Polizeibericht Würzburg - 31.03.2018 |  wuerzburg24.com

Polizeibericht Würzburg – 31.03.2018

Kampf um eine Frau mit Fäusten ausgetragen

Innenstadt – Weil sie die Gunst einer Frau erringen wollten, haben sich ein 20-jähriger und ein 40-jähriger Mann am Samstag in den frühen Morgenstunden auf der Juliuspromenade zunächst einen verbalen Schlagabtausch geliefert. Da sie ihre Streitigkeiten nicht beilegen konnten, versuchten sie dies mit ihren Fäusten zu klären.

Sie verletzten sich gegenseitig aber nur leicht. Das hierbei eine erhebliche Menge Alkohol im Spiel war, trug dabei nicht gerade zur Entspannung bei. Beide erwartet nun eine Anzeige wegen Körperverletzung, zudem nahm die unbekannte Dame von beiden Männer Reißaus.

Mann durch unbekannten Täter attackiert

Innenstadt – Am Freitag gegen 19:00 Uhr ist in der Neubaustraße auf Höhe der Hausnummer 64, ein schwerverletzter 54-jähriger Mann durch einen Passanten aufgefunden worden. Der ansprechbare Geschädigte wies starke Prellungen im gesamten Gesicht auf und klagte zudem über starke Kopfschmerzen. Zur Abklärung seines Gesundheitszustandes wurde er in ein Würzburger Krankenhaus eingeliefert. Zu den Hintergründen des Angriffs konnte der stark alkoholisierte Mann kaum Angaben machen. So bleiben die Identität des Angreifers sowie Ort und Zeitpunkt der Attacke bisher unbekannt. Wer Hinweise zu den Taten oder den Tätern geben kann, wird gebeten sich bei der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230 zu melden.

Auffahrunfall fordert verletzte Person und Blechschaden

Zellerau – Leichte Verletzungen hat sich ein 45-jähriger Fahrer eines Seats am Freitagmittag kurz nach 13:00 Uhr zugezogen, als eine 55-jährige Fahrerin mit ihrem Opel auf dessen Fahrzeug auffuhr. Beide Personen befanden sich mit ihren Fahrzeugen auf der Höchberger Straße 34 als sich der Unfall ereignete. Der Geschädigte begab sich selbst in ärztliche Behandlung. Zudem wurden beide Fahrzeuge durch den Aufprall beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 9.000 Euro.

Fußgängerin prallt auf fahrenden Pkw

Innenstadt – Am Freitagabend hat sich gegen 22:00 Uhr ein Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Fußgänger in der Pleichertorstraße ereignet. Hierbei kam es zum Zusammenstoß einer 24-jährigen VW-Fahrerin und einer 24-jährigen Fußgängerin, welche mit ihrer Begleiterin die Straße auf Höhe des Taxistandes überquerte. Die Fußgängerin prallte gegen die Motorhaube des Fahrzeuges, wodurch die junge Frau Schürfwunden und Prellungen erlitt.

Genaueres wurde im Anschluss im Krankenhaus abgeklärt. Die Fahrerin des Fahrzeuges wurde bei dem Unfall nicht verletzt und konnte an ihrem Fahrzeug auch keinen Sachschaden feststellen. Wer von beiden Unfallbeteiligten ein Fehlverhalten an den Tag legte, sowie der genaue Unfallhergang, sind momentan Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.

Grauer VW bei Unfallflucht beschädigt

Roter Kleinwagenfahrer gesucht

Innenstadt – Zu einem Verkehrsunfall mit anschließendem unerlaubtem Entfernen vom Unfallort, ist es am Freitag gegen 15:10 Uhr in der Koellikerstraße auf einem Krankenhausparkplatz gekommen. Hierbei beobachtete ein Augenzeuge, wie ein roter Kleinwagen beim Ausparken einen geparkten, grauen Pkw der Marke Volkswagen touchierte. Dadurch entstand ein Sachschaden an der hinteren Stoßstange des geparkten Fahrzeugs. Der Unfallverursacher hatte sich, ohne sich weiter um die Regulierung des Schadens zu kümmern, entfernt. Die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 100 Euro.

Zeugen, welche die Unfälle beobachten konnten oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich telefonisch mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt, Tel. 0931/457-2230, in Verbindung zu setzen. 

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.