Polizeibericht Würzburg - 20.07.2016 |  wuerzburg24.com

Polizeibericht Würzburg – 20.07.2016

Exhibitionist in rotem Kleinwagen

Steinbachtal – Am Dienstagabend gegen 19:20 Uhr hat ein Unbekannter im Unteren Dallenbergweg in einem roten Kleinwagen exhibitionistische Handlungen vorgenommen.

Eine Frau, die gegen 19.20 Uhr auf dem Nachhauseweg war und an dem geöffneten Fahrzeugfenster vorbeiging, sah wie der Mann mit heruntergelassener Hose in dem Wagen saß und an seinem Geschlechtsteil manipulierte. Sie flüchtete und verständigte sofort die Polizei. Eine eingeleitete Fahndung war blieb ohne Erfolg. Eine nähere Personenbeschreibung von dem Tatverdächtigen liegt nicht vor. Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Würzburger Polizei unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230 entgegen.

Exhibitionist tritt Frau gegenüber

Zellerau – Am Montagabend gegen 23:30 Uhr ist ein Exhibitionist in der Wörthstraße einer jungen Frau gegenüber getreten und manipulierte dabei an seinem Geschlechtsteil. Als ein unbekannter Zeuge hinzukam, flüchtete der Mann in Richtung Talavera-Parkplatz. Der Unbekannte wird wie folgt beschrieben:

  • Circa 30 Jahre alt, circa 1,70 m groß, schlanke Figur; er trug eine etwas zu große lange blaue Jeans und einen grauen Kapuzenpullover mit Reißverschluss.

Die Polizei hofft jetzt, dass sich der unbekannte Zeuge meldet oder andere Personen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben. Hinweise erbeten unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230.

26-jährige Zweiradfahrerin bei Auffahrunfall leicht verletzt

Frauenland – Am Dienstag gegen 14:40 Uhr war eine Kleinkraftrad-Fahrerin in der Waltherstraße in Richtung Gneisenaustraße unterwegs. Sie musste dort verkehrsbedingt anhalten. Eine nachfolgende Mitsubishi-Fahrerin bemerkte dies zu spät und fuhr auf den Roller der 26-jährigen Landkreisbewohnerin auf. Die junge Frau wurde bei dem Aufprall verletzt und musste sich in ärztliche Behandlung begeben. Die 52-jährige Unfallverursacherin aus Würzburg kam mit dem Schrecken davon. An ihrem Pkw entstand ein Sachschaden an in Höhe von etwa 1.000 €. An dem Kleinkraftrad wurde lediglich die Stoßstange verbogen.

Nach Vorfahrtsverstoß Unfallverursacherin leicht verletzt

Sanderau – Am Dienstagnachmittag gegen 15:50 Uhr hat eine 21-jährige Renault-Fahrerin an der Kreuzung Eggloffsteinstraße/ Sonnenstraße die Vorfahrt eines Mercedes missachtet. Ihr Auto wurde daraufhin um die eigene Achse geschleudert und krachte gegen einen geparkten Nissan. Die Unfallverursacherin selbst wurde leicht verletzt. Der entstandene Schaden an den beteiligten drei Fahrzeugen beträgt schätzungsweise ca. 10.000 Euro.

Vorfahrt genommen und in Mercedes gekracht

Frau leicht verletzt in Krankenhaus

Innenstadt – Am Dienstagabend gegen 19.50 Uhr war eine Peugeotfaherin aus dem Landkreis Bad Kissingen am Ulmer Hof Richtung Juliuspromenade unterwegs. An der Einmündung zum Inneren Graben übersah sie einen Mercedes, der Vorfahrt hatte und stieß mit ihm zusammen. Dabei verletzte sich die 44-Jährige selbst und musste im Krankenhaus behandelt werden. Der 52-jährige Mercedesfahrer und seine 8-jährige Tochter im Kindersitz blieben unverletzt.

Radfahrer zusammengestoßen

Am Dienstagfrüh gegen 08.40 Uhr sind in der Langgasse zwei Radfahrerinnen zusammengestoßen. Beide erlitten leichte Verletzungen, die 59-jährige Würzburgerin, der die 23-jährige Unfallverursacherin die Vorfahrt genommen hatte, wurde mit Kopf- und Rückenverletzungen ins Krankenhaus gebracht. Die 23-jährige Unfallverursacherin erlitt Schürfwunden.

Einmietbetrüger mit echtem Namen eingecheckt

Koffer zurückgelassen

Innenstadt – Bereits Anfang Juli hatte sich ein 48-jähriger Mann in einem Hotel in der Würzburger Innenstadt eingemietet. Nach seinem zweitägigen Aufenthalt verließ er nicht nur das Hotel ohne zu bezahlen, sondern ließ dort auch seinen Koffer zurück.

Nach den bisherigen Ermittlungen hatte sich der 48-Jährige aus Rheinland-Pfalz offenbar unter seinem echten Namen mit Vorlage seines Ausweises in den Meldeschein eingetragen. Zuvor hatte er der Geschädigten noch den Verkauf mehrerer Fernsehgeräte gegen Anzahlung angeboten. Neben den Übernachtungskosten in Höhe von 330 Euro blieb die Frau so auch noch auf den 180 Euro Anzahlung sitzen. Gegen den schon in ähnlicher Weise aufgetretenen Beschuldigten wird nun wegen ein Betrug gegen ihn ermittelt.

Erfolgreiche Kontrolle der Bundespolizei

20 Gramm Rauschgift sichergestellt

Innenstadt – Eine Streife der Bundespolizei hat am Dienstagvormittag gegen 8:40 Uhr einen 25-Jährigen aus Hessen am Hauptbahnhof kontrolliert. Dabei stellten die Beamten knapp 20 Gramm Marihuana bei dem Beschuldigten sicher. Gegen ihn laufen nun Ermittlungen wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz.

Wegen Ruhestörung gerufen

Cannabispflanzen sichergestellt

Heuchelhof – Am Mittwoch gegen 0:45 Uhr wurde eine Streife der Polizei wegen einer Ruhestörung zum in die Luxemburger Straße gerufen. Als die Beamten nach dem Rechten sehen wollten, roch es aus der Wohnung stark nach Marihuana. Alles deutet darauf hin, dass die Beamten offenbar die Raucherrunde gestört hatten. Auf dem Balkon entdeckten die Polizisten noch drei Cannabispflanzen, die sichergestellt wurden. Diesbezüglich wird gegen einen 26-jährigen Würzburger nun wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt.

Alkoholisierte Randalierer in Gewahrsam genommen

Innenstadt – Am Mittwochfrüh gegen 2:00 Uhr hat eine Streife der Polizei zwei jugendliche Randalierer in Gewahrsam genommen, weil sie auf der Straße mehrere Fahrräder umgeworfen hatten. Der Grund für das ungebührliche Verhalten lag wohl im deutlichen Alkoholkonsum der beiden 19-Jährigen. Ein Zeuge hatte die Tatverdächtigen dabei beobachtet, wie sie mindestens zehn Fahrräder in der Ludwigstraße umwarfen und gegen diverse Gegenstände schlugen. Im Rahmen der Fahndung wurden sie schließlich am Berliner Platz von einer Polizeistreife überprüft. Aufgrund der hohen Alkoholwerte von bis zu 1,6 Promille wurden sie in Gewahrsam genommen und mussten die Nacht in einer Arrestzelle der Polizei verbringen.

Pferde mit Steinen beworfen – Zeugen gesucht

Versbach – In den letzten Wochen wurden auf einer Pferdekoppel oberhalb des Steinleins wohl mehrfach Pferde mit Steinen beworfen. Die Tiere blieben aber glücklicherweise unverletzt. Bei der Sachverhaltsaufnahme lagen aber noch einige Steine in dem Wiesengrundstück. Ob eine Gruppe von Kindern und Jugendlichen, die im Tatzeitraum in der Nähe der Koppel gesichtet wurde, mit den Steinwürfen in Zusammenhang steht, ist derzeit Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Zeugenhinweise nimmt die Würzburger Polizei oder der Tel.-Nr. 0931/457-2230 entgegen.

Graffiti an Hauswänden

Innenstadt – In der Nacht von 9. auf 10. Juli hat ein Unbekannter im Bereich der Kartause mehrere Hauswände mit Graffitis besprüht. Alle Schriftzüge haben einen Bezug zum Fußball. Der entstandene Sachschaden beträgt insgesamt etwa 1.500 Euro. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230 entgegen.

Kinderkleidung gestohlen

Innenstadt – Am Montag gegen 17:30 Uhr hatten zwei unbekannte Frauen ein Kinderbekleidungsgeschäft in der Karmelitenstraße betreten. Sie entwendeten dort Kleidung im Wert von über 90 € und machten sich danach unerkannt aus dem Staub. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei blieb erfolglos.

Die Frauen werden wie folgt beschrieben:

  1. Tatverdächtige: Ca. 35 Jahre alt, 1,65 m groß; sie trug ein weißes bedrucktes T-Shirt, einen grauen knielangen Rock und schwarze Sandalen.
  2. Tatverdächtige: Ca. 45 Jahre alt, 1,65 m groß, kräftige Figur, stark hervortretender Bauch; die Frau trug ein graues langärmeliges T-Shirt und eine bunte Stoffhose.

Wer Hinweise zu den Verdächtigen geben kann, soll sich bitte bei der Würzburger Polizei unter der Nummer 0931/457-2230 melden.

Geldbörse von Seniorin bei Fest entwendet

Sanderau – Am Montagnachmittag ist eine Rentnerin bei einem Kirchenfest in der Danziger Straße bestohlen worden. Ein Unbekannter hat die Geldbörse der Frau mit 300 € Bargeld unbemerkt an sich genommen. Hinweise erhofft sich die Würzburger Polizei unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230.

Smartphone auf Kiliani-Toilette gestohlen

Zellerau – Am Sonntagabend gegen 19:30 Uhr hat eine Frau während des Händewaschens im Bereich der Kiliani-Toiletten ihr Handy auf einen Papierspender gelegt und den Toilettenbereich verlassen. Als sie nach wenigen Minuten zurückkam, fehlte von dem Handy jede Spur. Das Gerät hatte einen Wert von etwa 600 €. Hinweise zu dem Vorfall erbittet die Würzburger Polizei.

Geparkten BMW beschädigt

Innenstadt – Am Mittwochfrüh zwischen 0:00 Uhr und 4:45 Uhr wurde an einem geparkten BMW mit Würzburger Kennzeichen der rechte Außenspiegel beschädigt und dabei ein Schaden von etwa 150 € verursacht. Die Polizei nimmt unter der Nummer 0931/457-2230 Zeugenhinweise entgegen.

Fahrräder gestohlen – Zeugen gesucht

Unbekannte haben zwischen Samstag und Dienstag früh mehrere Fahrräder entwendet.

Zellerau – In der Mainaustrasse wurde zwischen Samstagabend und Sonntagmittag ein hochwertiges schwarzes Mountainbike der Marke Cube Acid 29 im Wert von 1.000 € entwendet. Das Bike war mit einem Schloss an einem Verkehrszeichen beim Kilianifestplatz gesichert.

Innenstadt – Zwischen Samstagabend und Sonntagabend wurde im Inneren Graben ein am Straßenrand abgesperrtes schwarz-graues Trekkingrad der Marke Winora gestohlen. Das Rad war ebenfalls an einem Verkehrszeichen. Hier beträgt der Schaden etwa 50 Euro.

Heuchelhof – Der letzte Fall trug sich zwischen Montag, 15:00 Uhr und Dienstagfrüh, 6:30 Uhr im Hof eines Mehrfamilienhauses am Prager Ring zu. Dort fehlt ein schwarz-silbernes Fahrrad der Marke Gecco Sportline im Wert von 120 €, das ebenfalls von einem unbekannten Dieb gestohlen wurde.

Hinweise zu allen Fahrraddiebstählen erbeten unter der tel.-Nr. 0931/457-2230.

Vielleicht gefällt dir auch