Selbsthilfe |  wuerzburg24.com

347 Selbsthilfegruppen erhalten fast 490.000 Euro

Würzburg – Seit dem Jahr 2000 sind die gesetzlichen Krankenkassen per Gesetz dazu verpflichtet, die Arbeit von gesundheitsbezogenen Selbsthilfegruppen finanziell zu unterstützen. Um das Förderverfahren zu vereinfachen und die gerechte transparente Förderung der Gruppen sicherzustellen, wurden die sogenannten Runden Tische eingerichtet, so auch im Aktivbüro der Stadt Würzburg. Der Zuständigkeitsbereich des dortigen Runden Tischs umfasst den gesamten unterfränkischen Bereich.

Mehr lesen

Selbsthilfe und Psychotherapie – zwei Wege, ein Ziel?!

Würzburg – Selbsthilfe und Psychotherapie – zwei Wege, ein Ziel?! Über diese Frage haben sich Selbsthilfe-Aktive und Psychotherapeut/-innen bei einem gemeinsamen Workshop in der Kassenärztlichen Vereinigung Unterfranken ausgetauscht. Dr. Hildgund  Berneburg, Fachärztin für psychosomatische Medizin und Vorstandsbeauftragte der Kassenärztlichen Vereinigung Unterfranken, sowie Robert Scheller, Sozialreferent der Stadt Würzburg, begrüßten die Vertreter/-innen aus Selbsthilfegruppen und die teilnehmenden Psychotherapeut/-innen.

Mehr lesen

Aktivbüro mit zwei neuen Mitarbeiterinnen

Würzburg – Seit Januar 2010 heißt das ehemalige Selbsthilfebüro nun schon Aktivbüro der Stadt Würzburg. Die Namensänderung erfolgte vor dem Hintergrund, dass das Aktivbüro nicht ausschließlich für die Unterstützung und Förderung der Selbsthilfe, sondern auch für Themenfelder Bürgerschaftliches Engagement und Gesundheitsförderung zuständig ist. „Die Bürger gewöhnen sich langsam aber sicher an den neuen Namen und wir werden vermehrt mit Aktivbüro angesprochen“, teilt Ursula Wichtermann, Leiterin des Aktivbüros, mit.

Mehr lesen