Polizeibericht Würzburg - 11.02.2018 |  wuerzburg24.com

Polizeibericht Würzburg – 11.02.2018

Körperverletzung in einer Diskothek

Innenstadt – Am frühen Sonntagmorgen gegen 04.25 Uhr ist ein 32-jähriger Gast auf der Tanzfläche einer Diskothek in der Beethovenstraße von einem unbekannten Mann mit der Faust in das Gesicht geschlagen worden.

Der Täter flüchtete und wurde beschrieben als schlank, ca. 1,70m groß, deutsch sprechend aber mit russischem Akzent, er trug ein beiges Poloshirt. Durch den Schlag erlitt der 32-Jährige einen Nasenbeinbruch und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei bittet um Hinweise.

Einbruch in Kiosk – Polizei sucht Zeugen

Zellerau – In der Nacht von Freitag auf Samstag ist ein Unbekannter gewaltsam in ein Kiosk eingestiegen und hat Spirituosen und Bargeld entwendet. Zwischen 00:20 Uhr und 09:30 Uhr am Samstag hat ein Unbekannter gewaltsam die Eingangstür eines Kiosk in der Hartmannstraße geöffnet. Der Täter entwendete aus dem Innenbereich Spirituosen und Bargeld im Wert von mehreren hundert Euro. Er hinterließ zudem einen Sachschaden von 400 Euro. Die Kriminalpolizei Würzburg bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben könne, sich unter Tel. 0931/457-1732 zu melden.

Diebstahl eines Kfz-Kennzeichens, Brand von Mülltonnen

Zellerau – Am Sonntagmorgen gegen 03.40 Uhr haben zwei Zeugen in der Friedrichstraße beobachtet, wie zwei unbekannte Männer an einem geparkten Ford-Transporter das vordere amtliche Kennzeichen abgerissen haben. Als sie angesprochen wurden flüchteten sie in Richtung der Wilhelm-Dahl-Straße und warfen das Kennzeichen dabei weg.

Beide waren etwa 1,80m groß und dunkel gekleidet. Während der Fahndung nach den Tätern durch mehrere Streifenbesatzungen wurden im Nahbereich von etwa 150 Metern in einem Hinterhof der Frankfurter Straße zwei brennende Mülltonnen festgestellt und gelöscht, aber trotzdem durch den Brand zerstört. Ein Zusammenhang zwischen beiden Fällen ist denkbar, die Polizei bittet Zeugen um Hinweise.

 

Ladendiebe

Innenstadt – Ein Kaufhausdetektiv hat am Samstagnachmittag ein Paar, beide 36 Jahre alt, das sich ohne Bezahlung in einem Bekleidungsgeschäft der Innenstadt  kräftig bedient hatte überführt. Damenunterwäsche, Strümpfe, 4 Paar Schuhe, 3 Uhren, Ohrringe u.a. wurden in den Jackentaschen und einer mitgeführten Tragetasche aufgefunden. Die Beute hatte einen Gesamtwert von 318,86 Euro.

Wohnungsdurchsuchung

Innenstadt – Am Samstagmittag war eine Streifenbesatzung wegen lauten Krachs zu einem vermeintlichen Familienstreit in ein Mehrfamilienhaus der Innenstadt gerufen worden. Der fragliche Bewohner mittleren Alters wurde allerdings alleine angetroffen, er hatte wohl negative Stimmungen an seinem Mobiliar abgearbeitet.

Bei dem Gespräch vor der Wohnungstür wurde durch die Streife deutlicher Marihuanageruch wahrgenommen, darauf zog der Mann im Treppenhaus stehend plötzlich die Tür hinter sich zu, wobei sich sein Schlüssel in der Wohnung befand. Staatsanwaltschaft und Gericht wurden telefonisch informiert und die Wohnungsdurchsuchung angeordnet; dabei wurden eine geringe Menge Haschisch gefunden und eine selbst gebaute Sprengvorrichtung, bestehend aus einem Glas mit Deckel, in dem sich Schwarzpulver und eine Zündschnur befand. Über dessen beabsichtigten Verwendungszweck machte er keine Angaben. Wegen Straftaten nach dem Betäubungsmittel- und Sprengstoffgesetz wurde beides sichergestellt. 

Trunkenheitsfahrt

Innenstadt – Ein 24-jähriger Radfahrer ist am Samstagmorgen in der Eichhornstraße zu einer Verkehrskontrolle angehalten worden. Dabei ist ein Alkoholwert von 1,64 Promille festgestellt worden. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt, die Weiterfahrt verhindert. 

Sachbeschädigung an Kraftfahrzeugen, Innenstadt

Innenstadt – Die 27-jährige Besitzerin eines Suzuki-Motorrades hattee am 10.02. einen starken Lackschaden im vorderen Bereich ihres Fahrzeugs festgestellt. Die Schadenshöhe wird auf ca. 1000 Euro geschätzt. Vermutlich hatte ein unbekannter Verursacher das Krad umgeworfen und es war wieder aufgestellt worden. Es war seit zwei Wochen am Paradeplatz in der Innenstadt abgestellt.

Innenstadt – An einem Pkw VW, geparkt in der Oeggstraße, wurde in dem Zeitraum 09./10.02.2018 der Frontscheibenwischer so stark verbogen, dass ein Schaden von ca. 100 Euro entstand.

Unfallflucht

Sanderau – Auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Randersackerer Straße ist am Freitag in dem kurzen Zeitraum von 5 Minuten (08.45-08.50 Uhr) ein geparkter Pkw Daimler-Benz beschädigt worden. Der linke Außenspiegel wurde angefahren, es entstand ein Schaden von ca. 300 Euro. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.