Polizeibericht Würzburg - 16.03.2017 |  wuerzburg24.com

Polizeibericht Würzburg – 16.03.2017

Spendenliste vorgezeigt und dabei Armbanduhr entwendet

Innenstadt – Am Mittwochmittag hat eine bislang Unbekannte in der Karmelitenstraße die Armbanduhr eines 66-Jährigen entwendet, nachdem sie ihn darum gebeten hat, Geld zu wechseln. Der Beuteschaden beläuft sich auf circa 150 Euro.

Gegen 14:15 Uhr sprach die Unbekannte den 66-Jährigen an und bat zunächst um einen Geldwechsel. Im weiteren Verlauf zeigte die Unbekannte eine Spendenliste vor und bat um eine Spende. Während sie versuchte, den Handrücken des Mannes zu küssen, entwendete sie unbemerkt die Armbanduhr vom Handgelenk des 66-Jährigen. Die Frau konnte unerkannt entkommen und machte Beute im Wert von circa 150 Euro.

Personenbeschreibung der Unbekannten:

  • Die Frau ist circa 160 cm groß, circa 30 Jahre alt und hatte schwarzes, schulterlanges, glattes Haar.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter Tel.-Nr. 0931/457-2230 entgegen.

Seniorin getäuscht und Bargeld entwendet

Frauenland – Am Mittwochabend haben zwei bislang unbekannte Frauen eine Bewohnerin eines Seniorenwohnheims in der Hackstetterstraße getäuscht und sich so Zutritt zu deren Wohnung verschafft. Eine der Frauen entwendete Bargeld in Höhe von circa 250 Euro. Die beiden Frauen konnten nach dem Diebstahl unerkannt entkommen.

Gegen 17:00 Uhr klingelte eine unbekannte Frau an der Türe der 83-jährigen Seniorin und gab an, Mitarbeiterin des Pflegedienstes zu sein. Die Geschädigte gewährte der unbekannten Frau Zutritt zur Wohnung und ging in die Küche, um einen Tee zuzubereiten. In dieser Zeit entwendete die Unbekannte Bargeld aus einer Schatulle im Wohnzimmer der Geschädigten. Die 83-Jährige bemerkte den Diebstahl erst, nachdem die unbekannte Frau die Wohnung bereits verlassen hatte. Der Beuteschaden beläuft sich auf circa 250 Euro.

Ein weiterer Bewohner des Seniorenheims hatte die unbekannte Frau zuvor im Haus gesehen und konnte einen Hinweis auf eine zweite weibliche Person geben, die zusammen mit der gesuchten Diebin unterwegs war.

Personenbeschreibung der beiden Unbekannten:

  • Person 1: weiblich, circa 25 Jahre alt, circa 160 cm groß, schlanke Figur, schwarze, nackenlange Haare; die Frau trug eine dunkle Hose und ein dunkles Oberteil. Die Frau sprach gebrochen Deutsch und hatte eine west-/ nordeuropäische Erscheinung.
  • Person 2: weiblich, circa 25 Jahre alt, kräftige / dicke Figur, schwarze, kurze Haare; die Frau hat eine osteuropäische / slawische Erscheinung.
  • Fluchtmittel: beide Frauen sollen mit einem Pkw der Marke Audi, älteres Modell, davongefahren sein. Das Kennzeichen konnte nicht abgelesen werden.

Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt bittet um Zeugenhinweise unter Tel.-Nr. 0931/457-2230.

Rucksack aus dem Treppenhaus entwendet und geflüchtet

Grombühl – Am Mittwochabend hat ein bislang Unbekannter einen Rucksack gestohlen, der für kurze Zeit im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in der Wagnerstraße abgestellt wurde.

Gegen 19:45 Uhr stellte die 23-jährige Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses ihren schwarz-grauen Rucksack an der Treppe zum Keller ab. Als sie etwa zwei Minuten später zurückkehrte, bemerkte sie den Diebstahl ihres Rucksacks. Ein unbekannter Dieb hat den unbeobachteten Moment genutzt, um den Rucksack an sich zu nehmen und zu flüchten. Der Beuteschaden beläuft sich auf circa 100 Euro. Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt bittet um Zeugenhinweise unter Tel.-Nr. 0931/457-2230.

Geparkter BMW beschädigt

Circa 5.000 Euro Sachschaden – Zeugen gesucht

Grombühl – In der Zeit von Mittwochmorgen bis Mittwochnachmittag hat ein bislang Unbekannter einen Schaden an einem geparkten BMW in der Nürnberger Straße verursacht. Im Anschluss flüchtete der gesuchte Tatverdächtige unerkannt.

Gegen 07:00 Uhr parkte ein 50-Jähriger seinen schwarzen BMW in der Nürnberger Straße. Als er gegen 16:00 Uhr zum Fahrzeug zurückkehrte, bemerkte er eine Beschädigung am Dach. Ein bislang Unbekannter verursachte Dellen am Fahrzeugdach und an der Heckklappe. Der Schaden beläuft sich auf circa 5.000 Euro. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter Tel.-Nr. 0931/457-2230 entgegen.

Fensterscheiben mit Farbe besprüht

Zellerau – Im Zeitraum von Dienstagabend, 23:30 Uhr, bis Mittwochmorgen, 07:30 Uhr, hat ein Unbekannter zwei Fensterscheiben einer Gaststätte in der Hartmannstraße mit schwarzer Farbe besprüht. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 100 Euro. Hinweise auf einen Tatverdächtigen liegen bislang nicht vor. Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt bittet um Zeugenhinweise unter Tel.-Nr. 0931/457-2230.

Fensterrollo und Mauerwerk beschädigt

Innenstadt – Bereits in der Nacht zum Faschingssonntag hat ein Unbekannter den Fensterrollo einer Parterrewohnung in der Korngasse beschädigt. Der gesuchte Tatverdächtige konnte im Anschluss unerkannt flüchten. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 150 Euro. Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt bittet um Zeugenhinweise unter Tel.-Nr. 0931/457-2230.

Lkw ausgewichen – Unfallverursacher flüchtet

Würzburg – Bei einem Überholvorgang eines unbekannten Lkw-Fahrers am Mittwochnachmittag auf der B 8, musste ein anderer Lkw-Fahrer ausweichen und geriet gegen eine Leitplanke. Der Unfallverursacher entfernte sich, ohne seinen Pflichten nachzukommen.

Gegen 15:00 Uhr befuhr ein 27-Jähriger mit seinem Lkw der Marke Renault die B 8 von Kitzingen kommend in Fahrtrichtung Würzburg. Zwischen der Auffahrt Rottendorf und Gerbrunn wurde der 27-Jährige von einem Lkw überholt, der auf der zweispurigen Fahrbahn ebenfalls in Richtung Würzburg unterwegs war. Während des Überholvorganges geriet der überholende Lkw aus unbekannten Gründen nach rechts. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich der 27-Jährige nach rechts aus und touchierte im weiteren Verlauf die Leitplanke am Fahrbahnrand. Der unbekannte Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort, ohne anzuhalten. An dem Lkw des 27-Jährigen entstand Sachschaden in Höhe von circa 4.000 Euro und an der Leitplanke Schaden in Höhe von circa 2.000 Euro.

Hinweise zu diesem Unfall nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter Tel.-Nr. 0931/457-2230 entgegen.

Schaden verursacht und geflüchtet

Sanderau – Bei einem Auffahrunfall hat ein bislang Unbekannter am Mittwochmittag einen Schaden in Höhe von circa 3.000 Euro verursacht und hat sich im Anschluss unerlaubt entfernt.

Gegen 13:45 Uhr fuhr eine 80-jährige Audi-Fahrerin den Theodor-Heuss-Damm in Fahrtrichtung Konrad-Adenauer-Brücke entlang. An der Auffahrt zur Brücke musste die 80-Jährige abrupt abbremsen, da ein vorausfahrender Verkehrsteilnehmer sein Fahrzeug abgewürgt hatte. In diesem Moment hat die 80-Jährige einen Knall vernommen, diesen aber auf das Abwürgen des Motors zurückgeführt. Etwa eine Stunde später stellte die Geschädigte einen Schaden an der Heckstoßstange ihres silbernen Autos fest. Vermutlich war ein Unbekannter auf den Audi aufgefahren und entfernte sich im Anschluss unerkannt. Der Sachschaden wird mit circa 3.000 Euro beziffert.

Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt bittet um Zeugenhinweise unter Tel.-Nr. 0931/457-2230.

Unbekannter Motorradfahrer flüchtet

Würzburg – Am Mittwochmorgen hat ein bislang unbekannter Motorradfahrer einen Schaden an einem Pkw verursacht, der an einer Ampel am Greinbergknoten verkehrsbedingt warten musste. Im Anschluss fuhr der Motorradfahrer ohne anzuhalten weiter.

Gegen 07:45 Uhr fuhr eine 47-jährige Würzburgerin mit ihrem schwarzen VW die Versbacher Straße entlang und ordnete sich an der Kreuzung Greinbergknoten ein, um nach rechts in die Schweinfurter Straße zu fahren. An dieser Kreuzung warteten mehrere Fahrzeuge, da die Ampel „Rot“ zeigte. Zu diesem Zeitpunkt fuhr der unbekannte Motorradfahrer an den stehenden Fahrzeugen vorbei. Dabei stieß er mit seinem Motorrad gegen den linken Seitenspiegel des VW der 47-Jährigen. Im Anschluss drehte der Unbekannte sich kurz um, fuhr aber dann ohne anzuhalten weiter, als die Ampel auf „Grün“ schaltete. Die Verkleidung des Außenspiegels am VW wurde verkratzt, der Schaden beläuft sich auf circa 150 Euro.

Hinweise zu diesem Unfall nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter Tel.-Nr. 0931/457-2230 entgegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.