Polizeibericht Würzburg - 17.06.2017 |  wuerzburg24.com

Polizeibericht Würzburg – 17.06.2017

Tagfahrlichter auf Werkstattgelände entwendet

Sanderau – Im Laufe der Woche sind in der Randersackerer Straße an einem Mercedes-Benz die Tagfahrlichter abmontiert und entwendet worden. Der 43-jährige Geschädigte hatte seine M-Klasse zur Reparatur bei einer dort angesiedelten Werkstatt abgestellt.

Das Fahrzeug parkte frei zugänglich auf dem Hof Höhe Hausnummer 47. Hierbei wurden die beiden Tagfahrlichter ausgebaut und entwendet. Der Schaden beläuft sich auf knapp 350 Euro. Hinweise auf den Täter liegen keine vor.

Mobiltelefon in Schnellrestaurant entwendet

Heidingsfeld – Am späten Freitagabend ist in der Mergentheimer Straße ein iPhone entwendet worden. Die 18-jährige Geschädigte befand sich gegen 22.30 Uhr in einem Schnellrestaurant. Nach ihrem etwa einstündigen Aufenthalt stellte sie fest, dass ihr goldenes iPhone 6s entwendet wurde. Der Schaden beläuft sich auf knapp 400 Euro. Hinweise auf den Täter liegen keine vor.

Geldbörse auf dem U&D entwendet

Zellerau – Am späten Donnerstagabend ist auf dem Gelände des Umsonst & Draußen-Festivals eine Geldbörse entwendet worden. Die 21-jährige Geschädigte befand sich gegen 22.30 Uhr auf dem Festivalgelände des Umsonst & Draußen an den Mainwiesen. Gegen 01.30 Uhr stellte sie fest, dass ihr die Geldbörse aus ihrer Handtasche entwendet wurde. In dem Geldbeutel befanden sich unter anderem Bargeld, Ausweispapiere und Bankkarten. Der Schaden beläuft sich auf etwa 60 Euro. Hinweise auf den Täter liegen keine vor.

Fahrzeuge zerkratzt

Zellerau – Am Freitagnachmittag ist in der Frankfurter Straße ein silberner Mercedes-Benz zerkratzt worden. Die 49-jährige Geschädigte parkte ihre B-Klasse gegen 15.45 Uhr auf Höhe der Hausnummer 98 ab. Als sie nach einer knappen Stunde zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, stellte sie fest, dass die Beifahrerseite verkratzt wurde. Der Schaden beläuft sich auf etwa 2.000 Euro. Hinweise auf den Täter liegen keine vor.

Grombühl – Im Laufe der letzten zwei Wochen ist in der Lindleinstraße ein schwarzer Audi zerkratzt worden. Der 28-jährige Geschädigte parkte seinen A1 bereits Anfang Juni auf Höhe der Hausnummer 1 ab. Als er am Freitag zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, stellte sie fest, dass die komplette linke Seite verkratzt wurde. Der Schaden beläuft sich auf etwa 2.000 Euro. Hinweise auf den Täter liegen keine vor.

Motorrad beschädigt

Frauenland – Am Donnerstagnachmittag ist in der Kantstraße eine schwarze Ducati beschädigt worden. Die 37-jährige Geschädigte parke ihr Motorrad gegen 15.30 Uhr auf dem Parkplatz der Geriatrischen Klinik ab. Als sie drei Stunden später zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, stellte sie fest, dass die komplette rechte Seite beschädigt war. Der Schaden beläuft sich auf etwa 2.000 Euro. Hinweise auf den Täter liegen keine vor.

Außenspiegel abgetreten

Innenstadt – In der Nacht von Donnerstag auf Freitag ist in der Prymstraße ein schwarzer Fiat 500 beschädigt worden. Die 23-jährige Geschädigte parkte ihren Pkw am späten Donnerstagabend ab. Als sie am Freitagmorgen zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, stellte sie fest, dass der rechte Außenspiegel abgetreten wurde. Der Schaden beläuft sich auf etwa 300 Euro. Hinweise auf den Täter liegen keine vor. Wer Hinweise zu den Taten oder den Tätern geben kann, wird gebeten sich bei der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230 zu melden.

Fahrrad aus Innenhof entwendet

Sanderau – Am Freitagmorgen ist in der Neubergstraße ein grau/schwarzes Fahrrad entwendet worden. Der 27-jährige Geschädigte stellte sein Rad gegen 07.00 Uhr im Innenhof des Wohnkomplexes der Hausnummer 30 a ab. Außerdem verschloss er es mit einem Zahlenschloss. Als er gegen 09.30 Uhr in den Innenhof zurückkehrte, stellte er fest, dass das Fahrrad der Marke Morrison geklaut wurde. Der Wert des Rades wird auf etwa 600 Euro geschätzt. Hinweise auf den Täter liegen keine vor.

Fahrrad im Ringpark entwendet

Innenstadt – In der Zeit von Donnerstagabend bis Freitagmittag ist in der Bismarkstraße ein silbern/schwarzes Fahrrad entwendet worden. Der 52-jährige Geschädigte stellte sein Rad am Donnerstag, gegen 19.00 Uhr, im Ringpark an einem Baum ab und verschloss es mit einem Schloss. Als er Freitag, gegen 13.00 Uhr, in den Ringpark zurückkehrte, stellte er fest, dass das Fahrrad der Marke KTM geklaut wurde. Der Wert des Rades wird auf etwa 50 Euro geschätzt. Hinweise auf den Täter liegen keine vor.

Verkehrsunfallfluchten

Heidingsfeld – Im Laufe des Freitags ist im Seegartenweg ein schwarzer VW Golf angefahren und beschädigt worden. Die 58-jährige Geschädigte parkte ihren Pkw am Freitagmorgen, gegen 04.30 Uhr, auf einem Parkplatz im Seegartenweg ab. Als sie kurz nach 12.00 Uhr zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, stellte sie einen frischen Unfallschaden hinten links fest. Der Schaden beläuft sich auf etwa 1.000 Euro. Hinweise auf den unbekannten Unfallverursacher liegen keine vor.

Innenstadt – Am Freitagabend wurde in der Veitshöchheimer Straße ein schwarzer Fiat angefahren und beschädigt. Die 33-jährige Geschädigte parkte ihren Pkw am Freitagabend, gegen 21.00 Uhr, im Parkhaus „Alter Kranen“ ab. Als sie kurz vor Mitternacht zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, stellte sie einen frischen Unfallschaden am linken Heck fest. Der Schaden beläuft sich auf etwa 2.000 Euro. Hinweise auf den unbekannten Unfallverursacher liegen keine vor.

Heidingsfeld – Am Freitagmittag wurde in der Auverastraße ein weißer Scania abgedrängt und beschädigte seinen rechten Vorderreifen. Der 53-jährige Geschädigte befuhr mit seinem Lkw die Rechte von zwei Fahrspuren Fahrspur in Richtung Weingut am Stein. Links von ihm befand sich ein silberner Opel, der ebenfalls auf die rechte Spur wechselte. Hierbei übersah er offenbar den Lkw, so dass dieser nach rechts ausweichen musste. Zu einer Kollision der beiden Fahrzeuge kam es nicht. Jedoch prallte der Lkw mit seinem rechten Vorderrad gegen den Bordstein, wodurch dieses beschädigt wurde. Der Unfallverursacher fuhr weiter, obwohl der Lkw-Fahrer ihn durch Hupen auf den Verkehrsunfall aufmerksam machte. Der entstandene Schaden beläuft sich auf etwa 500 Euro. Von dem flüchtigen Opel ist ein Teilkennzeichen mit RW-Zulassung bekannt.

Wer Hinweise zu den unbekannten Unfallverursachern geben kann, wird gebeten sich bei der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230 zu melden.

Würzburg Land

Pkw prallt frontal gegen Baum – 71-Jährige verstirbt an Unfallstelle

Kürnach, Lkr. Würzburg – Am Samstagnachmittag ist eine 71-Jährige mit ihrem Pkw frontal gegen einen Baum geprallt. Die Frau verstarb noch an der Unfallstelle. Aktuell deuten vieles auf eine medizinische Unfallursache hin.

Gegen 12.30 Uhr hat sich der Verkehrsunfall auf der Staatsstraße auf Höhe des Industrieparks in Kürnach ereignet. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen war die 71-Jährige aus dem Landkreis Schweinfurt mit ihrem Suzuki in Fahrtrichtung Prosselsheim unterwegs. Sie kam alleinbeteiligt nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Pkw fuhr ein Stück weit im Straßengraben geradeaus und streifte dabei auch seitlich einen Baum. Anschließend prallte das Fahrzeug frontal gegen einen weiteren Baum. Der Pkw wurde rechts abgewiesen und kam auf einem Feldweg um Stehen.

Der Rettungsdienst und ein Notarzt waren schnell vor Ort und kämpften noch vergeblich um das Leben der 71-Jährigen. Sie verstarb noch an der Unfallstelle. Für die Dauer der Unfallaufnahme und der Bergung des Fahrzeugwracks bleibt die Staatsstraße in beide Richtungen gesperrt. Der Verkehr wird von den Einsatzkräften vor Ort umgeleitet. Im Einsatz befinden sich neben Polizei und Rettungsdienst auch die Freiwilligen Feuerwehren aus Kürnach und Unterpleichfeld.