Polizeibericht Würzburg - 20.03.2017 |  wuerzburg24.com

Polizeibericht Würzburg – 20.03.2017

Einbruch in Arztpraxis

Hochwertiges Ultraschallgerät entwendet

Innenstadt – Von Samstag auf Sonntag sind Unbekannte in eine Arztpraxis eingebrochen. Die Täter entwendeten u. a. ein hochwertiges, etwa 100 Kilogramm schweres Ultraschallgerät. Ihnen gelang es, mit ihrer Beute unerkannt zu entkommen. Die weiteren Ermittlungen hat inzwischen die Kripo Würzburg übernommen, die auch Zeugenhinweise entgegennimmt.

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen muss sich der Einbruch in dem Geschäftshaus in der Schürerstraße im Zeitraum zwischen Samstagabend, 18.00 Uhr, und Sonntagvormittag, 10.30 Uhr, ereignet haben. Offenbar öffneten die Täter in dem Gebäude gewaltsam eine Zugangstür. So gelangten sie ins Innere der Praxis, wo sie unter anderem das Ultraschallgerät im Wert von mehreren zehntausend Euro entwendeten. Es ist davon auszugehen, dass die Beute mit einem Fahrzeug abtransportiert wurde.

Um die Tat aufklären zu können, hofft der Sachbearbeiter der Würzburger Kripo nun auch auf Hinweise aus der Bevölkerung.

  • Wer hat von Samstag auf Sonntag in der Schürerstraße etwas Verdächtiges beobachtet oder wahrgenommen, das mit dem Einbruch im Zusammenhang stehen könnte?
  • Wer hat in der Schürerstraße verdächtige Personen oder ein verdächtiges Fahrzeug festgestellt?
  • Wer hat die Täter möglicherweise beim Verladen des Diebesguts beobachtet?

Mögliche Zeugen werden dringend gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Zimmerbrand in Mehrfamilienhaus

Einsatz für Feuerwehr und Polizei – niemand verletzt – Sachschaden in Höhe von circa 1.000 Euro

Sanderau – Am Sonntagmittag kam es zu einem Einsatz von Feuerwehr und Polizei, da ein Zimmerbrand in einem Mehrfamilienhaus in der Barbarastraße gemeldet wurde. Der Brand in der Küche konnte schnell gelöscht werden. Verletzt wurde niemand.

Gegen 11:45 Uhr bemerkte ein aufmerksamer Anwohner des Mehrfamilienhauses den Alarm eines Rauchmelders und verständigte umgehend die Feuerwehr. Nach Eintreffen der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr wurde die Wohnung, in der es zu einem Brand gekommen war, sofort geöffnet. Alle Bewohner des Mehrfamilienhauses hatten sich zu diesem Zeitpunkt bereits ins Freie begeben. Die 29-jährige Mieterin hatte offensichtlich vergessen, die Herdplatte auszuschalten und im Anschluss ihre Wohnung verlassen. Ein abgestellter Karton geriet daraufhin in Brand. Nachdem die Feuerwehr den Brand abgelöscht hat und so eine Ausbreitung auf die gesamte Wohnung verhindern konnte, wurde die stark verrauchte Wohnung gelüftet. Verletzt wurde niemand. Durch den Brand entstand Sachschaden an der Kücheneinrichtung in Höhe von circa 1.000 Euro.

Mehrere Fahrzeuge und einen Verteilerkasten mit Farbe besprüht

Sachschaden in Höhe von circa 2.500 Euro – Zeugen gesucht

Zellerau – Am Sonntag, zwischen 00:00 Uhr und 11:30 Uhr, hat ein bislang Unbekannter mehrere geparkte Fahrzeuge und einen Verteilerkasten in der Weißenburgstraße mit roter Farbe besprüht. Der gesuchte Tatverdächtige konnte unerkannt entkommen hinterließ Sachschaden in Gesamthöhe von circa 2.500 Euro. Hinweise zu diesem Vorfall nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter Tel.-Nr. 0931/457-2230 entgegen.

Beifahrerseite zerkratzt

Innenstadt – Am Sonntagabend hat ein Unbekannter einen geparkten BMW zerkratzt. Das Fahrzeug war zur fraglichen Tatzeit in der Sedanstraße und in der Kapuzinerstraße geparkt. Der Schaden beläuft sich auf circa 2.000 Euro.

Gegen 19:30 Uhr parkte der 30-Jährige seinen silbernen BMW in der Sedanstraße. Im weiteren Verlauf des Abends war das Fahrzeug auch in der Kapuzinerstraße abgestellt. Dort wurde gegen 23:00 Uhr festgestellt, dass ein Unbekannter die rechte Fahrzeugseite vom hinteren, rechten Kotflügel bis zur Beifahrertüre zerkratzt hat. Der Schaden beläuft sich auf circa 1.000 Euro. Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt bittet um Zeugenhinweise unter Tel.-Nr. 0931/457-2230.

Geldbörse aus Umkleidekabine entwendet

Steinbachtal – Bereits am Donnerstagabend, zwischen 19:00 Uhr und 20:30 Uhr, hat ein bislang Unbekannter die Geldbörse eines 24-Jährigen aus einer Umkleidekabine in der Mergentheimer Staße entwendet. Der 24-Jährige befand sich beim Fußballtraining, als der gesuchte Dieb die Geldbörse in dem Vereinsheim an sich nahm und unerkannt entkommen konnte. Beuteschaden beläuft sich auf circa 150 Euro. Hinweise zu diesem Diebstahl nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter Tel.-Nr. 0931/457-2230 entgegen.

Zusammenstoß zwischen Rollerfahrer und Pkw

Ein Schwerverletzter und Sachschaden in Höhe von circa 2.400 Euro

Lengfeld – Bereits am Freitagnachmittag hat sich in der Nürnberger Straße ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem ein Roller und ein Pkw beteiligt waren. Der Fahrer des Rollers wurde schwerverletzt.

Gegen 15:00 Uhr fuhr ein 20-Jähriger mit seinem VW die Nürnberger Straße in Fahrtrichtung stadteinwärts entlang. Ein 84-Jähriger stand in gleicher Fahrtrichtung mit seinem Roller am Fahrbahnrand. Der Rollerfahrer wollte im weiteren Verlauf in die Nürnberger Straße einfahren und wenden, um in Richtung stadtauswärts weiterzufahren. Dabei übersah er den herannahenden VW im Rückspiegel und es kam zur Kollision beider Fahrzeuge. Der Rollerfahrer zog sich bei dem Zusammenstoß und dem anschließenden Sturz schwere Verletzungen am linken Bein und am Oberkörper zu und musste durch einen Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf circa 2.400 Euro.

Auffahrunfall fordert einen Leichtverletzten und Sachschaden

Innenstadt – Am Samstagnachmittag ist es in der Bahnhofstraße zu einem Auffahrunfall, bei dem ein Autofahrer leichtverletzt wurde.

Gegen 15:15 Uhr fuhr ein 52-Jähriger mit seinem VW die Bahnhofstraße in Richtung Röntgenring entlang. Hinter dem VW fuhr ein 27-jähriger Kia-Fahrer. Als der 52-Jährige verkehrsbedingt abbremsen musste, fuhr der 27-Jährige aus Unachtsamkeit mit seinem Fahrzeug auf. Der Fahrer des VW klagte über Schmerzen im Nackenbereich und wurde vor Ort durch den Rettungsdienst behandelt. Der Kia-Fahrer kam mit dem Schrecken davon und blieb unverletzt. An den beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 400 Euro.

Geparkten Audi angefahren und geflüchtet

Zellerau – In der Zeit von Sonntag letzter Woche bis vergangenen Freitag wurde ein schwarzer Audi in der Mainaustraße angefahren. Der Unfallverursacher entfernte sich, ohne seinen Pflichten nachzukommen.

Am Sonntag, gegen 22:30 Uhr, stellte der 24-Jährige seinen Audi am Fahrbahnrand ab. Vergangenen Freitag, um 13:00 Uhr, bemerkte der 24-Jährige, dass ein bislang unbekannter Unfallverursacher gegen die linke Seite des Fahrzeughecks gefahren war. Der gesuchte Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt und hinterließ Sachschaden in Höhe von circa 2.500 Euro.

Pkw aufgebrochen – Navi entwendet

Würzburg – In der Nacht zum Sonntag hat ein Unbekannter einen Pkw aufgebrochen und aus dem Innenraum unter anderem ein mobiles Navigationsgerät entwendet. Dem Täter gelang es, mit seiner Beute unerkannt zu entkommen. Er hinterließ einen Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro.

Die Besitzerin hatte ihren roten Opel Corsa am Samstagabend, gegen 17.00 Uhr, auf einem unbeleuchteten Parkplatz in der Nürnberger Straße, unterhalb der Waltherstraße, abgestellt. Als sie am nächsten Morgen, gegen 08.30 Uhr, zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, stellte sie fest, dass eine Seitenscheibe eingeschlagen worden war. Aus dem Innenraum fehlte unter anderem ein Navi, welches an der Windschutzscheibe befestigt war.

Wer im Zusammenhang mit dem Pkw-Aufbruch etwas Verdächtiges beobachtet hat, wird gebeten, sich bei der Kriminalpolizei zu melden. Sachdienliche Hinweise werden unter Tel. 0931/457-1732 entgegengenommen.

Würzburg Land

Versuchter Einbruch in Einfamilienhaus

Rahmen der Terrassentür durchbohrt

Zellingen, Lkr. Main-Spessart – In der Nacht von Sonntag auf Montag hat erneut ein Unbekannter versucht durch sogenanntes Fensterbohren in ein Einfamilienhaus einzudringen. Da die Bewohnerin auf den Einbruchsversuch aufmerksam wurde, flüchteten der oder die Täter ohne Beute über die angrenzenden Felder.

Nachdem es in den letzten Tagen bereits zu mehreren Einbrüchen mit der gleichen Vorgehensweise in Heidenfeld, Theres und Hettstadt gekommen war, versuchten in den frühen Stunden des Montags erneut Unbekannte durch Fensterbohren in ein Einfamilienhaus einzubrechen. In der Fichtenstraße wachte gegen 02:30 Uhr die Bewohnerin des Hauses, geweckt von ungewöhnlichen Geräuschen, auf. Bei der Suche nach der Ursache, konnte sie vom Wohnzimmer aus den Schein von Taschenlampen im Garten sehen. Der oder die Täter traten sofort die Flucht an und rannten über die angrenzenden Felder weg. Die sofort eingeleitete Fahndung verlief bislang ergebnislos.

Um die Einbrüche aufklären zu können, hofft der Sachbearbeiter der Kripo Würzburg nun auch auf Hinweise aus der Bevölkerung:

  • Wer hat in der Nacht zum Montag in Zellingen, insbesondere im Bereich der Fichtenstraße und der angrenzenden Feldwege, etwas Verdächtiges beobachtet, das mit den Einbrüchen im Zusammenhang stehen könnte?
  • Wer hat in Zellingen verdächtige Personen oder ein verdächtiges Fahrzeug mit fremdem Kennzeichen beobachtet?
  • Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben, die zur Aufklärung der Fälle beitragen könnten?

Mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 zu melden.

Zum Schutz vor dieser Einbruchsmasche gibt das Polizeipräsidium Unterfranken folgende Hinweise:

  • Überprüfen Sie, ob abschließbare Fenstergriffe vorhanden sind und rüsten Sie gegebenenfalls nach.
  • Nutzen Sie die abschließbaren Griffe und verschließen sie diese.
  • Deponieren Sie den Schlüssel verdeckt, nicht in unmittelbarer Nähe der Fenster, Terrassen- oder Balkontüren.
  • Schließen Sie an ebenerdigen Fenstern und Terrassentüren die Rollläden.

Weitere Informationen zum Einbruchsschutz bietet die Polizei unter www.k-einbruch.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.