Polizeibericht Würzburg - 16.07.2017 |  wuerzburg24.com

Polizeibericht Würzburg – 16.07.2017

Körperverletzungen im Diskothekenbereich

Innenstadt – Nachträglich hat ein 26-Jähriger bei der Polizei eine Körperverletzung angezeigt. Demnach wurde er am frühen Samstag Morgen gegen 03.30 Uhr in einer Diskothek in der Beethovenstraße von einem Unbekannten gestoßen. Er fiel daraufhin zu Boden und zog sich an einer Glasscherbe eine Schnittwunde zu.

Gegen 04.30 Uhr traf er vor dem Lokal denselben Mann und wurde mit der Faust in das Gesicht geschlagen. Er beschrieb den Täter als etwa 25 Jahre alt, 1,90m groß, schlank, bekleidet mit Lederkutte, Typ Motorrad- oder Hardrocker. Wir bitten Zeugen um Hinweise. 

Innenstadt – Am Sonntag gegen 02.00 Uhr ist ein 32-jähriger Mann mit einem Unbekannten in einer Diskothek in der Theaterstraße in Streit geraten. Er erhielt dabei einen Faustschlag in das Gesicht. Er beschrieb ihn als etwa 35 Jahre alt, 1,85m groß, schlank. Da die Mitteilung erst zwei Stunden später erfolgte, wurde der Täter nicht mehr angetroffen.

Schlagender Fußgänger

Mainviertel – Am Samstag Abend gegen 21.39 Uhr war ein 20-Jähriger betrunken auf der Zeller Straße in Fahrbahnmitte in Richtung Main unterwegs. Mehrere Fahrzeuge mussten ausweichen, um an ihm vorbeifahren zu können. Als ein 54-jähriger Pkw-Fahrer ebenfalls an ihm vorbeifahren wollte, schlug der Fußgänger mit der flachen Hand durch die offene Scheibe in sein Gesicht. Durch eine Streifenbesatzung wurde der Schläger in der Burkarderstraße angetroffen, ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,68 Promille.

Kiliani

Zellerau – Am Samstag gegen 23.00 Uhr wartete ein verletzter 24-jähriger Mann bei dem Rettungsdienst auf die Streife. Er gab an, dass es im Festzelt zu einem Gerangel mit ca. fünf Personen gekommen war. Ein Unbekannter hatte ihn am Hemd gepackt, er drückte ihn weg und wurde dabei von dessen Fuß gegen das Kinn getreten und erlitt eine Platzwunde. Der Schläger wurde beschrieben als etwa 35 Jahre alt, 1,80m, nackenlange nach hinten gelegte Haare, weiße Schirmmütze. Zeugen werden um Hinweise gebeten.

Zellerau – Ebenfalls am Samstag gegen 23.57 Uhr sprach ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes zwei Männer an, sie dürften ihre Bierkrüge nicht aus dem Zelt bringen und in Richtung Toiletten mitnehmen. Einer von ihnen schlug dem 47-Jährigen mit der Faust in das Gesicht und er ging zu Boden. Er wurde mit einer Platzwunde an der Lippe und Hämatomen im Gesicht leicht verletzt. Zwei Zeugen wollten helfen und wurden ebenfalls angegriffen. Ein 31-Jähriger erlitt einen  Riss am linken Auge und eine Bisswunde darunter, ein 27-Jähriger einen Riss am rechten Auge. Einer der Schläger, ein 33-Jähriger, konnte festgehalten werden. Er stand deutlich unter Alkoholeinfluss mit 1,9 Promille und wird wegen Körperverletzung angezeigt. Er erhielt auch ein Platzverbot für den Veranstaltungsbereich.

Diebstahl einer Handtasche

Lengfeld – Ein 77-Jähriger war am Freitag gegen 18.30 Uhr dabei seinen Pkw auf dem Parkplatz eines Baumarktes Am Handelshof zu beladen, als zwei unbekannte Damen auf ihn zukamen. Eine sprach ihn an, die andere stand an der offenen Beifahrertüre. Nach der Heimfahrt bemerkte er, dass von dem Beifahrersitz seine rote Handtasche  mit Geldbörse, Bargeld, Ausweispapieren u.a. gestohlen wurde, die Schadenshöhe beträgt etwa 300 Euro. Die Täterinnen wurden beschrieben als 40-50 Jahre, 1,65m groß, schlank, sie sprachen in gebrochenem Deutsch. Zeugen werden um Hinweise gebeten.

Gelddiebstahl aus einem Kiosk

Innenstadt – Drei unbekannte Männer im Alter von etwa 25 Jahren kamen am Samstag gegen 17.20 Uhr zu einem Kiosk in der Spiegelstraße. Zwei von ihnen täuschten Kaufinteresse vor und ließen sich im Außenbereich an einem Kartenständer beraten, der dritte entwendete unbeobachtet von der Angestellten das Bargeld aus der Kasse. Plötzlich flüchteten sie in unterschiedliche Richtungen. Einer von ihnen trug eine schwarze Jacke, einer ein rotes T-Shirt, der dritte eine dunkle Jeans, eine schwarze Jacke mit grauen Ärmeln, weiße Schuhe mit schwarzem Streifen. Zeugen werden um Hinweise gebeten.

Fahrraddiebstahl

Ein abgeschlossenes schwarz-rotes Fahrrad der Marke Winora, Modell Santiago, ist im Zeitraum von Freitag 19.00 Uhr, bis Samstag 12.30 Uhr vor dem Haus der Besitzerin in der Ludwigstraße gestohlen worden. Es hatte einen Wert von 300 Euro.

Sachbeschädigung an Pkw

Ein am Mittwoch als Neuwagen erworbener Pkw BMW ist im Zeitraum von Donnerstag bis Samstag durch einen langen Kratzer auf der Beifahrerseite beschädigt worden. Dazu wurde offensichtlich ein spitzer Gegenstand benutzt. Die Schadenshöhe beträgt 2000 Euro.  Mögliche Tatorte sind Sanderau, Zellerau und Frauenland, wo das Fahrzeug Benutzt wurde. Zeugen werden um Hinweise gebeten.

Unfallfluchten

Zellerau – Ein schwarzer Pkw BMW war vom 12.-15.07.2017 in der Friedrichstraße geparkt. Ein unbekannter Fahrer verursachte durch eine Streifspur einen Lackschaden an der Beifahrerseite an vorderer und hinteren Tür sowie dem hinteren Kotflügel und einer Schadenshöhe von ca. 2000 Euro. Zeugen werden um Hinweise gebeten.

Versbach – Am 14.07.2017 zwischen 16.00 und 18.00 Uhr war ein silberfarbener Pkw Seat in der Brunnenstraße geparkt. Die Besitzerin bemerkte danach einen Schaden am Heck von ca. 1000 Euro, Kratzspuren rechts. Der Verursacher ist unbekannt, Zeugen werden um Hinweise gebeten.  

Lengfeld – Ein weißer Pkw BMW ist während des Einkaufs der Fahrerin am Samstag in der Zeit von 14.30 – 14.57 Uhr auf dem Parkplatz eines  Geschäfts in der Industriestraße beschädigt worden. Durch eine Kratzspur auf der Beifahrerseite an vorderer und hinterer Tür entstand ein Schaden von 2500 Euro. Zeugen werden um Hinweise gebeten.

Sanderau – Am Samstag zwischen 10.00 bis 19.00 Uhr war ein schwarzer Pkw Audi in der Scheffelstraße geparkt. Ein unbekannter Fahrer verursachte einen Schaden am linken vorderen Kotflügel, dem Scheinwerfer und der Felge und entfernte sich unerlaubt. Zeugen werden um Hinweise gebeten.

Würzburg Land

Serie von Pkw-Aufbrüchen geht weiter

Fünf weitere Fälle – Lenkräder und Navis entwendet

Höchberg, Lkr. Würzburg – Bereits in der Zeit von Sonntag bis Dienstag hatte sich in Würzburg eine Serie von Pkw-Aufbrüchen ereignet. Nun fand das Ganze in der Nacht von Donnerstag auf Freitag in Höchberg seine Fortsetzung. Auch hier schlugen unbekannte Täter an insgesamt fünf Pkw BMW die Seitenscheiben ein und entwendeten Navigationsgeräte und Lenkräder.

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurden in Höchberg insgesamt fünf geparkte BMW von den Tätern angegangen. Als Tatzeitraum ist die Zeit von nach Mitternacht bis in die frühen Morgenstunden anzunehmen. Die Täter schlugen die Seitenscheiben der Pkw ein und gelangten so in den Innenraum der Fahrzeuge. Entwendet wurden in erster Linie die festeingebauten Navigationsgeräte, aber auch teilweise die Lenkräder und in einem Fall auch ein Karton mit Süßigkeiten.

Die Diebe brachen drei Pkw in der Straße ‚Am Pfad‘ und zwei weitere in der Pfarrer-Fleckenstein-Straße und der Straße ‚Schwabenäcker‘ auf. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf einen mittleren vierstelligen Betrag – der Beutewert dürfte bei über 14.000 Euro liegen. 

Die Kripo Würzburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise aus der Bevölkerung. Wer in der Nacht etwas Verdächtiges in Höchberg bemerkt hat, oder sonst sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten sich unter der Tel. 0931/457-1732 zu melden. Insbesondere Beobachtungen zu verdächtigen Fahrzeugen sind für die Ermittler von Bedeutung. 

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.