Polizeibericht Würzburg - 28.10.2017 |  wuerzburg24.com

Polizeibericht Würzburg – 28.10.2017

In Fenster eingestiegen, Portier geschlagen

Innenstadt – Gestern gegen 21:30 Uhr, ist  der Portier des Stadttheaters im Zusammenhang mit einem vorangegangenen Hausfriedensbruch leicht verletzt worden.

Hierbei verschaffte sich zunächst eine bisher unbekannte männliche Person über ein offenstehendes Fenster Zugang zu einem Raum des Theaters, was durch den Portier bemerkt wurde. Als dieser den Mann bis zum Eintreffen der zwischenzeitlich verständigen Polizei festhalten und so an der Flucht hindern wollte, wurde er von dem männlichen Begleiter des Eindringlings geschlagen und hierbei leicht verletzt. Den beiden Unbekannten gelang anschließend die Flucht.

Bei den Männern handelt es sich um zwei ca. 20 Jahre alte, 1,70 Meter große Männer. Beide waren mit dunklen Jacken bekleidet. Einer der beiden trug ein weißes T-Shirt. Zeugen, welche die Tat oder die Täter beobachten konnten oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich telefonisch mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt, Tel. 0931/457-2230, in Verbindung zu setzen.

Scheibe beschädigt

Innenstadt – Gestern in der Zeit zwischen 02:30 Uhr und 21:50 Uhr, ist eine Zierscheibe in einer in der Domstraße befindlichen Bankfiliale beschädigt worden. Ein bisher unbekannter Täter verursachte hierbei einen Sprung in der Glasscheibe eines Geldautomaten. Der entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. Zeugen, welche die Tat oder den Täter beobachten konnten oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich telefonisch mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt, Tel. 0931/457-2230, in Verbindung zu setzen.

Mehrere Fahrräder gestohlen

Sanderau – Der Diebstahl eines Fahrrades ist gestern bei der Polizei angezeigt worden. Der Geschädigte hatte sein grau / schwarzes Fahrrad der Marke Cube am 23.10.2017, um 00:00 Uhr, im Innenhof eines Anwesens Am Exerzierplatz abgestellt und angeschlossen. Als er um 15:00 Uhr zum Abstellort zurückkehrte, musste er feststellen, dass das Rad entwendet worden war. Der entstandene Schaden wird auf ca. 880 Euro geschätzt.

Zellerau – Ein weiterer Fahrraddiebstahl hat sich in der Zeit von Mittwoch, 19:00 Uhr, bis Donnerstag, 08:00 Uhr, in der Sedanstraße ereignet. Hierbei wurde ein vor einem Wohnanwesen abgestelltes und verschlossenes schwarzes Fahrrad der Marke Corratec durch einen unbekannten Täter entwendet. Der Geschädigten entstand hierdurch ein Schaden von ca. 600 Euro.

Steinbachtal – Weiterhin ist in der Zeit von Dienstag, 00:00 Uhr, bis Donnerstag, 12:00 Uhr, ein Fahrrad in der Nikolausstraße entwendet worden. Das Rad der Marke Peugeot war hierbei an einem Wohnanwesen in der genannten Straße abgestellt und verschlossen gewesen. Dem Geschädigten entstand durch den Diebstahl ein Schaden in Höhe von ca. 800 Euro.

Sanderau – Ebenfalls ein ist in der Zeit von Montag, 00:30 Uhr, bis Mittwoch, 13:30 Uhr, in der Platenstraße entwendet worden. Die Geschädigte hatte ihr Fahrrad hierbei im genannten Zeitraum im Hinterhof eines Anwesens in der Platenstraße angeschlossen. Das schwarze Damenrad der Marke Triumph wurde dort durch eine unbekannte Person entwendet. Der Wert des Rades wird auf ca. 400 Euro geschätzt.

Zeugen, welche die Taten oder die Täter beobachten konnten oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich telefonisch mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt, Tel. 0931/457-2230, in Verbindung zu setzen.

Pkw beschädigt

Frauenland – Zu einer Sachbeschädigung an einem Pkw ist es in der Zeit von Mittwoch, 09:00 Uhr, bis Freitag, 09:00 Uhr, in der August-Sperl-Straße gekommen. Ein bisher unbekannter Täter hatte in dem genannten Zeitraum die linke Fahrzeugseite des grünen Mercedes Benz C180 einer 22-jährigen Würzburgerin zerkratzt. Der entstandene Schaden wird auf ca. 1500 Euro geschätzt. 

Zeugen, welche die Tat und den Täter beobachten konnten oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich telefonisch mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt, Tel. 0931/457-2230, in Verbindung zu setzen.

Mehrere Unfallfluchten

Zellerau – Ein Verkehrsunfall mit anschließendem unerlaubtem Entfernen vom Unfallort hat sich bereits am 15.10.2017 in der Max-Planck-Straße in Würzburg ereignet. Die Geschädigte hatte ihren roten Citroen C1, in der Zeit von 11:00 Uhr bis 17:30 Uhr, in der oben genannten Straße geparkt. Als sie zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, konnte sie mehrere Kratzer an der Frontstoßstange feststellen. Der entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 1000 Euro.

Innenstadt – Eine weitere Unfallflucht hat sich am Freitag am Franziskanerplatz ereignet. Der Geschädigte parkte um 14:30 Uhr seinen schwarzen Ford Focus an der genannten Örtlichkeit. Bei seiner Rückkehr um 16:45 Uhr stellte er mehrere Kratzer an der rechten Fahrzeugseite fest. Die Schadenssumme dürfte sich auf ca. 3.000 Euro belaufen.

Heuchelhof – Ein Fahrzeug ist am Freitag, in der Zeit von 07:15 Uhr bis 13:45 Uhr, beschädigt worden. Hierbei wurde ein in der Römer Straße abgestellter schwarzer VW Golf durch einen bisher Unbekannten angefahren, welcher anschließend flüchtete. Die Schadenshöhe wird auf ca. 2.000 Euro geschätzt.

Heidingsfeld – Ein Verkehrsunfall mit anschließendem unerlaubtem Entfernen vom Unfallort hat sich am Donnerstag im Wiesenweg ereignet. Die Geschädigte hatte ihren weißen Peugeot Ion, in der Zeit von 07:00 Uhr bis 15:30 Uhr, vor einem Anwesen in der genannten Straße abgestellt. Als sie zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, stellte sie einen Schaden an der Heckstoßstange  fest. Dieser wird auf ca. 800 Euro beziffert.

Grombühl – Eine weitere Unfallflucht hat sich am Freitag in der Josef-Schneider-Straße ereignet. Die Geschädigte parkte ihren grauen BMW X3, in der Zeit von 08:15 Uhr bis 12:30 Uhr, auf einem Parkplatz einer in der genannten Straße gelegenen Klinik. Bei ihrer Rückkehr stellte sie einen Unfallschaden an den beiden Türen der rechten Fahrzeugseite fest. Die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 1.500 Euro.

In allen Fällen entfernten sich die Unfallverursacher, ohne sich zuvor um den entstandenen Sachschaden zu kümmern. Zeugen, welche die Unfälle beobachten konnten oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich telefonisch mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt, Tel. 0931/457-2230, in Verbindung zu setzen. 

Würzburg Land

Lkw erfasst Arbeiterin – 25-Jährige tödlich verletzt

Dettelbach, Lkr. Kitzingen – Auf dem Betriebshof einer Firma ist am Freitagvormittag eine Beschäftigte von einem Lastwagen erfasst und tödlich verletzt worden.

Nach ersten Erkenntnissen zum Unfallhergang befand sich die 25-jährige Mitarbeiterin der Firma gegen 10.15 Uhr auf dem Betriebshof. Zeitgleich befand sich ein 39-jähriger Lkw-Fahrer aus dem Landkreis Würzburg mit seinem Lastwagen ebenfalls im Bereich der Laderampen. Beim Anfahren übersah er dem Sachstand nach wohl die 25-Jährige aus dem Landkreis Würzburg und erfasste sie mit dem linken Vorderrad. Jede Hilfe, auch die des Notarztes samt Rettungshubschrauber, kam danach zu spät.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg kam ein Sachverständiger vor Ort. Von seinen Begutachtungen erhoffen sich die Ermittler nähere Erkenntnisse zum genauen Unfallhergang. Die Ermittlungen führt die Polizeiinspektion Kitzingen. Informiert wurden auch die zuständige Berufsgenossenschaft und das Gewerbeaufsichtsamt.

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.