buslinie 29, die ab dem 12. April verkehrt, macht die WVV eine reibungslose Verbindung zwischen Busbahnhof und Landesgartenschau möglich. Die Busstrecke, die auch über die Gartenschau hinaus die Innenstadt mit dem neuen Stadtteil Hubland verbinden wird, wird mit zwei hochmodernen neuen Bussen bedient.

Ob als Tourist oder Einheimischer, wer die Landesgartenschau besuchen will, nutzt am einfachsten den Bus zur Anreise. Die WVV hat deshalb die neue Linie 29 eingerichtet, die ab dem 12. April zwischen der Haltestelle „Busbahnhof“ und dem Hubland verkehrt. Beim Landesgartenschaugelände hält sie am Eingang „Wissensgärten“ (Haltestelle LGS-Süd), am Eingang „Belvedere“ (Haltestelle LGS-Ost) und an der Haltestelle Philosophisches Institut am Galgenberg. Die Linie fährt in einem Grundtakt von 30 Minuten, der in den Zeiträumen der höchsten Nachfrage auf einen 15-Minuten-Takt verdichtet wird. Neben der neuen Linie 29 fahren auch die regulären Linien 10, 14, 114 und 214 zum Hubland und dort die Haltestelle „Philosophisches Institut“ an. Alle Fahrpläne mit Echtzeitauskunft finden Sie im Internet unter wvv.de/fahrplan.

Moderne Bustechnologie

Für die neue Buslinie wurden extra zwei hochmoderne Busse mit besonderer Ausstattung angeschafft, die Fahrzeuge entsprechen der besonders schadstoffarmen EURO-VI-Abgasnorm. Sie verfügen neben einer hellen und freundlichen Innenausstattung mit großen Fensterflächen und Panoramafenster auch über zwei Bildschirme zur leichteren Orientierung der Streckenführung, USB-Anschlüsse zum bequemen und einfachen Laden von Mobiltelefonen und kostenloses WLAN sowie einen außergewöhnlichen transluzenten Faltenbalg als besonderen Hingucker.

Besondere Vorteile für Nahverkehrskunden

Besucher der Landesgartenschau, die sich für die umweltschonende Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Landesgartenschau entscheiden und an der LGS-Kasse ihren gültigen VVM-Fahrschein vorlegen, erhalten als besonderen Vorteil eine Ermäßigung von 2,00 € auf die Erwachsenen-Eintrittskarte.

 


Bild: Offizieller Start der LGS-Buslinie zum 12.4.2018 v.l.n.r. Bereichsleiter Mobilitätsdienstleistungen Paul Lehmann, Stadtkämmerer Robert Scheller, WSB-Aufsichtsrat Udo Feldinger, WSB-Aufsichtsrat Willi Dürrnagel, LGS-Geschäftsführer Klaus Heuberger, WVV-Geschäftsführer Thomas Schäfer, Bürgermeister Adolf Bauer und Oberbürgermeister Christian Schuchardt. (Foto: WVV)

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.