Ausstellung: "Kranke und behinderte Menschen im Nationalsozialismus" |  wuerzburg24.com

Ausstellung: „Kranke und behinderte Menschen im Nationalsozialismus“

Tag Zeit Ort Kategorie
19.06.2017 - 18.08.2017 Ganztägig Neue Universität am Sanderring



Die Wanderausstellung „erfasst, verfolgt, vernichtet. Kranke und behinderte Menschen im Nationalsozialismus“ kommt an die Universität Würzburg. Eröffnet wird sie am Dienstag, 20. Juni. In ihrem Mittelpunkt steht das Schicksal kranker und behinderter Menschen, die von den Nationalsozialisten als „Belastung für die deutsche Volksgemeinschaft“ deklariert worden waren. Bis zu 400.000 Menschen wurden deshalb ab 1934 gegen ihren Willen sterilisiert. Ferner wurden mehr als 200.000 Menschen aus deutschen Heil- und Pflegeanstalten, europaweit etwa 300.000 kranke und behinderte Menschen ermordet.

Die Ausstellung in Würzburg zu zeigen, ist von besonderer Bedeutung, weil einer der Haupttäter der Würzburger Arzt Werner Heyde war. Über seine Rolle sowie die Situation in Würzburg und Umgebung informieren zusätzliche Ausstellungstafeln, die verschiedene Autoren in Zusammenarbeit mit dem Institut für Geschichte der Medizin der Universität Würzburg konzipiert haben.

Offizielle Eröffnung im Audimax

Offiziell eröffnet wird die Ausstellung am Dienstag, 20. Juni 2017, um 19.00 Uhr im Audimax der Universität am Sanderring. Die Veranstaltung ist öffentlich, der Eintritt ist frei. Auf die Begrüßung durch Professor Jürgen Deckert, Direktor der Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie am Universitätsklinikum Würzburg, folgen Grußworte von Bürgermeisterin Marion Schäfer-Blake und von Unipräsident Alfred Forchel.

Eine Einführung in die Ausstellung gibt dann Professor Frank Schneider. Der Direktor der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik an der Uniklinik RWTH Aachen ist auch ein ehemaliger Präsident der DGPPN.

Es folgt der Vortrag „Zur Täterbiografie des Würzburger Arztes Werner Heyde – angeklagt des Mordes in mindestens 100.000 Fällen“ von Professor Martin Krupinski, Leiter der Abteilung für Forensische Psychiatrie am Universitätsklinikum Würzburg.


Tickets kaufen

Bei unseren Partnern erhalten Sie jederzeit bequem und online die Tickets für viele Veranstaltungen in Würzburg und der Region.

Tickets für Veranstaltungen in Würzburg kaufen

Tickets für Veranstaltungen in Würzburg kaufen


Veranstaltungsort

Lade Karte ...



Schlagworte zu dieser Veranstaltung

 Ausstellung, Sanderring, Universität


Mehr aus dieser Kategorie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.